Sonntag, 28. Februar 2010

Wochenend und Sonnenschein

Liebstige Liebenden,

gestern kam ein großer Brief mit vielen bunten Briefmarken aus dem Land der Windmühlen an. Madelief hat mich überrascht und mir ihre Lieblingszeitschrift mit einer gaaanz lieben Karte geschickt. Danke liebe Madelief ! Du hast mir wirklich zur richtigen Zeit eine ganz große Freude gemacht !
Danke Euch allen auch von Herzen, für Euere lieben Kommentare und die Genesungswünsche ! Es tut gut zu wissen, dass Ihr an mich denkt und ich fühl mich schon besser, wenn ich auch noch immer etwas kreuzlahm bin, weswegen ich nicht so oft am PC sitzen und schreiben kann, wie ich gerne möchte.

Nachdem sich heute die Sonne ab und zu etwas rauswagt, war ich mit Felix ein wenig im "Garten". Zumindest in dem, was nach den Schneebergen und dem Sturm davon übrig geblieben ist. Quasi die Matschzone. Aber eigentlich mag ich da gar nicht hinschauen, weil das das Grauen in Tüten ist und ich mich eh nicht bücken und arbeiten kann. Darum haben wir lieber ein wenig die Sonne genossen
und weil ich es doch nicht lassen kann, etwas zu tun, hab ich mich darauf beschränkt, in Armhöhe ein wenig hier und da an meiner Korkenzieherweide herumzuschneiden und die Ausbeute mit reinzunehmen und daraus Weidenkränze zu bauen, die weder rund noch dick genug sind, aber fürs Erste meinen Bewegungsdrang befriedigen konnten..... Dieser Türkranz ist dabei rausgekommen und das Vögelchen hab ich geschwind geschnitzt ;-)

Vom pösen pösen Stofflager hab ich wieder ausreichend Beute in herrlichen Frühlingsfarben mitgebracht, so dass ich nun überlegen kann, was ich daraus bauen werde, sobald ich wieder an der Nähmaschine sitzen kann

und diese Blümchen bringen mir den nicht mehr vorhandenen Garten nach innen, so dass ich nun doch wieder etwas versöhnt bin ;-)
 

Das Primelchen hier bringt mir Sonne ins Wohnzimmer und ist nicht nur herrlich gefüllt, sondern duftet auch himmlisch.
  
Im Windlicht nisten sich schon die ersten Osterhasen ein, natürlich stilecht passend im selben Apfelgrün mit schicken Punkten:
  
 Was Felix herzlich wenig interessiert....
 Er hat sich lieber reichlich Freunde eingeladen, die alle ein vorlautes Quietsch-Organ besitzen, so dass er "dezent" mit ihnen spielen kann und damit ist der Sonntag gerettet.

Dafür hab ich diesen Kleinen für mich mit heimgelockt (schon wieder ein Karnickel?)
  
Wenn ichs mir recht überlege, wohnt mittlerweile eine ganz schöne Viecherei bei mir zur Untermiete, es muss wohl irgendwo ein Hasenest vorhanden sein und sich rumgesprochen haben, dass ich ein großer Tierfreund bin....
Egal, ich hab Platz :-)

Ich wünsche Euch einen wundervollen Sonntag !
Herzelichste Hasengrüße sendet
Eve

  


Dienstag, 23. Februar 2010

Sinnfreie Schneebesencontest-Beiträge Teil IV.

 Auf Auf liebe krea-hohen Blogger und -innen und -außen :-)

Es ist Endspurt für die unikumatöse Zusatzverlosung ! 
Wer noch mitmachen mag, der schicke mir bitte bis zum drölzehnten Duett 19.37 Uhr seine sinnfreien Schneebesenbilder bzw. den Link dazu. Wer hier neu ist und sich gerade wundert, was das Ganze soll, der findet Hier weitere Infos dazu.

 Und hier habt Ihr weitere wundervoll sinnfreie Anregungen:

Der Kaoskoch versucht mithilfe seiner aufreizenden Hasendame und geschickt arrangierten Modeaccessoires meinen Hasen Lemmy nach Hamburg zu bewegen:
 

Bei der lieben Bianca haben wir diesen hochbegabten Schneebesen vorgefunden, der nicht nur Noten lesen kann, sondern im Übrigen auch des Lateins mächtig zu sein scheint:

Meine liebste Schwanennest Jessica und Stickkönigin hatte diese Idee:

Schneebeschen geht zum Ball des Schneekönigs....
und findet wie immer NICHTS zum Anziehen.

Bei Wolkenfee Anne trafen sich anno Unikum 36, Tag der Valensina, zur Fasenacht in der örtlichen Turnhalle die beiden dorfbekannten Häsinnen Emily Shabby und Annagret Chic um sich den Millionär Schneebesen Ferfried von Hohentaubern zu angeln.

Katrins Früh(lings)blüher im Kampf gegen den Schnee(besen) sieht so aus:

Tinka und ihr Rockersohn haben diese hochgründige Komposition kreiert:

Sammy mit ihrem Wollgedöns lies mich per Email an diesem doppeldeutigen Kunstwerk teilhaben:

Wie wir wissen, liebt es Conny ja bunt, darum finden wir bei Ihr diese bunte Beserei:
 
"Keine Ahnung, wie die sich gefunden haben und was das hier ist...Multikulti vielleicht...vor allem, in welcher Sprache unterhalten sie sich? Auf jeden Fall haben DIE noch nie Schnee gesehen :o)"

Beim Marienkäferle Paulinchen hat Frau Quirli gleich eine ganze Weltreise unternommen und dabei so einige Abendteuer erlebt. Hier seht Ihr sie beim Wellnesshotel im Whirlpool:

Bei Sonjas Kuddelmuddel gabs einen freien Tag für Herrn Schneebeserich, der sich herausputzte und auf eine Bärenhochzeit ging:

Bei Rostrosen Traude finden wir diese sozialkritische Metapher:
Es handelt sich um ein höchst subtiles Statement zur Rolle der Frau: Die ewige Gefangene zwischen der Welt der Küchendünste und der Welt des modischen Glamour - und natürlich sprechen auch der weiße Brautschleier wie die Handarbeitsspitze eine beredte, psüchologisch äußerst feinsinnig eingesetzte Sprache!

Zum letzten Post möchte der Unikumsgatte noch folgendes hinzufügen: 
"Weshalb MANN vom Aufräumen müde wird ? 
Die Sache ist die: erst kommt das Denken und ein ausgefeilter Plan, quasi das geistige Aufräumen, bevor MANN zur Tat schreiten kann. Damit ist das ein doppelter Energieverlust - und davon muss ich mich erst einmal erholen !"


Ich wünsche Euch allen eine kreahohe Woche !
Euere begeisterte und schneebesengerührte

Freitag, 19. Februar 2010

Weisheiten vom Unikums Gatten


Werte Damen und Herren der Schöpfung,

heute möchte ich Euch kurz und prägnant (hat das was mit Schwanger zu tun ?) mit einem Zitat meines Holden erquicken, dem ich nichts hinzuzufügen habe:

"In der neuen Men´s Health ist ein Artikel über Männer mit Einschlafproblemen.

Männer können leichter einschlafen, wenn sie vor dem Schlafengehen noch aufräumen.

DAS erklärt, weshalb ich immer so müde bin ! "

.........

Aaahhhh ja......
Ein schönes Wochenende wünscht


Mittwoch, 17. Februar 2010

Unikumatöse Weltpremiere !!!

Werte Wissenschaftsinteressierte und Leserschaft,

nach jahrelanger Forschung und gefährlichen Expeditionen ist es endlich gelungen, den Prototypen des unvergleichlichen Unikums-Nasenwärmer soweit zu perfektionieren, dass es keiner Verbesserung mehr bedarf.

Unter größter Geheimhaltung und nach umpfangreichen Studien haben wir herausgefunden, dass die beste Material-Mischung Pudelwolle aus Wildfängen deutscher Großstädte ist und um dem illegalen Handel mit selbiger Wolle einzudämmen, haben wir die Wolle mit Rasurprodukten des fränkischen Nacktlemmings ergänzt.

Unter dem Elektronenmikroskop sieht das verwendete Material nun folgender Maßen aus,

Selbstverständlich habe ich mir vor Veröffentlichung meiner bahnbrechenden Erfindung vom Vatikan den Mämstlichen Segen geben lassen und selbst Ihre Mämstlichkeit ist hellauf begeistert und setzt mit diesem geschmackvollen Accessoire ein modisches Highlight:
(Ihre Mämstlichkeit ist in ihrer Herrlichkeit von einem Glorienschein umgeben, der gewöhnliche Kameralinsen blendet) (genau wie ihre unermessliche Güte und Weisheit). (und Bescheidenheit).

Als Tüpfelchen wählt die Frau von heute bunte handgestrickte Renatesocken, vorzugsweise auf dem Tisch, da sie sich zur Zeit nur freischwebend durch Raum und Zeit fortbewegen kann.

Deswegen darf ich Euch heute mit Stolz und Froide den Prototypen, quasi den Erlkönig aller Nasenwärmer präsentieren, natürlich in altrosé im Sinne des Erfinders. Um die Formvollendung zu verdeutlichen, wurde bewusst auf die Bommel zur Krönung der Spitze verzichtet.

Hier seht Ihr die Welt-Uraufführung !! Mein treuer Assistent Felix hilft dem Modell im Labor unter sterilen Bedingungen beim Anlegen und prüft den korrekten Sitz zur Präsentation dieser Premiere:
Seid Ihr breit ? 
Breit für die Weltpremiere, die unvergleichliche, unvergessliche, unfassbar sagenhafte Premiere, die die Welt revolutionieren wird ? Die Pariser Modewelt steht Kopf angesichts dieses neuesten Schreikrampfs der Haute Couture ! Ich weiss, ich weiss, Sprachlosigkeit und Ehrfurcht übermannt die werte Zuschauerschaft.

Worte können nicht beschreiben, welcher Unglaubliche Unglaublichkeit Ihr hier beiwohnt. Eueren Enkeln und Enkelskindeskindern werdet Ihr noch davon erzählen können: "Ja - ich war dabei !"

Haltet den Atem an, hier kommt es: DAS historische Ereignis !

Die sagenhafte Weltpremiere des ersten Unikumsnasenwärmers der Menschheitsgeschichte !

(man beachte den peferkten Sitz und die schicken Ohrenbändchen in selben Dessign. Diese Perfektion und praktische Verwendbarkeit ! Diese Genialität ! Diese Absurdität ! )
 ---> nur echt mit dem Unikumswimpel in pünk !
Die Großproduktion ist bereits in vollem Gange, so dass mit der ersten Auslieferung zum 37. Duett gerechnet werden kann.
Die Welt wird den Atem anhalten und in Begeisterungsstürmen und Freudentränen ausbrechen !

Und weil die glühendste Verehrerin meiner neuen Erfindung sich eifrig für den Unikumsnasenwärmer stark gemacht hat, haben wir beschlossen, Ihr in aller Großzügigkeit den einzigen unikumatösen Prototypen zu schenken ( ! ) und er müsste eigentlich schon im Windmühlenland angekommen sein.

Madelief ist ein wenig schüchtern. Dennoch hat sie mir gestanden, dass sie Euch SEHR GERNE, FREIWILLIG und mit Begeisterung ein Foto von sich zeigen möchte, wo ihr die Ehre zuteil wird, diese Herrlichkeit tragen zu dürfen !!

HIER ist ihr Blog wo Ihr sie dezent dazu auffordern könnt !
(Falls sie sich weigern sollte: ich weiss wo ihr Haus wohnt und organisiere schon mal vorsorglich Sitzblockaden, bis sie sich öffentlich damit zeigt.)


Madelief, das hast Du Dir wirklich verdient !


Ihre Großzügigkeit
Dr. med. dent. irr.sinn.
Unikumosa

Sonntag, 14. Februar 2010

Schneebesenorgie die Dritte

Werte Liebenden am Tag der Valensina,

habt Dank für Eure umwerfend rührenden Genesungswünsche ! Es geht mir damit schon gleich viel besser, obwohl ich mich immernoch nicht wie sonst verrenken kann.

Deswegen sitze ich vor meinem Wunderwerk der Technik, gemeinhin als PC bekannt und golfe in den Untiefen des Internetmeeres. Ich bin ob Euerer Kreahohität sehr entzückt und möchte Euch die neuesten Werke der unsinnigen Schneebesenbilder vorstellen:

Großmutter kocht in ihrer Nähkiste vor Wut, weil sie eine neue Nistkiste möchte


Bei Neike findet sich eine wahre Flut von geistigen Ergüssen zum sinnfreien Thema, hier nur ein kleiner Auszug dessen:
 
 

Bei Heike gab es Leuchtzeichen, da ihr Besen verschwunden war. Sie hat ihn dann in der dunklen Wäschekammer beim Munkeln mit der Wäscheklammer erwischt ! Skandalös !
(man munkelt außerdem, dass eine sinnlose Orgie zusammen mit zwei Wäscheleinen-Schwestern in rotem Latex gekleidet stattfand...)

Bei der Frohsinn-Natur Melanie finden wir diese höchst musikalische Ablegerin:

Bei Shippymolkfred ist ne Schneebesenkuh zwischen die 12 von 12 der Highlands gerutscht
(Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag !!)
Ich bin mir sicher, es gibt noch mehr kreahohe Frauen da draußen, also nur Mut und schickt mir bitte weitere sinnfreie Schneebesen auf Reisen und den Link dazu ! Ich freue mich sehr auf MEHR :-)

Habt einen wundervollen Liebestag!
Euere

Samstag, 13. Februar 2010

Pole Position

Renovierungstips für Fortgeschrittene:

Wertes Karnevalskomittee,

heute möchte ich Euch für kleinere bis mittlere Umbauten wertvolle Tips an die Hand geben, was man auf keinen Fall seinem Haus antun sollte.

Ihre Mämstlichkeit wohnt ja in einem alten Bauernhaus. Erfahrungsgemäß sind die Zimmer darin nicht ganz ausgewachsen, sondern eher für Pygmäen konzipiert. (wir hatten zumindest das Glück, normal hohe Räume vorzufinden, in dem Ihre Mämstlichkeit keine Beklemmungen verspüren muss).

Dennoch wünschte sie sich mehr Freiraum und so kams, dass sie den Architekten frugten, ob denn die leise Möglichkeit bestünde, die Wand zwischen künftigem Wohn- und Esszimmer zu eliminieren.

Die kompetente und umfassende Antwort des Fachmannes war schulternzuckendes : Weiss nich.

Also zögerte besagter Fachmann nicht lange und gab den fleissigen Handwerkern die Anweisung, selbige rauszureissen. Schwupps war sie verschwunden. Und mit ihr die gesamte Statik des Hauses.

Ein Balken aus Eiche versucht, eine hilfreiche Stütze zu sein, aber bisher vergeblich.
Seit dem können wir sehr schön beobachten, welche Folgen die Erdanziehungskraft auf freischwebende Decken haben kann und unsere Decke verbeugt sich so langsam vor Mutter Erde, während der Balken beleidigt ist und beschlossen hat, zu splittern......deswegen hab ich im Schlafzimmer darüber noch nie einen Schrank aufgestellt, zwecks des Gewichtssparens........(der hätte auch gar nicht aufgestellt werden können, da der Boden so schön durchhängt, es sei denn, wir hätten ein Boot als Schrank aufgestellt.)

JETZT kamen überall Risse hinzu und weil ich zur Zeit direkt darunter schlafe, hab ich das quasi sehr schön als Forschungsobjekt beobachten können. Darum haben wir die Firma angerufen und höflich nachgefragt, ob das denn so sein soll und daraus einmal Risskunstwerke entstehen sollen. Die eifrigen Zimmermänner kamen natürlich sofort vorbei, um ihr Werk zu bestaunen.

Fachkundig fällten sie ihr fachkundiges Urteil: "Hä ? So a Deggn hamma des letzte Mol in am Schloss gsehn !" (Für ausländische Leser, die das jetzt nicht verstanden haben: gebt den Satz einfach oben in den Translator für Fränkisch ein)

Nur waren sie wohl nicht so ganz zufrieden damit, denn sie klopften hier, rissen da den Boden raus und schliesslich beschlossen sie, ihrem Werk einen entzückenden Eisen-Bauspriess hinzuzufügen, der dem Kunstwerk den letzten Schliff geben sollte. Oder besser noch: zwei davon.

Und weil das alles so lustig ist und ich noch mehr davon haben soll, steht das Gebilde direkt neben meinem Bett: (im Bild unten links)
Damit bin ich in der besten Pole Position !
So kann ich es ständig betrachten und die Kunstfertigkeit des Künstlers bewundern.
Das ist sehr idylllisch und äußerst dekorativ. Man kann auch kleine Ostereier dran dekorieren oder Tannengirlanden, je nach Jahreszeit.
Außerdem kann ich daran zeitgleich sehr schön Tabledance oder Poledance üben (wenn ich mir das Video dazu ansehe, dann nutze ich die Stange vielleicht doch lieber, um überhaupt wieder vom Bett hochzukommen...)

Nur mit der Erotik hapert es wegen meiner Kreuzlahmheit noch ein wenig und an der Optik muss ich auch noch Feilen, denn so in der Jogginghose sieht das irgendwie nicht so sehr professionell aus.........

Ist ja noch kein Meister vom Himmel geflogen, wohl aber aufs Kreuz.......

In der Zwischenzeit tröste ich mich jetzt hiermit:
Damit leg ich ein wenig zu und das fördert sicher die Eleganz an der Stange !

Habt ein wundervolles Valensina Wochenende (das Pendant zu Valentin)

Freitag, 12. Februar 2010

Schneebesen die Zweite Runde

Liebe Nation,

Ihre Mämstlichkeit ist hochentzückt ob dieser unglaublich krehohen Kunstwerke, die Ihr hier zur Huldigung ihrer schnellen Genesung zuteil werden lasst.

Hier die weiteren Kreationen:

Myriam hat unter anderem diesen extravaganten, fragilen Schneebesen für den feinen Puderzuckerschnee

Patchilein sendet uns diesen Augenschmaus:
 mein verqurlter Bonsai-Baum, der aber so noch toll im dunkeln glänzt ( leuchtet ). 
Hach was für schöne Schneebesen ich doch hab !

 Frau Currywurst hat ihren Felix auf Reisen geschickt und uns diese hinreissende Momentaufnahme


Bei Shino gibts die folgende Episode zu lesen:
Hier wartet Herr Schneebesen auf  Milch von Kuh Lisa aber
die hat grad keine Lust, sich melken zu lassen
und kurzerhand benutzt sie den Schneebesen als Sessel,
um von einer saftigen Wiese im Sonnenschein zu träumen.
Als das Warten auf Kuhmilch zu langweilig war wanderte
Herr Schneebesen auf die Fensterbank und stützte im
letzten Moment eine Amayillis, die ein wenig zur Seite
kippelte.


Bei Andrella hängt diese Bande absolut sinnfrei nur rum:


Und eine Etage tiefer beim Kellerkind finden wir folgende stimmungsvolle Bilder:


 
 
(Was will uns der Künstler damit sagen ? Sex, Drugs, Dreck and Heavy Metal ?)


Meggie hat trotz Verletzung ein wahres Meisterwerk in den Schnee gepieselt....

Bei Gabriele finden wir diese gehaltvollen Schnee-Besen:

Und bei der lieben Wusel Gabi haben wir folgendes Rezept für Schnee:
Man nehme alle Schneebesen die in den Schubladen versteckt sind, versehe sie mit kleinen Aufhängerle und hänge sie mit Holzwäscheklammern an einen Quittenbaum! Diese Zutaten sind äußerst wichtig, sonst keine Garantie für gutes Gelingen!!! Tja und was ist nach nicht mal 1 Stunde geschehen? Die ersten Schneeflöckchen kamen geflogen!
 
(Beschwerdebriefe bitte direkt an Gabi senden...)

Die liebe Renate hat passend zum bevorstehenden Valentinstag folgende Sinnfreiheit kreiert (das spricht man übrigens nicht kre-iert aus, sondern mit einem betonten "Ei" in der Mitte: krEi-ert)
Ein Liebespaar beim Kuscheln im Schnee

Unser allerliebster Charly hat sich richtig ins Zeug gelegt und gleich ganz viele Kreationen gefunden, eine besonders sinnfreie ist jene hier:
Ein Schneebesen mit langen Haaren, der Kopfüber im Schnee steckt

Nicht nur Biggi und ich liegen derzeit flach, sondern auch ihr Schneebesen:
hier ein Augenzeugenfoto, das die Dramatik des Krankheitsverkaufes aufs Deutlichste und unbeschönt widerspiegelt:

Bei Andrea verschwinden Dinge einfach und sie muss sich einen Wolf suchen:

Bei der lieben Emma finden wir diese Sinnfreiheit
Nunja, als die Fotosession beginnen sollte.....lag *Prünzessin Schneebes* einfach völlig gelangweilt in den Palmen herum und wärmte sich am Öfchen das Pöpps`chen.
Was soll man dazu sagen!!!! Die Jugend von heute......tsssss.

Claus ist ein wahrer Künstler und hat dies Wunderwerk auf seinem Skizzenblog kreiert:


(Ihre Mämstlichkeit erwägt ihn zum königlich-höfischen Skizzenblogger zu ernennen)

Die Zeit läuft und Ihr habt noch genügend Zeit, Euch kreahoch zu vergeistigen und mir noch mehr Schwachfug zu senden :-)

Falls ich bis jetzt jemanden vergessen haben sollte: -> bitte macht mich darauf aufmerksam. 
Das liegt nicht daran, dass es Euch etwa gelungen wäre, mich mit Kommentaren quer durch 3 Posts zu verwirren, denn ich bin ja hoch intellent, nein, das liegt höchstens daran, dass ich aufgrund meines Salto Mortales unter Drogen gesetzt bin und damit leicht unzurechnungsfähig..............Wobei ich aber zu meinen sonstigen Zuständen eigentlich gar keinen Unterschied feststellen kann...........

Doch - es tut fast gar nicht mehr weh, nur schlafen kann ich nicht und wünsche Euch deswegen jetzt schon ein wundervolles Wochenende !
Lauft vorsichtig..............

Beliebte Posts