Sonntag, 11. Juli 2010

Klein Gallinesische Strandspaziergänge

Werte Nordlichter und Südstaatler,

bei dieser Hitze bietet sich ein Strandspaziergang an. Damit wir nicht extra ans Meer fahren müssen, war die Natur so nett, direkt vor unserer Haustür ein großes Seengebiet aufzubauen und auch noch freundlicherweise Sandstrände zur Verfügung zu stellen.

Also sind wir Abends an den Klein Gallienesischen Strand gefahren.

Hier waren wir oft mit unseren Jungs und Filou hat hier schwimmen gelernt. Weil er sich erst nur getraut hat im Wasser zu laufen und partout nicht festen Boden unter seinen Füßen verlassen wollte, während Felix die reinste Wasserratte war, hat der Gatterich ein Schlauchboot gekauft. Damit sind wir zu einer Insel gerudert und Felix ist mitgeschwommen.
Während sein Rudel also wegruderte, stand Filou am Strand und hat heftig protestiert, sich aber auch nicht reingetraut. Solange bis wir immer weiter wegfuhrten und er Panik bekam, da hat er sich dann todesmutig in die Fluten gestürzt und ist mit hängenden Ohren so schnell zu uns auf die Insel rüber geschwommen, dass er sicher eine Goldmedaille bei den Olympischen Spielen damit gewonnen hätte.

Wir haben ihn natürlich ob seines Löwenmutes ganz arg und freudig und heftig gelobt und seit dem konnte er schwimmen, hats aber nie sonderlich gemocht. Planschen am Strand war eher seins, um sich hinterher dann nass im Sand zu panieren....

Kristallklares Wasser und feinster Sandstrand:
 Na gut, das Foto ist nicht aus Klein Gallien (woran habt Ihr das bloß so schnell erkannt ?) sondern von hier.

Aber hier ists auch sehr schön.
Man kann hier Steine im Wasser ditschen lassen
Es gibt hier Mauerschwalben, die im Ufer ihre Nester haben.

Hier gibt es sogar Graugänse, die im Sommer hier ihre Junge großziehen bevor sie sich im Herbst versammeln um nach Afrika zu fliegen.
Und man kann wundervolle Glasscherben sammeln, wo man sich herrlich die Füße dran aufschneiden kann. Hier ist meine Ausbeute von 5 Minuten:

und wenn jemand gefeiert hat- denn auch Partynasen wissen die schöne Aussicht zu geniessen- dann kann man auch solche Aussichten geniessen
 Jemand war so freundlich, neben Grillresten seinen Stuhl und sogar einen Teppich zu hinterlassen. Ist das nicht aufmerksam ?

Und es gibt Flussmuscheln (das heisst ja bei mir seit Urmele Mupfeln) die ein Zeichen für sauberes Wasser sind, weil es keine stehenden Gewässer sind, sondern Zugang zu einem Fluss haben.

Und es gibt sogar Treibholz (Gruß an Kiki, jaaa, dazu muss ich nicht in den hohen Norden fahren) das ich mir nebst Federn mit heim genommen hab.

Es ist herrlich entspannend, im Sand rumzulaufen oder einfach nur aufs Wasser zu schauen. Was hab ich für ein Glück, dass die Natur hier vor der Tür so herrlich ist und wie selten geh ich da hin.

Danach waren wir auf einem Bierkeller und haben eine zünftige Brotzeit gemacht, ein Radler ( das Seidla = 0,5 Liter für 1,80 Eur, da könnt Ihr im Münchner Land nur davon träumen gell ?!)
dazu und a rothaarige Bedienung, die sich rotzfrech neben uns setzte und was von der Worscht abbekommen hat.
Was für ein herrlicher Abend.
Es sind oft die Kleinigkeiten, die einen Tag versüßen und dabei braucht man nur genauer hinsehen, um die Schönheiten und Glücksmomente zu erkennen.

Ich wünsche Euch einen wundervollen Sonntag mit spannenden Funden und herrlicher Natur und bedanke mich von Herzen bei Sonja und bei Sara für den Award und die große Froide, die sie mir damit bereitet haben.

Euere Eve

Kommentare:

  1. Liebe Eva, wo wohnst du? Das sieht voll schön aus da!!!

    AntwortenLöschen
  2. Liebstige Eve! Das ist MEIN Maxwell, der sich da bei eurer Worscht bedient! Hat den etwa gar der Hunger nach Klein-Gallien getrieben!!! Hups, ich hab gerade unten auf meinem Bilodschirm aufleuchten gesehen, dass du mit einen Kommentar geschrieben hast, also sind wir mal wieder mehr oder weniger gleichzeitig bei der anderen auf Besuch, aber jetzt schreib ich dir erstmal weiter und schau erst DANN was du mir geschreibselt hast. Soviel Zeit muss sein! Ich muss dir nämlich unbedingtest sagen, dass das wirklich ein traumhaftes Naturparadies ist. Wie in jedem Paradies gibt es halt auch hier Parasiten, die wilde Parties feiern und dabei Ballast abwerfen (wohl weil sie nicht in einem Palast daheim sind). Das sind dann sogenannte palastlose Partyballastparadiesparasiten. Doch von denen mal abgesehen hast du ein schönes Fleckchen Erde in deiner Nähe... und es ist mit wunderbaren FelixFilouErinnerungen verbunden! Ich drück und küschle und büschle dich herzhaft, Unikumatosa! Alles Liebe, Traude

    AntwortenLöschen
  3. Das ist wirklich ein schönes Fleckchen Erde, ich könnte auch stundenlang am Wasser (Fluss, Meer, Bach...) sitzen und einfach reinschauen, ist so herrlich entspannend, Steine springen lassen, ja das war immer eine Gaude, und immer sehr spannend, wessen Stein nun öfters gehüpft ist..
    Leider gibt es immer wieder so Dummköpfe, die die Schönheit der Natur nicht zu schätzen wissen und gedankenlos ihren Mist abladen oder eben liegenlassen, werd ich auch immer grantig wenn ich sowas sehe.
    In Wien ist es momentan soooo heiß, da kannst dich nur drinnen verkriechen, vor einigen Wochen haben wir noch über die Kälte gejammert, lach nix is uns recht
    Schönen Sonntag, Rose

    AntwortenLöschen
  4. Hallöchen Eve,
    ist ja wirklich arch schön bei dir in Klein-Gallien. Aber so ähnlich schauts bei uns auch aus, nur mit Gebirche dahinter. Doch wenns so haaß is, dann kann ich mich nicht mal dorthin (zum Wasser, auf die Berch schon gar net)schleppen.
    Also: An schönen Schreibschriften bin ich immer interessiert. Meinige hab ich selm mit einer Konturenpaste auf den Stoff geschrieben. Man braucht a bissele Übung, damit es locker ausm Handgelenk flutscht.
    Servus un an scheena Doch noch!
    Renate D.

    AntwortenLöschen
  5. Du, Spotzl, ich glaub da Mäx hat es doch vorgezogen, wieder nach Hause zu kommen. Der liegt jetzt mit einer irgendwie größer wirkenden Wampe faul in unserem Wohnzimmer rum (und schaut aus, als wär ihm heiß - warum DAS denn?!?!) Ich glaube, der kann nicht leben ohne die Watschen, die er mehrmals täglich von seiner Lebenspartnerin Nina bekommt...
    Ja, das Wort des Jahres sollten wir wohl bei der WortdesJahresKommission einreichen. Machst DU das? :o)
    drückdibü trau.mau

    AntwortenLöschen
  6. Mein Reden! In Franken gibts soviel Natur! Und so schöne obendrein.

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Eve, vielen Dank für eine neue nette Geschichte und wirklich freundlich von der Seenlandschaft sich direkt bei Euch zu positionieren. Tatsächlich haben wir hier auch super viel Wald mitten in der Stadt mit vielen großen und kleinen Seen, die mittlerweile bevölkert sind von Menschen, die leider kein Verständnis dafür haben, dass Hunde im Hundeauslaufgebiet bei 35°C auch gerne mal ins Wasser möchten, das ist in jedem Sommer eine Qual und sie müssen mit Euren Mitmenschen in jedem Fall verwand sein, denn sie sind ebenso nett und lassen ihren Müll am Ufer liegen, ist das nicht aufmerksam? Klar sind auch Glasscheiben dabei ... Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag. LG, Carolina

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Eve,
    sehr schöne Fotos und eine nette Geschichte.
    Es ist schon schön wenn man nicht allzu weit fahren muss um Wasser zu sehen und ein paar schöne Stunden im grünen zu verbringen.
    Wir wohnen auch so schön mit vielen Seengebieten,
    Naturschutzgebiteten etc.!
    Unsere Hunde stellen die Ohren auf Durchzug wenn Wasser in Sicht st.
    Da geht es ab hinein ins kühle Nass.
    Das viele ihren Müll einfach achtlos liegen lassen es traurig.
    Hab sogar eine Waschmaschine,Fernseher stehen sehen.
    Ist doch zu ausflippen,oder?!!!
    Nach dem heftigen Gewitter gestern am späten Abend und der Abkühlung "draussen"(denn im Haus trotzdem unerträglich :0) ) meint die Sonne es heute wieder charmant gut.
    Einen schönen Sonntag wünsch ich Dir!
    GGLG
    Moni

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Schnecke:-))
    Also da hast du aber Prima Dinge gefunden:-))
    Ich kann hier am Strand im Moment leider nix finden weil das 30000 Menschen am Tag drauf liegen!!
    Unfassbar!!Und weil ich den halben Tag halt arbeite...es ist sooo heiß,da gehste kaputt!
    Heute Abend werde ich aber ganz klar nach der Arbeit ins kühle Nass springen;-))Dann sind die wilden Leute alle schon im Bett!!Hoffentlich kommt kein böses Tier und packt mich;-)
    Ich drück dich ganz doll(oder besser nicht) ...Schwitze Kiki

    AntwortenLöschen
  10. Wow ein toller Bericht von einen tollen Tag. Manchmal ist das schöne eben auch vor der Haustüre. Die Geschichte mit Euren Hunden hat zu meinem Morgen absolute Parallelen, auch ich habe Willy heute früh wieder das Schwimmen beibringen wollen. Ja es hat dann mit seinem Lieblingsball geklappt, er hat in sich die Wasseratte entdeckt ... Wünsche Dir einen tollen Sonntag.

    AntwortenLöschen
  11. Huhu liebe Eve,

    da bin ich eben doch fast drauf reingefallen bei dem Strandbild - dachte zuerst an so eine Strandbar wie bei uns an der Oker *lach* Da gibts schliesslich auch feinsten weissen Sand und Sonnenschirme und Palmen ...
    Schön habt Ihr's dort. Wasser direkt vorm Haus hätte ich auch gern. Wir müssen schon ein Stück weit fahren, haben aber auch Seen in relativer Nähe. Oh und das mit den Uferschwalben kenne ich auch, die gibts hier in der Umgebung an einer Kiesgrube mit Wasser. Da gehen wir auch gern mal hin. Das hat wirklich was von Meeresfeeling und man kann sich an den Strand träumen... schade, nicht, wenn man da so selten hinkommt. Seit ich so krank war, gehe ich aber viel öfter in die Natur, einfach weil ich gemerkt habe, wie schnell es damit vorbei sein kann!

    Mit dem Unrat, das find' ich allerdings auch immer schlimm! Auch was für Flaschen da herumliegen - der viele Pfand außerdem ... ;-)

    Ach und jetzt, wo ich am Ende Deines Posts bin, sehe ich, daß Du den Award inzwischen auch noch von Sonja bekommen hast, denn ich hatte ihn Dir auch schon vermacht

    http://herz-und-leben.blogspot.com/2010/07/rosen-und-lavendel.html

    na, doppelt hält besser ...

    Ich wünsch' dir noch einen herrlichen Sonntag, liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
  12. Oh entschuldige - falscher Link! Hier geht es zum Award

    http://herz-und-leben.blogspot.com/2010/07/be-cool-award.html

    AntwortenLöschen
  13. Der See sieht wunderschön aus. Schade das so viele keine Rücksicht auf die Natur nehmen und sowas schönes als Müllhalde nutzen.

    Dein neuer Award ist toll, herzlichen Glückwunsch hierzu!!
    Ganz liebe Grüße von
    Quincy

    AntwortenLöschen
  14. Das schöne gleich vor der Haustüre zu haben. Toll! Auch Deine kleine Geschichte dazu über den Schwimmunterricht. Genauso wie mein Willy. Danke für den schönen Beitrag und einen tollen Sonntag.

    AntwortenLöschen
  15. Total schön! Da wird man glatt neidisch! Wir haben einen See hier bei uns, der liegt in der Hohen Ward, einem Waldgebiet. Sehr sehr schön ist es da und man kann stundenlang in dem Wald rumspazieren. Leider gibt es da bei diesem Wetter sooo viele Bremsen, das es keinen Spaß macht!Es seie denn man möchte da im Ganzkörper-Bremsen-Schutz-Anzug rumrennen:(

    Liebste Grüße,Bianca

    AntwortenLöschen
  16. Hallo Eve,
    irgendwie kommt mir der See bekannt vor. Da war ich bestimmt schon mal. Also auf jeden Fall hab ich den Stuhl und den blauen Sack da gleich wieder erkannt gell. Ups, nicht das jetzt noch jemand denkt, das wäre mal mein Eigentum gewesen. Neee Neee!! *gg*
    Es gibt wirklich ganz tolle Gegenden hier, aber man nimmt es manchmal gar nicht mehr richtig wahr.
    Ich wünsche Dir eine schöne Woche.
    GGLG Annette

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Eve
    es ist so schön wenn man so ein Paradies quasi vor der Haustüre hat und nicht ewig mit dem Auto kutschieren muss,wir haben ca 10 Min. zu unserem Haussee aber im Sommer sind doch etliche Leute unterwegs da genügt mit schon ein Blick von Weitem,unser Anton ist total wasserscheu er würde nicht einmal die Pfote ins Wasser halten..))
    ganz liebe Grüße..Petra

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Eve,
    danke Dir sehr für Deine lieben Zeilen! Und genauso sehe ich das auch. Da kommt (glücklicherweise!) ganz viel an die Oberfläche, was man sonst verdrängt oder im Alltagstrubel nicht mehr so bemerkt. Wie gut, wenn man dann die Chance hat, etwas zu verändern. Der Mensch kann ja gnadenlos gegen sich selbst sein ...

    Liebste Grüße und Dir einen schönen Wochenanfang
    - bei uns wars gestern extrem heiss, heute geht es aber -
    Sara

    AntwortenLöschen
  19. Oh! Ooooooooohhhhhhhhh!
    Wasser!
    Wassssssssssssssser!!
    Wasssssssssssssssssssssssssssssser!!!
    Himmlisch.
    Autsch.
    ********************************
    (zensiert)
    War ja klar, das ich die erste bin, die in so´ne Scherbe latscht, ich hätte bei der Katze aufem Biergarten bleiben sollen.

    So, bin weg: Glücksmomente suchen!

    Das Mäh

    AntwortenLöschen
  20. Liebste Frau von Unikum,
    ganz und allerherzlichsten Dank für diesen wunderbarsten Tagesausflug.
    Ich liebe diese unberührte Natur - Sch....on wieder ist eine in die Scherben gedappt - dammich no'moal!!!
    Wart, Nicole, gemeinsam jammern macht mehr Spaß!
    Dabei wollt ich mir noch den fliegenden Teppich anschauen, denn mein Hexenbesen hat bei diesem Wetter schlapp gemacht. Liegt wahrscheinlich am Lavendelholz - tsss, tatsächlich zu nix zu gebrauchen.
    Gääähn, werde ich jetzt aber auch müde, liegt an der frischen Luft, das war zuviel für mich.

    Allerliebste fraeuleins-Grüße
    schickt Yvonne ♥

    AntwortenLöschen
  21. Moin!
    Hab grade mal auf deinem Flohmarkt-Blog gestöbert! Wahnsinn! Das ist ja wie einmal übern Trödelmarkt!Du hast sooo viele wunderbare Sachen! Klasse!
    Viel Spaß bei Flohmarkt und Verlosung :)

    Lg,Bianca

    AntwortenLöschen
  22. Ach sieht das entspannend aus und dann auch noch so schön leer. Da kann man so richtig schön abspannen.

    Liebe Grüße
    BT

    AntwortenLöschen
  23. Super, die Sache mit dem Schlauchboot muss ich mir merken - unsere Mädels wollen ja auch net schwimmen, hihi!

    Euer Glücksmomente-Spaziergang ist ganz nach meinem Gechmack! Dafür lass ich jede Strandliege auf den Seychellen links liegen ...

    Bussi
    Meli

    AntwortenLöschen

Beliebte Posts