Freitag, 23. Dezember 2011

Frohe Weihnachten Euch allen ! Merry Christmas !

Liebe Liebenden,

das große Fest der Liebe steht vor der Türe und da ich nicht jedem von Euch persönlich ein frohes Weihnachtsfest wünschen kann, bringe ich Euch auf diesem Wege einen Korb voller guter Wünsche !

Hoffentlich verbringst Du die Tage in Harmonie, Liebe, Gesundheit und Glück - egal, ob Du alleine bist, oder fern von Zuhause, ob Du sie im Kreise der Familie oder Freunden verbingst: ich wünsche Dir dabei nur das Allerbeste und möchte mich herzlich bei Dir bedanken. Dafür, dass Du immer wieder bei mir vorbeischaust, dafür, dass Du zuhörst und mir ab und zu Deine Gedanken hierlässt oder einfach nur einen lieben Gruß, dafür, dass Du mich ein Stück durch mein Leben begleitest und mitfühlst, mitweinst und mitlachst und für die wundervolle Inspiration die ich durch Deine Kommentare oder Deinen Blog erhalte.

Danke, wo auch immer Du bist !

Möge das neue Jahr für Dich besonders Gesundheit bringen und vollkommene Momente, die Du erkennst und festhalten kannst. Möge Dein Glas immer halbvoll sein und jeder Tag einen Grund zum Lachen bringen. Es ist schön, dass es Dich gibt !

Frohe Weihnachten

Glaedelig Jul 
Feliz Navidad
Buon Natale

Merry Christmas

Joyeux Noel

God Jul
Deine
Christmas Eve


Sonntag, 18. Dezember 2011

Der erste Schnee zum Weihnachtsmarkt

Liebe Nation,

irgendwie war mir noch gar nicht richtig weihnachtlich zumute. Es war warm, es regnete und ich habe genug Arbeit für das nächste Jahr. Um meiner Weihnachtsstimmung ein wenig nachzuhelfen, war ich endlich auf dem Bamberger Weihnachtsmarkt und hab ein paar Bilder für Euch mitgebracht



Er ist zwar klein, aber sehr stimmungsvoll. Hier ist der Maxplatz am Rathaus mit dem Brunnen, der die Heilige Kunigunde und Kaiser Heinrich darstellt, den den Dombau gestiftet hat.

Und das hier ist eines meiner Lieblingsgeschäfte. Klein, aber wunderschönes Zeug:

Heute hat es endlich in Klein Gallien geschneit und da Tiere und Kinder sehr viel Auslauf brauchen, habe ich mir ein Nachbarskind entführt und es zum Gassi mit Duki verschleppt.

Was gibt es Schöneres fürs Gemüt, als durch Schneegestöber mit dem liebsten Hund und Kindern zu rennen, zu Lachen und den Kopf in den Nacken zu legen, um mit Zunge raus die Schneeflocken zu fangen ?

Ich hoffe sehr, dass ich das Kindsein nie verlerne und wünsche Euch das selbe !

Falls Euch der Vorweihnachtstrubel zuviel werden sollte, haltet inne, macht es Euch gemütlich (siehe unten) und geniesst. Hiermit wedele ich noch ein paar Schneeflocken zu Euch ! Es dauert damit bei Euch auch nicht mehr

Es winkt herzlich
Eve

Donnerstag, 15. Dezember 2011

Neulich: auffa Bank.........

Liebe Nation,
neulich begab es sich, dass eine dick eingemummelte Dame, nennen wir sie einmal Frau E. wie Ehrlich eine Filiale einer Bank betrat. Sie hatte ein Bündel brauner, allerliebster 50,- Euronenscheine dabei, die sie auf das Geschäftskonto einzahlen wollte, da sie ab und zu auch Barzahlungen von Kunden erhält. (nein, das Geschäft ist höchstseriös und findet nicht auf der Straße statt :-)

Jedenfalls zieht sie sich die dicke Mütze den Designerhut von dem seidigen Haar und grinst lächelt über beide Ohren den zarten Jüngling an, der zwar im Anzug dasteht, aber doch noch sehr schüchtern und unerfahren ist, und zählt im dabei die 50er vor:
1.600,- Euro sollen drauf.
"....vierzehn, fünfzehn, sechszehn." sprachs - grinste lächelte ihr bezauberndes Lächeln und schobte das Bündel mit frisch manikürter Hand hin.

Der Jüngling errötete zart und nahms, zählte nach, nickte, da er auch auf 16 gekommen war und buchte den Schmodder in den Computer ein. Wie es sich gehörte, legte er der Dame E dann den Einzahlungsbeleg dazu vor.

Pfiifig, wie die Dame ist, bemerkte sie in einem milliardstel Bruchteil einer Nanosekunde, dass der Jüngling sich wohl - ob der Unerfahrenheit oder ob der überschüssigen Hormone - man weiss es nicht - vertan hat. Da ist ihm tatsächlich eine Null zuviel aus dem Kuli entfloicht: laut und deutlich stand da 16000,- Euro
Wunderhübsch anzusehen. Und bereits aufs Konto gebucht.

!

Ein Märchen würde nun wohl Engelchen und Teufelchen auf der Schulter steiten lassen, aber nicht so bei Frau E., die keine Sekunde zögerte.
Wie Frau E. nun mal ist, lachte sie und sagte, dass sie öfter in diese Filiale käme, wenn sich das Geld auf so wundersame Weise verzinsen würde. Mit feuerrotem Kopf korrigierte der Jüngling seinen Fehler und buchte den schönen Batzen Geld wieder vom Konto ab. "Oh holde Prinzessin, wie kann ich Euch nur danken ? EWIGLICH werde ich in Euerer Schuld stehen !" sprach der Jüngling mit geneigtem Kopf und vollführte eine ungelenke Verboigung. "Nun da wüsst ich schon was" verschmitzte die edle Dame, und es flammten Bilder von Wiese-umgraben und Schoine-ausmisten in ihrem Kopf auf. Bescheiden, wie sie nun mal ist, verzichtete sie aber großzügig auf Dankhuldigungen und Finderlohn.


Nur als sie dann daheim auf ihren Kontoauszügen tatsächlich die Buchung sahte, mit der schönen Einzahlung drauf, und an die vielen Rechnungen dachte wie Heizölbestellung, neues Notebook, Hufschmied, Hundefutter, Erfindungseintragungspatentrechnung etc...die noch zu zahlen sind -->>  da kam ein leiser Zweifel auf, ob sie nicht doch ein wenig bescheuert war...........

Und die Moral von der Geschicht ? Sucht Euch einen unerfahrenen Auszubildenden einer Bank und verwirrt ihn mit erotischem Lächeln.
Ehrlich währt doch am längsten, dachte sich Frau E. und da sie ein militanter Optimist ist, weiss sie,dass sie vom Universum dafür doppelt und dreifach belohnt wird.
 
Ihre
Frau E.


Sonntag, 4. Dezember 2011

Neue Sachen im Flohmarkt und Verlosungsgewinner

Liebe Azvenzler und Azvenzlerinnen,

kaum zu glauben, dass heute schon wieder der zweite Azvenz ist. Nachdem ich meine Weihnachtskisten geöffnet habe, habe ich wieder ein paar schöne Dinge, die ich für Euch in den Flohmarkt Blog gestellt habe. Vielleicht ist ja ein passendes Geschenk zu Weihnachten dabei ?


Zum Beispiel auch Windlichter, antike Unikate, Neues und schöne Dekosachen. Gugg doch mal rein, ich würde mich froien, wenn die Sachen in gute Hände kämen.



Schliesslich möchte ich Euch noch den Gewinner der Verlosung verkünden: ich war - man ahnt es kaum - auf dem Dredener Striezelmarkt, der sich nicht in Franken befindet. Pfiffig, wie Ihr nun mal seid, haben das alle erraten !

Änd se winner is:
Sonja vom Strubbelkopp ! Herzelichsten Glückwunsch liebe Sonja, Du hast die prähistorische Rolle mit Zimtduft gewonnen. Ich hoffe, Du hälst sie in Ehren und freust Dich. Bitte sende mir Deine Adresse zu.

Sonja hat außerdem meinen 4.000sten Kommentar geschrieben ! An dieser Stelle möchte ich mich bei Euch Allen einmal ganz herzlich dafür bedanken, dass Ihr nun schon seit über 2 Jahren an meiner Seite seid und mir so fleissig schreibt. Wir lachen und wir weinen zusammen, wir teilen Kursioses, Lustiges und den Alltag, und ich bin auch sehr gerne bei Euch auf Eueren Blogs zu Besuch, lasse mich inspirieren und fühle mit Euch.

Viele liebe Herzen habe ich kennenlernen dürfen, manche aus der Ferne, manche in "echt" und jede einzelne (und einzelneR) ist mir sehr ans Herz gewachsen !
So - das musste mal gesagt werden !

Habt von Herzen Dank für Euere Zeilen und macht es Euch gemütlich !

Euere Eve


Donnerstag, 1. Dezember 2011

Das ideale Geschenk

Liebe Weihnachtsherzen,

falls Ihr noch eine geniale Idee für ein Geschenk sucht, kann ich Euch etwas Wundervolles zeigen, was mich gestern ereilt hat. Nach einem besonders "Wäh-"Tag kam ich geboitelt Zuhause an und es lachte mich ein Riesenoschi von Paket an. Unser aller Quilltkönigin Renate hat mir eine überraschende einfach-so-Überraschung geschickt, die mir sofort wieder ein begeistertes Lächeln ins Gesicht zauberte.

Sehet und staunet:
Aaaaaaaaaaaaaaahhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh
Isses nicht wunder-wunderschön ? NUR FÜR MICH ! Sie hat den Leinen-Stoff selbst bedruckt und es ist damit einzigartig, ein Unikum eben, steht ja auch drauf :-)

Wer auch ein Kissen von Renate haben will, der kann in Ihren Dawanda Shop gucken, da gibst auch Toile Herrlichkeiten und Hirsche. Neuerdings bietet sie auch einzelne bedruckte Stoffstreifen an, damit Begabte selbst etwas daraus nähen können. Oder wie wärs, wenn Ihr so ein Kissen speziell für den zu Beschenkenden mit seinem Namen bedrucken lasst ? (Ich heisse zwar Eve, aber auf Unikum hör ich auch ;-)

Und es ist nicht nur schön, es ist auch dick und prall mit weichen Federn gefüllt und sehr bequem und man kann es arg knuddeln :-)

Ach, ich froi mich sehr, herzlichen Dank Renate !

Ich wünsche Euch allen einen froidigen Tag, lasst Euch nicht stressen, geniesst und lacht !

Es winkt
Euere Eve

PS: erneut möchte ich meine unsagbare Froide über stille und anonyme Leser kundtun, die erstmals Ihren Sempft hier unten dazugeben können :-)


Montag, 28. November 2011

Neue Architekturserie bei Unikum: Das Haus

Liebe Nation,

wann immer ich gefragt werde, welcher Hausstil mir am besten gefällt, nehme ich das zum Anlass, meine favorisierten Stile zu überdenken. Und da ich in meinem Leben wirklich schon eine Menge Häuser gesehen habe, komme ich zu dem eindoitigen Ergebnis: der viktorianisch-sachliche Barock-Pippistyle ist es !

Was das ist ? Na sozusagen die eierlegende Wollmilchsau unter den Häusern. Um Euch das ein wenig besser zu erklären, beginne ich heute die neue Architektur Serie in meinem Blog. Wobei mit Architektur nicht nur Außen-, sondern auch Innenarchitektur, Design und Einrichtungsideen gemeint sind.

Wir beginnen daher heute, wie es sich gehört, mit der Außenansicht.

Grundsätzlich sollte ein Gebäude ja klar strukturiert sein. Bei der Dachform bevorzuge ich das klassische Satteldach und besonders das Mansarddach, das im Barock die bevorzugte Dachform war.
Kaum jemand vermag das heute noch zu bauen, obwohl es soviel ansprechender als 08/15 ist.

Ein Klick aufs Bild zeigt jeweils die einzelnen Quellen der Bilder


Hier hatte ich einmal in freier Wildbahn ein besonders schönes Exemplar gefunden (und schon mal "besetzt"):
Und besonders verliebt bin ich in Goethes Wohnhaus in Weimar, das ich schon mehrfach besucht habe, davon aber ein anderes Mal:

Ich liebe Symmetrie, aber auch kleine Erker und Gauben. Ein wenig Herrschaftliches schadet nicht,

aber ich mag auch das Schlichte, Geradlinige, Moderne, mit bodentiefen Fenstern und viel Licht, wie hier zB:
Da wir alle nicht jünger werden, überlege ich mir, einen Bungalow zu bauen, in dem alles auf einer Ebene und barrierefrei ist.


Und dann wiederum liebe ich Schwedenhäuser,  gelbe Fassaden mit grünen Fensterläden

kleine überdachte Eingangsbereiche, verspielte Anbauten und verschnörkselte Überdachungen
oder die wunderschöne Terrassenüberdachung von unserer Schwanennest-Jessica, die sie selbst im Stile der historischen Ostseekurbad-Häuser entworfen hat:
Und ich liebe auch die alten typisch fränkischen Fachwerkhäuser, die leider vom Aussterben bedroht sind:
 
Das kennt Ihr schon von meinen Ausflug HIER

Meistens sind diese alten Häuser aber in einem erbarmungswürdigen Zustand, oder aber alles Schöne wurde im Zuge einer "Modernisierung" entfernt. Und die Fenster sind oft sehr klein und somit kommt wenig Licht ins Haus.

Wobei gemauerte Wände vom Raumklima her einfach unschlagbar sind und auch Natursteinwände a la Toscana wunderschön sind:
Quelle Internet unbekannt
Quelle Internet unbekannt

Quelle Internet unbekannt

Große Fenster und viel Licht sind wichtig, aber das Nonplusultra ist ein freier Ausblick auf unverbaute Natur !
Es gibt nichts Inspirierenderes, Befreienderes, als mit Weitblick ins Grüne zu schauen !
Den Post zu dieser herrlichen Landschaft findet Ihr HIER
Früher wollte ich immer eine alte Mühle oder ein Kloster haben, aber das wäre mir nun viel zu groß.

Das hier kommt meiner Wunschvorstellung schon ganz nahe: 
 
:-) 
Das hier wäre beinahe abgerissen worden, ich habe HIER darüber berichtet.

Wenn es denn noch gelb wäre und ein Mansarddach hätte und der Eingang noch symmetrisch inner Mitte wäre und und und........


Wenn ich mich nun entscheiden müsste, wäre mein Traumhaus wohl ein viktorianisches Fachwerk Bauernschloss im Schwedenstil in zentraler Alleinlage!

Und was gefällt Euch so ?

Das nächste Mal widmen wir uns in dieser Serie dem Eingangsbereich.

Eine schöne Azvenz-Woche wünscht Euch

Euere Eve
PS. Besonders gefroit habe ich mich über die letzten Kommentare von den "anonymen", bloglosen Lesern. Schön, dass Ihr Euch meldet ! Bitte mehr davon ! :-)

Samstag, 26. November 2011

Expedition in ferne Galaxien zum Weihnachtsmarkt mit sensationeller Verlosung

Liebe Liebenden,

morgen ist schon frecherweise der erste Azvenz, ohne mich vorher um Erlaubnis gefragt zu haben, aber da ich ja flexibel bin, habe ich beschlossen, dabei doch mitzuspielen und sogar etwas zu verlosen. Und so machte ich mich auf, in ferne Lande, um Galaxien zu erkunden, die nie ein Mensch zuvor gesehen hat.
Mal sehen, ob Ihr erratet, wo ich war:

Hier der erste kleine Hinweis:
sieht ein wenig Russisch aus....

Russland ist es jedoch nicht. Da das Mamst wie immer inkognito unterwegs war, habe ich in diesem bezaubernden Basislager völlig anonym genächtigt:
 Am nächsten Morgen habe ich dann mit einem landeskundigen Trapper in kompletter Tarnkleidung mit diesem unauffälligen Gefährt das Revier erkundet. Psst, wenn wir gaaanz leise sind, sehen wir vielleicht ein Exemplar der scheuen Eingeborenen !!!!!!!!

Wir kämpften uns durch unwegsames Terrain, über tiefe Schluchten hinweg
Als gar nichts mehr mit dem Tarngefährt ging, paddelten wir mit dem bescheidenen Kanu weiter...


Tief in den Dschungel der Großstadt sind wir dann eingetaucht und haben und haben schon nach kurzer Zeit den ersten Hinweis auf ein Rudel gefunden !!! Zuerst hatte ich ja die Theorie, den längst als ausgestorben geltenden Stamm der Pippis gefunden zu haben, denn überall sah man diese charakteristischen Stammesabzeichen in Rot. Rote Zöpfe = Pippi
Bis wir schliesslich die ersten Zeichen einer prähistorischen Zivilisation fundten, in Form von wundervoll erhaltenen Höhlenmalereien
Und gigantischen Tempelbauten


Dann jedoch - nach tagelangem Fußmarsch haben wir dann eine Lichtung gefunden, wo sich einige der äußerst scheuen, possierlichen Tierchen eine entzückende Behausung gebaut hatten:

Schliessliche gelang es uns, uns an ein besonders auffälliges Exemplar heranzupirschen und dieses mit der Kamera für die zivilisierte Welt festzuhalten:
Doch Russland ?
Ich war soweit von Klein Gallien entfernt, wie man nur sein kann und habe eine fremde Kultur kennengelernt. Das war soweit entfernt, dass die sogar Schweine als Rentiere einsetzen
Andere Länder, andere Sitten, MIIECH wundert ja schon lange nichts mehr !

Hier zum Bleistift sperren die Eingeborenen ihre Welpen in verglaste Kletterkästen, während die Elterntiere auf Beutezug gehen.
Die Expedition ging dann noch weiter ins Landesinnere und wir drangen dabei in Galaxien vor, die nie zuvor ein Mamst gesehen hat ! Atemberaubende, riesige Bauwerke zeugen von einer untergegangenen Hochkultur sondersgleichen !

Staunend standen wir vor einer gigantischen Weihnachtspyramide, die sicher einst einem rituellen Balztanz diente.....


 Momentchen, das Ding da im Hintergrund kommt mir dann aber doch bekannt vor, wenn ich nur wüsste, wo ich das schon mal gesehen habe....

Ebenso wie diese Brauerei hier: (dass es eine Brauerei ist, weiss ich ausm Fernsehen, da werben die dafür. Ich weiss nur nicht mehr WO das war...)

Gugg

Ich komm einfach nicht drauf.
Wie ? Ihr seid auch noch nicht draufgekommen, wo ich war ? Na dann eben noch ein klitzekleiner Hinweis:
(Aber wirklich nur ganz klein)

Großzügig wie ich nun mal bin, habe ich Euch etwas Sensationelles von dieser aufregenden Reise mitgebracht ! Die Welt wird den Atem schnappen, ob dieser archäologischen Absurdität !

Und wer nun die absurdeste Idee hat, wo ich gewesen bin, und dies hier sempft, der kann dieses herrliche und einzigartige Artefakt gewinnen, das ich von meiner Expedition mitgebracht habe und als Trophäe an meiner Klo-Wand aufgehängt habe:

Ein besonders seltenes Exemplar einer prähistorischen und weihnachtlichen Papierus-Rolle, ein ungebrauchtes Artefakt sondersgleichen ! Denn es weist Hydrokulturglyphen mit Rentieren und Schneesternchen aus, UND es duftet sogar nach Zimt !

Teilnahmeschluss ist der 03. Dezember, die Auslosung erfolgt unter Ausschluss des Verstandes.

Diese Verlosung ist somit voll fürn Arsch und eine Verlinkung ausdrücklich erwünscht !


Ihr Prof. Grzymeck,
der allen viel Glück und einen wunderherrlichen ersten Azvenz wünscht !

PS: Zum ersten Male habe ich auch für anonyme Leser mit ohne Blog die Kommentarfunktion freigeschaltet ! Ihr könnt also auch sehr gerne an dieser exorbitanten Verlosung teilnehmen oder einfach nur mal Eueren Sempft hier abgeben ! Ich bin sehr gespannt, wer sich meldet !


Beliebte Posts