Donnerstag, 19. November 2009

Neulich beim gelben M

In der Rubrik "Neulich" präsentiere ich Euch tatsächliche und fiktive Erlebnisse. Manchmal erlebt man ja wirklich Unglaubliches, manchmal denkt man sich Absurditäten bei gewissen Situationen - also ich mache das ständig.... Ob mir das tatsächlich passiert ist, oder nicht, wird nicht verraten ;-)

So auch diese Geschichte.

Autofahren macht Spaß. Essen auch. Am meisten Spaß - und Dreck - macht Essen im Auto, deswegen habe ich auch diese erhöhte Affinität zu Drive-In Schaltern...

Speziell in diesem Gelb-M-Fast-Food Restaurant. Das Vergnügen an dieser Self-Service Station des Essens auf Rädern wird allerdings erheblich durch die Qualität der Gegensprechanlage gemindert.

Gegensprechanlage... Meiner Überzeugung nach, hat sie diesen Namen nur bekommen, weil sie völlig gegen das Sprechen ausgelegt ist...

"Hiere Bechellung hippe."

Knarzt es mir aus dem Lautsprecher entgegen. Klingt für mich nach Schellackplatte... Aus Erfahrung aber weiß ich, dass sich die männliche Stimme am anderen Ende dieses Dosentelefons soeben nach meiner Bestellung erkundigt hat. Jetzt einfach zu bestellen, wäre mir zu langweilig, also frag ich:

"Haben Sie ein Hähnchen ?"

Aus dem Lautsprecher ertönt ein schwer verständliches Wort, das aber eindeutig mit: "...icken" endet.
Ich antworte: "Später gern, zunächst möchte ich aber was essen."

Etwas lauter tönt es zurück:
"SCHICKEN?"
Ich kann es mir nicht verkneifen: "Nein, nicht schicken............. ich würde es gleich selbst abholen."

Eine kurze Pause entsteht, ich stelle mir belustigt die genervte Visage des McDoof-Knechts vor. Als die Sprechpause zu lang werden droht, sage ich: "Ach sie meinen CHICKEN? Nö, lieber doch nicht. Haben sie vielleicht Presskuh mit Tomatensosse in der Semmel eingezwickt ?"

"Hamburger?" fragt mein unsichtbares Gegenüber zurück. Wahrheitsgemäß antworte ich: "Nein ich bin von hier. Aber hat das denn Einfluss auf meine Bestellung?"

"Wol-len sie ei-nen Ham-bur-ger?"

"Jetzt beruhigen Sie sich mal, ja ich nehme einen."

"Schieß?"

"Stimmt, hatte ich nach meiner letzten Mahlzeit hier, mittlerweile ist meine Darmflora aber wieder wohlauf, ich denke ich kann es erneut riskieren."

Der Stimminhaber beginnt mir ein wenig leid zu tun. Er kann ja nichts für seinen Job, aber ich ja schließlich auch nicht.

"Ob sie KÄ-SE auf den Hamburger möchten?"

"Ah ja gern, ich nehme einen mittelalten Pyrenäen Bergkäse, nicht zu dick geschnitten, von einer Seite leicht angeschmolzen."

Ob die nächste Ansage aus dem Lautsprecher: "Sicher doch." oder "Arschloch" lautet, kann ich nicht genau heraushören...
Deutlicher erklingt nun:

"Was dazu?"

"Doch ja, ich hätte gern diese gesalzenen frittierten Kartoffelstäbchen."

"Also Pommes?"

"Von mir aus auch die..."

"Klein, Mittel, Groß?"

"Gemischt, und zwar jeweils zu einem Drittel große, mittlere und kleine."

"WOLLEN SIE MICH EIGENTLICH VERARSCHEN???"

Diese wiederum sehr laut formulierte Frage verstehe ich klar und deutlich, sie verlangt eine ehrliche Antwort:

"Falls das die Bedingung ist, hier etwas zu Essen zu bekommen, JA, also? Machen wir weiter?"

Die Stimme schnauft kurz und fragt: "Gut, gut. Pommes, etwas zu den Pommes?"

"Ein schönes Entrecôte, blutig und ein Glas 1996er Spätburgunder bitte."

"ICH KOMM DIR GLEICH RAUS UND GEB DIR BLUTIG!!!"

"Machen Sie das, aber verschütten Sie dabei bitte nicht den Wein."

"Schluß jetzt, Schalter 2. 4Euro 15."

Schon vorbei, gerade als es anfing lustig zu werden. Aber ich habe noch ein Ass im Ärmel:

Ich zahle mit einem 500 Euro Schein.

"Tut mir leid, aber ich hab`s nicht größer."

Freundlich werde ich ausgekontert: "Kein Problem." Mit kaltem Blick lässt ein bemützter Herr mein Wechselgeld auf den Stahltresen klappern. Nicht mit mir Freundchen, ich will den Triumph.

Also, Zeit fürs Finale.

"Kann ich bitte ne Quittung bekommen?" frage ich überfreundlich. "Ist ein Geschäftsessen!"

Weshalb ich da nun Hausverbot hab, kann ich überhaupt nicht nachvollziehen....

Aber den Spaß war es wert !!!!!!

Kommentare:

  1. Also, meine liebe Eve, ich hoffe doch sehr, dass dieses zum Schreien komische Erlebnis in die Kategorie "Würd ich gern mal machen, tu ich aber nicht" gehört - der aaaarme, unterbezahlte McDoof-Schaffer, der womöglich außer "schieß" und "Hiere Bechellung hippe" auf dem "Wie verkaufe-ich-mit-möglichst-ökonomischem-Sprachgebrauch-möglichst-viel-Junk-Food?"-Service-Schnellkurs nicht viel mehr unserer schönen Sprache gelernt hat!

    Wie auch immer, ich hab mich köstlich amüsiert! Aber wenn mein Sohn aus dem Alter raus ist, wo die Mami mit muss, setze ich keinen Fuß mehr in so einen Laden, das hab ich fest vor. Liegt vielleicht daran, dass mein Mann sich jetzt schon weigert, dort zu essen, und folglich immer ich diejenige bin, welche... Aber ich kenne jede Menge Leute, die das ab und zu brauchen - jeder, wie er's mag, sag ich immer!

    In freudiger Erwartung weiterer "neulich"-Anekdötchen, sei lieb gegrüßt,

    Angelika

    Ach ja, und danke fürs Daumenhalten fürs Wochenende!

    AntwortenLöschen
  2. Also du bist ja eine freche Maus ;)))) - hab sehr gelacht!!!! Traust du dich das wirklich?!!!!!! Ich kann dir dazu auch was Lustiges erzählen (ist schon etliche Jahre her):
    Ein paar Kolleginnen waren auf der Modemesse zum Ordern, es war super anstrengend und sehr spät geworden, alle hatten Hunger, die Zeit war knapp......genau - so ein Restaurant liegt ja oft sehr praktisch auf dem Weg. Jedenfalls die Mädels (alle ziemlich chic und sonst ein anderes Ambiente gewohnt ;)) bestellen, nehmen ihr Tablett in Empfang - eine von den Mädels, die noch nie bei M war, steht suchend da, hält Ausschau nach einem schönen Plätzchen, da kommt ein übermotivierter Mitarbeiter des Restaurants an, nimmt ihr zackig das Tablett ab - sie denkt noch wow, der ist höflich und trägt mir das zu einem schönen Tisch (wie man das ja gewohnt ist).......doch es kommt anders ;))- sie konnte so schnell gar nicht schauen, hatte der das Zeug bereits in den Mülleimer gekippt, er dachte, sie wäre schon fertig!!!! Ich denke mal, das war ihr erster und letzter Besuch....wenngleich sie doch noch Ersatz bekam ;)!!!

    Einen gemütlichen Abend und Küsschen an Felix, herzlichst Jade (hab jetzt Hunger)

    AntwortenLöschen
  3. Bei mir zuhause. Jetzt gerade. Ich hänge völlig schlapp im Sessel, wische mir die Lachtränen aus den Augen und schmeiss mich gleich weg. Molly , die zwischen mir und der Tastatur liegt, (was das Tippen nur unmerklich erschwert...) schaut mich irgendwie komisch an: Ihr Blick ist schwer einzuschätzen, bewegt sich aber irgendwo zwischen "Geht's dir heute nicht so gut?" und "Mann, bin ich froh, dass ich eine Katze bin- arme Irre, diese Menschen!" Mein Manni hat aus dem Wohnzimmer, wo er gerade sein Apple Pro Notebook bearbeitet (weil ich SEINE Apple-Ich-steh-immer-am-selben-Ort-Station ohne zu fragen belegt habe....), also, er hat vorhin grade gerufen: "Was isch los bi dier? Was hesch?" (für alle Nichtschweizer: "Was'n los? Is was??") Ich hab zurückgerufen: "Nöö, Eve hat nur bei Mc gespeist!" Antwort aus dem Wohnzimmer: "Hä??"
    Saach ma, möchtest du dein Leben nicht vielleicht doch mit dem Schreiben solcher und ähnlicher Kolumnen finanzieren? Ich prophezeie dir gute Chancen , schon bald unter den vermögendsten Selbstständigerwerbenden Deutschlands zu figurieren!!
    Auf jeden Fall hab ich mich köstlich amüsiert, und ich MUSS das unbedingt noch meinem Manni vorlesen- damit er erkennt, wie anspruchsvoll und horizonterweiternd Bloggen doch sein kann! ;o))

    Ich wünsche Dir einen gemütlichen Tagesabschluss, und vielleicht entschuldigst du dich bei dem armen Mc-Heini (der doch arg viel Geduld bewiesen hat, ne?) mit einer Flasche 1996 Spätburgunder.....

    Ciao, herzlichste Grüsse, (ich bin schon wieder am kichern...)

    Andrea

    PS: Ich hoffe, die Geschichte ist WAHR: Bitterernst ist das Leben auch so noch genug!!

    AntwortenLöschen
  4. Also, jetzt muss ich doch noch einen Nachtrag machen! Ich habe deine Geschichte meinem Mann und Sohn gerade vorhin vorgelesen - wir haben Tränen gelacht, mein Sohn hat sich auf dem Sofa gekugelt!

    Danke für DEN Lacherfolg der Woche!

    Angelika

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Eve, das ist ja lustig, aber ich hasse sie auch diese Drive-in Angelegenheiten. Man wird wirklich gleich, sofort angemotzt, wenn sie einen nicht verstehen!
    GLG, Yvonne

    AntwortenLöschen
  6. Habe mich eben schlapp gelacht, ist das herrlich. Bitte öfter solche Einblicke!
    LG,
    Sandra

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Eve,

    It was a bit difficult for me to read, but I enjoyed your story!! When I understood I had to laugh out loud :)

    Lieve groet, Madelief

    AntwortenLöschen
  8. ich schmeiss mich weg!!!!!

    wenn du das nochal machst , lege ich mich hinter den Fahrersitz :o)))))



    Liebe Gruesse
    Neike

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Eve,

    herzlich gelacht, zum 1. mal heute. Danke!!!
    Hast Du das wirklich gemacht? Mein Mann ist hier auch manchmal am Mc-Drive Schalter und da sitzt auch so eine Spezialistin (sehr verträumt und langsam) und er veräppelt sie auch immer (sie kriegt schon die Krise wenn sie uns sieht) aufs heftigste. Ich würd mich das nicht trauen.
    Kürzlich habe ich auch so gegrinst, mich dabei aber umgedreht: Kommt eine Kundin zu mir in die Tankstelle und fragt - kann ich auch bar bezahlen? Denn an ihrer Tür stehen nur soviele Kreditkarten, die sie akzeptieren. Nur Kreditkarten oder auch Bares? Ich murmele, nur bares ist wahres, lächle sie freundlich an und sage, selbstverständlich dürfen Sie auch bar zahlen. Mein Chef war grad in der Nähe und platzte laut heraus.

    (Da bei uns auch LKWs tanken und wir einige Karten nicht akzeptieren, sind an unserer Tür alle akzeptierten aufgelistet).

    Liebe Grüße,
    rosenresli

    AntwortenLöschen
  10. eveeeeeeeeee !!!

    was für ein brüller ... !!!!!!!!!!!!!!!!!!! dein post. aber das beste daran ist: ich dachte ICH steh im drive in. wir sind wohl irgendwie seelenverwandt, was das drive-in angeht .. ?

    aber mc-donalds-knechte sind manchmal einfach zuuuu ..... sagen wir mal ...... ja zuuuuuu überqualifiziert ist das falsche wort ... ich such noch nach dem richtigen ...

    ja du weißt wohl was ich meine oder ?

    ich hoffe - nein ich weiß, daß diese geschichte wahr sein muss. den wortlaut "schieß" kenn ich auch .. aber ist ja nicht mal soooooo unpraktisch. sollte ich mal in ein recht enges kleid reinpassen für einen bestimmten anlass und es soll sich auch nicht das leiseste anzeichen einer bauchformung abzeichnen .... dann mal eben noch schnell zum drive-in zwecks magendarmflora-reinigung.

    danke für dein posting .... so gelacht hab ich schon lange nicht mehr. liebe grüsse ulli

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Eve,
    ich danke dir sehr für diesen total witzigen einfallsreichen und äußerst frechen Post. Ich hab sooo gelacht, dass mir die Tränen kamen.
    Du weißt ja, einmal am Tag soll man herzhaft lachen. Das verdanke ich nun dir.
    Ich wünsche dir noch einen schönen Tag - lg. Ruth

    AntwortenLöschen
  12. Was hab ich jetzt gelacht.... Daaanke für diesen witzigen Post! Einfach herrlich!
    Liebe Grüsse
    Doris

    AntwortenLöschen
  13. Hej Eve,

    ich mach mich weg;-) Hab gleich mal meinen Mann kommen lassen. Geteilter Spaß ist doppelter Spaß. Was für eine witzige Story.

    Dank Dir

    LG

    Mareike

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Eve, das ist ja der Hammer, mit tut schon der Bauch weh vor lachen. Es erinnerte mich an einen der ersten Posts, die ich von Dir elesen habe, damals war es Dein Sturz bei Glatteis. Da mußte ich auch so lachen, weil Du es so malerisch beschrieben hast. Danke dafür, liebe Grüße, die Christiane

    AntwortenLöschen

Beliebte Posts