Donnerstag, 5. November 2009

Geschichte bewahren

So wie ich alte Dinge mag, liebe ich auch alte Häuser, da ich einfach davon überzeugt bin, dass sie Seele haben. Ich finde es spannend, welche Geschichten sie erzählen könnten und was sie alles schon erlebt haben mögen.

So liegt es nahe, dass ich mich auch für den Erhalt von denkmalgeschützten Häusern einsetze. Jetzt kommt in die Nähe meines Wohnortes in 3 Jahren die Landesgartenschau, bekanntlich ist hierfür gaanz viel städtische Fläche nötig, die dann als Park für die Besucher umgestaltet wird und die Stadt hat nach der Landesgartenschau öffentliche Parkfläche dazugewonnen.

Ausgerechnet im angeplanten Eingangsbereich dieser Landesgartenschau stehen zwei sogenannte Schleusenwärter-Häuschen. Die Stadt liegt nämlich am alten Main-Donau-Kanal und am ganzen Kanal entlang findet man solche reizenden Häuser, in denen früher eben der Schleusenwärter gewohnt hat. Wenn dann ein Schiff vorbeigekommen ist, hat er die Schleuse auf- und zu gedreht.

Der Beruf ist mittlerweile ausgestorben und viele dieser Häuser stehen leer oder werden von älteren Herrschaften bewohnt, die ein lebenslanges Wohnrecht dort haben.

Nun in "meiner" Stadt stören diese beiden Häuser, weil sie eben genau im Eingangsbereich der Landesgartenschau liegen. Außerdem würde eine Sanierung zuviel Geld kosten, was die Stadt nicht hat. Deshalb wurde im Stadtrat abgestimmt, dass beide Häuser abgerissen werden sollen ! Und dass, obwohl sie wohlgemerkt denkmalgeschützt sind und sich meine Stadt damit brüstet, gerade wegen der vielen erhaltenen alten Häuser Unesco Weltkulturerbe zu sein.


Nebenbei bemerkt dauert die Gartenschau gerade mal 6 Monate, das Haus steht da aber seit ca. 150 Jahren.........

Durch massiven Protest und Aktivierung der Zeitung und Öffentlichkeit konnten wir wenigstens erreichen, dass das vordere Häuschen mit dem Erker und Turm stehen bleibt. Das kleinere dahinter wurde leider bereits abgerissen - unwiderruflich verloren.

Ich finde es schade, dass solche historischen Zeitzeugnisse einfach platt gemacht werden können, weil sie gerade nicht ins Konzept passen, aber ich bin auch froh, dass man auch als Einzelner doch einiges erreichen kann, wenn man nur aktiv etwas unternimmt.

Und dabei ist es jetzt egal, ob es um Häuser geht oder um meine Mitmenschen oder um Tiere, die fremder Hilfe bedürfen.

Vielleicht gibt es bei Euch auch etwas oder jemanden, wobei Ihr helfen könnt ? Wie wäre es, wenn Du einmal ins Tierheim gehst und eine Runde mit einem Vierbeiner drehst oder für die nette ältere Dame nebenan ein paar Besorgungen machst ? Mit ein wenig Nachdenken fällt Dir bestimmt etwas Hervorragendes ein, da bin ich sicher.

Das war jetzt das Wort zum Freitag ;-) verbunden mit herzlichen Abendgrüßen von

Eve

Kommentare:

  1. Hallo, liebe Eve! Ich finde es einfach unfassbar, dass man solche Schmuckstücke einfach "wegrationalisiert" - und wunderbar, dass es doch auch immer wieder Menschen gibt, die sich persönlich für etwas stark machen, das ihnen am Herzen liegt. Bei mir ist es häufig die Natur, die ja keine Lobby, keine wirklichen Fürsprecher hat. Baumriesen wurden bei uns im Ort (vor 2 Jahren) in einer Nacht- und Nebelaktion umgeholzt, bloß weil andere, weiter wegstehende Bäume angeblich krank waren und eine "Sturmgefahr" darstellten (und es dann in einem Aufwasch ging...!). Ich habe den dafür zuständigen Stadtrat so lange mit Briefen bombardiert, andere Anrainer aufgewiegelt etc. bis es Zusagen gab, dass weitere Bereiche verschont bleiben und es auch wieder eine Aufforstung gab. (Bis diese Bäume die alten "ersetzen" vergehen allerdings noch Jahrzehnte...) Und seit der großen Tsunamikatastrophe haben wir in Sri Lanka ein Patenkind; auch das war uns ein Anliegen. Reich sind wir ja nicht gerade, aber wir können und glücklich schätzen - und ich denke, dieses Glück lässt sich gut teilen!
    Schön, von einer engagierten Frau zu lesen! Und schön, dass wenigstens das eine Häuschen noch steht!!! Alles Liebe, Traude

    AntwortenLöschen
  2. Neeee, ne?? Wie kann man nur???? Ich kann manchmal in Anbetracht solcher Ignoranz nur noch fassungslos den Kopf schütteln! Immer hat alles andere Vorrang, vor allem der schnöde Mammon, das werde ich wohl nie verstehen! Aber Forza, sag ich nur- wehr Dich! Wie man sieht, kann man doch einiges erreichen, wenigstens blieb eines der Häuschen stehen!
    Ich hab' mich auch schon mit meinem Stall-Nachbarn angelegt-einem Bauern, der ab und zu mal seine Kühe verdrischt- und hab ihm mit Tierschutz und Amtstierarzt gedroht. Inzwischen ist er stinkfreundlich, und man hört ihn auch nicht mehr so oft rumschreien...Und ich sage Dir: Ich seh' ihn noch 1 x ein Tier hauen.......!!
    Ich wünsche Dir viel Elan für weitere Unternfangen dieser Art,
    ganz herzliche Grüsse,
    Andrea

    AntwortenLöschen
  3. Donnerschlag, du bringst einen zum NAchdenkenken!
    Auch in Hamburg an den Deichen gibt es noch solche Haeuschen,ich mag sie auch sehr.
    Ist es nicht unbegreiflich, dass in den entsprechenden Gremien, wie dem euer Gartenschau niemand dafuer einsetzt.
    Koennten denn die Haeuser nicht mit in den Eingang einbezogen werden....ja,ja, zu teuer.....man kanns ja nicht mehr hoeren , wenn man an anderer Stelle sieht, wie das Geld verschleudert wird.....

    Ist ja interessant hier, werd wieder kommen.

    Viele gruesse
    Neike

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Eve,

    das sind soooo wunderschöne Häuser, die müssen bleiben! Was wäre das für eine Schande wenn die nur für die Landesgartenschau weichen müssen!!!

    Lieben Dank auch für deine Kommentar. Habe mich wirklich sehr gefreut.
    Ach... unser Mädel ist ein Bub und alle nennen ihn Fellknäul, aber eigentlich heißt er Charly und ist ein Golden Retriever mit sehr viel temperament... ;-)
    Ich glaube ohne ihn, würde man weniger von der schönen Natur sehen, weil man die Zeit nicht nutzen würde!

    Herzliche Grüße
    Annie

    AntwortenLöschen
  5. jaaa, super, man kann zumindest probiern, ob man was verändern kann ...
    danke für diesen post der auch zum nachdenken anregt !!
    hugs mina

    AntwortenLöschen
  6. Das ist ja unfaßbar und traurig - wie kann man nur?! Ich bin auch ein Fan von alten Häusern (unseres ist 106 Jahre alt, bald 107 Jahre, und ich liebe es über alles, gerade wegen der wunderbaren nostalgischen Details) und kann das absolut nicht verstehen. Gerade alte Häuser haben unglaublich viel Charme und Seele, so wunderbare Details und sind so individuell - sowas wird schon lange nicht mehr gebaut. Das Haus in Deinem Post ist einfach bezaubernd u. meiner Meinung nach ist es ein absolutes Sakrileg, so etwas schönes abzureißen. Schade, daß eines der Häuschen bereits verschwunden ist.

    Kopfschüttelnde Grüße,
    rosenresli

    AntwortenLöschen
  7. liebe eve,
    habe gerade gesehen, daß du meine "neue" leserin bist. freut mich sehr !!!

    auch von mir willkommen in der bloggerwelt ... schön, daß du hier bist.

    und gleich mal ein lob an dich. das logo ist absolut schön. nein wunderschön !!!

    und daß eure stadtväter so ignorant sind, finde ich auch total schade. aber auch ich weiß, daß man einfach aufstehen muß und seine meinung kundtun. vor einigen jahren hat man auf "unserem" berg ein sehr, sehr großes restaurant gebaut. alles wurde abgeholzt. trotz widerstand einiger bürger, die sogar zahlen vorlegen konnten über rentabilität und vergleiche mit anderen wandergebieten. es nützte leider kaum etwas.
    heute steht das riesengebäude fast täglich leer. viele bäume mußten ihr leben lassen und es wechselt fast jährlich den investor. keiner kann erfolg verbuchen. schade, daß die betreiber nun auch so "gescheit" sind wie die aufzeigenden bürger zuvor.

    aber trotzdem darf man nie aufhören zu kämpfen. das haus ist ja einmalig schön. unverständlich solche aktionen.

    bis bald, liebe grüsse ulli

    AntwortenLöschen
  8. Hallo liebe Eve,
    ich finde es ganz großartig, dass du dich da so engagierst........diese Geschichte klingt wirklich unglaublich - wie gut, dass zumindest dieses eine traumhafte Haus gerettet werden konnte!!!!!!
    Und du hast so recht, mit dem, was du sagst!!!!

    "WER NICHTS FÜR ANDERE TUT,
    TUT NICHTS FÜR SICH." (J.W.v. Goethe)

    Angesicht all des Elends auf der Welt, mag einem das was man selber tun kann, wie ein Tropfen auf dem heißen Stein erscheinen und doch ist jede einzelne gute Tat so unendlich wichtig, um die Dinge zu verändern!!!!!

    Ich drück dich ganz fest und wünsch dir ein wundervolles Wochenende - Küsschen an Felix - und GLG, herzlichst Jade

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Eve, ganz vielen lieben Dank für Deine Geburtstagsglückwünsche! Wir haben uns so darüber gefreut!!!
    GGLG, Yvonne

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Eve,
    wie schrecklich- das Haus ist doch wunderschön, ist es nicht schrecklich wie schnelllebig unsere Zeit ist- weg weg neu neu.
    Und ich vermisse wirklich die guten alten Dinge (da wär beamen wirklich nicht schlecht!)
    Und ich find auch wichtig mal was Gutes zu tun (tut einem auch selber gut) bei uns im Dorf haben wir jetzt eine Tafel gegründet und ich freu mich schon drauf mitzuhelfen.
    Ich wünsch dir ein schönes Wochenende, andrella

    AntwortenLöschen
  11. Yepp, danke für's Angebot; Ich schreie, wenn Not an der Frau ist!! (Sind ja nur drölfzehn Stunden, hihi!!)
    Und, da ich es ganz verpasst habe: Willkommen in der Welt der Blogger! Es macht sooo viel Spass hier, und es gibt soooo viele liebe Menschen unter den Bloggerinnen!!

    Herzlichste Grüsse,
    Andrea

    AntwortenLöschen
  12. So ein wunderschönes seelenvolles Haus, und so arme Menschen, die das nicht sehen können hinter ihrer Verblendung !!!
    Und- Hut ab vor Deiner Zivilcourage . Wenn man sich für nichts einsetzt ,eckt man zwar auch nicht an ,aber man kann auch nicht gewinnen . Das hast Du gut gemacht !!
    Unsere Welt ist einfach viel zu voll mit Ignoranten !
    Erst gestern bei unserer Meditation meinte meine Freundin ,dass jetzt gerade die Zeit der Achtsamkeit ist. Und wenn jeder ein bischen mehr auf sich, unsere schöne Welt und Mutter Erde achtet , ist schon viel getan .
    In diesem Sinne -
    auch Euch Allen ein schönes Wochenende .

    AntwortenLöschen

Beliebte Posts