Samstag, 13. Februar 2010

Pole Position

Renovierungstips für Fortgeschrittene:

Wertes Karnevalskomittee,

heute möchte ich Euch für kleinere bis mittlere Umbauten wertvolle Tips an die Hand geben, was man auf keinen Fall seinem Haus antun sollte.

Ihre Mämstlichkeit wohnt ja in einem alten Bauernhaus. Erfahrungsgemäß sind die Zimmer darin nicht ganz ausgewachsen, sondern eher für Pygmäen konzipiert. (wir hatten zumindest das Glück, normal hohe Räume vorzufinden, in dem Ihre Mämstlichkeit keine Beklemmungen verspüren muss).

Dennoch wünschte sie sich mehr Freiraum und so kams, dass sie den Architekten frugten, ob denn die leise Möglichkeit bestünde, die Wand zwischen künftigem Wohn- und Esszimmer zu eliminieren.

Die kompetente und umfassende Antwort des Fachmannes war schulternzuckendes : Weiss nich.

Also zögerte besagter Fachmann nicht lange und gab den fleissigen Handwerkern die Anweisung, selbige rauszureissen. Schwupps war sie verschwunden. Und mit ihr die gesamte Statik des Hauses.

Ein Balken aus Eiche versucht, eine hilfreiche Stütze zu sein, aber bisher vergeblich.
Seit dem können wir sehr schön beobachten, welche Folgen die Erdanziehungskraft auf freischwebende Decken haben kann und unsere Decke verbeugt sich so langsam vor Mutter Erde, während der Balken beleidigt ist und beschlossen hat, zu splittern......deswegen hab ich im Schlafzimmer darüber noch nie einen Schrank aufgestellt, zwecks des Gewichtssparens........(der hätte auch gar nicht aufgestellt werden können, da der Boden so schön durchhängt, es sei denn, wir hätten ein Boot als Schrank aufgestellt.)

JETZT kamen überall Risse hinzu und weil ich zur Zeit direkt darunter schlafe, hab ich das quasi sehr schön als Forschungsobjekt beobachten können. Darum haben wir die Firma angerufen und höflich nachgefragt, ob das denn so sein soll und daraus einmal Risskunstwerke entstehen sollen. Die eifrigen Zimmermänner kamen natürlich sofort vorbei, um ihr Werk zu bestaunen.

Fachkundig fällten sie ihr fachkundiges Urteil: "Hä ? So a Deggn hamma des letzte Mol in am Schloss gsehn !" (Für ausländische Leser, die das jetzt nicht verstanden haben: gebt den Satz einfach oben in den Translator für Fränkisch ein)

Nur waren sie wohl nicht so ganz zufrieden damit, denn sie klopften hier, rissen da den Boden raus und schliesslich beschlossen sie, ihrem Werk einen entzückenden Eisen-Bauspriess hinzuzufügen, der dem Kunstwerk den letzten Schliff geben sollte. Oder besser noch: zwei davon.

Und weil das alles so lustig ist und ich noch mehr davon haben soll, steht das Gebilde direkt neben meinem Bett: (im Bild unten links)
Damit bin ich in der besten Pole Position !
So kann ich es ständig betrachten und die Kunstfertigkeit des Künstlers bewundern.
Das ist sehr idylllisch und äußerst dekorativ. Man kann auch kleine Ostereier dran dekorieren oder Tannengirlanden, je nach Jahreszeit.
Außerdem kann ich daran zeitgleich sehr schön Tabledance oder Poledance üben (wenn ich mir das Video dazu ansehe, dann nutze ich die Stange vielleicht doch lieber, um überhaupt wieder vom Bett hochzukommen...)

Nur mit der Erotik hapert es wegen meiner Kreuzlahmheit noch ein wenig und an der Optik muss ich auch noch Feilen, denn so in der Jogginghose sieht das irgendwie nicht so sehr professionell aus.........

Ist ja noch kein Meister vom Himmel geflogen, wohl aber aufs Kreuz.......

In der Zwischenzeit tröste ich mich jetzt hiermit:
Damit leg ich ein wenig zu und das fördert sicher die Eleganz an der Stange !

Habt ein wundervolles Valensina Wochenende (das Pendant zu Valentin)

Kommentare:

  1. Hallo liebe Eve,
    wie kann man denn ne Wand einreissen, ohne vorher zu prüfen, obs eine tragende Wand ist ? Sowas versteh ich nicht. Jeder Maurer kann sowas prüfen und evtl. nen Querbalken vorher einziehen. Hab viel Zu Hause im Glück geschaut, da sieht man das fast jedesmal.
    Ich hoffe, du kannst den Schaden noch beheben. Nicht, dass euch die Decke eines Tages entgegen kommt.
    Liebste Grüße und ein schönes Wochenende wünscht dir Shino

    AntwortenLöschen
  2. Ach du grüne Neune!!!!

    Und was sagt der Arschitekt dazu?? Is' dem sein Portemonnaie wenigstens dick genuch??? Hä??

    AntwortenLöschen
  3. Hi Eve,

    I seem to be missing al your posts! I am so sorry, but you are just a bit too fast for me ;-)! What happened to your house?! I hope the chocolate cake helped. It always does for me!! Wish you a great carvenal and behave with the pole ;-)!

    Lieve groet, Madelief

    AntwortenLöschen
  4. Um Himmels Willen Eve... ich habe beim Lesen deines Posts herzlich gelacht (wie immer über deinen schreibstil.. bitte schreibe ein buch) .. aber gleichzeitig wurde mir so angst und bange... und nun? Ich meine.. gibt es eine möglichkeit etwas an eurer situation zu verbessern? ... Ich würd kein auge zukriegen unter dieser decke glaube ich.. *schluck*..
    daumendrückende grüße
    sendet dir stephi

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Eve...
    Man kann wunderbar in den Tag starten, wenn man ein paar Zeilen von Dir gelesen hat!!!

    Das ist ja echt ´n Ding... Nun steckt euer Haus im absoluten Stangenfieben oder wie...

    Ich hätte viel zu viel Angst und wäre vermutlich längst zu einer Freundin gezogen...

    Wünsche Dir ein schönes We, liebste Grußches, Bettina

    AntwortenLöschen
  6. Auweia, das sieht ja beängstigend aus. Du beschreibst es zwar wie immer absolut lustig und ich grinse vor mich hin, aber wirklich toll ist die Situation ja nicht. Kann man da noch was retten?
    Unser Haus ist ja auch schon 107 Jahre alt, aber wir haben unheimliches Glück damit, denn es hat eine supergute Substanz und hat sich unseren Renovierungsmaßnahmen und Umbauaktionen nicht im geringsten entgegen gestemmt, auch Schimmel u. Feuchtigkeit und Zugluft sind bei uns gsd überhaupt kein Thema. Dafür sind wir auch sehr dankbar. Wenn ich da an das Haus meiner Mutter denke - gerade mal 25 Jahre alt - und schon viele bauliche Mängel - da können wir uns echt glücklich schätzen.

    Ich drück Dir ganz feste die Daumen, daß alles gut wird.

    P.S. Stangentanz würde ich Dir nach Deinem Um(n)fall ncht unbedingt empfehlen, auch wenns den Herrn Unikum bestimmt erfreuen würde.

    Liebe Grüße,
    das vergrippte rosenresli

    AntwortenLöschen
  7. Ooch, ist doch alles net so schlimm, bau doch einfach ein paar Bretter um das Gestell und mal sie mit Blumenranken an! Vielleich noch ein paar Guckfensterle und dann wird es ein Unikum! Und Du kannst mal wieder in die Verkaufsphase starten! Gleich patentieren lassen!
    So wie es sich liest, haut Dich ja nichts so schnell um, außer Du stehst mit dem Handy vor dem Auto?
    Wünsch Dir ein schmerzfreieres Wochenende!
    Liebste Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  8. Na, das ist ja mal der Knüller schlechthin!
    Hat der Architekt sein Diplom im Lotto gewonnen?
    Wie geht es denn jetzt weiter?

    Zu dem Thema Poledance habe ich übrigens zufällig heute morgen dieses Video geschickt bekommen.
    Hat mich sofort an Deinen Post erinnert ;o)

    http://www.youtube.com/watch?v=E_FpCI9bypQ

    Aber nicht nachmachen, gell.

    Liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
  9. Wie gut, dass es Schokolade gibt, gell? Aber immerhin bleibt das Haus an sich stehen, vielleicht tröstet das. Stell Dir vor, man hätte jetzt eine Außenwand einreißen müssen, weil die wegen der entfernten Wand nicht mehr tragfähig gewesen wäre??
    Ich drück die Daumen, dass alles rasch wieder gut wird.
    Lieben Gruß
    Cati

    AntwortenLöschen
  10. Uiii, das hört sich gar nicht gut an.
    Hoffentlich kriegen die das wieder anständig hin!

    Liebe Grüße ...

    AntwortenLöschen
  11. Alaaaaf liebes Unikum Eve,
    na - das ist ein Fall für Dr. Aiko:
    Nun - sehr geehrte "Geprellte"! Sie haben Ihrem Haus diesen Schaden auch dadurch zugeführt, da sich beim Lachen ja bekanntlich die Balken biegen????

    Ich sollte Sie in Zukunft öfters daran erinnern, wenn Sie so Ihre Kolummne schreiben, dass Sie sich bitte etwas mehr "amRiehmenreissen".
    Sie lachen doch ganz sicher auch herzhaft - so wie ich - über Ihre herrlichen Posts??
    Sollte mich nicht wundern!
    Dr. Aiko verschreibt Ihnen zunächst einmal als erste Hilfe Stützstrümpfe - up´s - ich meine Stützbalken und einen ordentlichen Hammer - falls der Architekt sich Ihrem Hause nähert.
    Bitten Sie ihn ganz freundlich herein - stellen ihn unter der "Decke" zur Rede, schwingen den Hammer - danach bitte zusehn, dass Sie, Felix und der Rest des Rudels - fluchtartig das Haus verlassen.
    Für solch´einen Bau"meister" - ganz im Ernst - hab´ich keine Worte mehr!
    Wuff gute Besserung und LG
    Aiko

    AntwortenLöschen
  12. Ohje, Du Arme! ... erst kam Dir der Boden entgegen ;) nun die Decke!

    ... zum Kuchen, kann ich nur eines bemerken:

    Die Figur muss gehalten werden! *gacker* ... das kannste nun sehen, wie Du willst. ;)

    LG und weiterhin gute Besserung!
    Pupe

    AntwortenLöschen
  13. :o((... Du hast der armen, mit einem SCHNEEBESEN kochenden Großmutter gar nicht verraten, ob sie teilnehmen darf am Schneebesenwettbewerb. Wie soll sie denn da das Vogelhäuschen gewinnen??? ))o:

    :o) Michaela

    AntwortenLöschen
  14. Hihi, das kenn ich irgendwie.
    Sowas haben wir auch schon fertig gebrahct, allerdings ohne Fachleute...
    Unser Zimmermann kam dann auch sehr schnell, wir bekamen auch wunderschöne Stützen und dann hat er wieder einen Balken eingezogen und hochgekurbelt. Mit dem Ergebnis, dass die Decke dann grader war als davor, und es neue Risse (wir hatten die schiefe Decke erfolgreich in unser Gesamtkonzept integriert)gab.
    Das nenn ich wohl fränkische Baukunst ...

    AntwortenLöschen
  15. Bonjour dear Eve,
    Oh my, one problem after the other for you my dear. But all is well when finished with a delicious chocolate cake.
    Happy Valentine's Day to you!

    AntwortenLöschen
  16. Frau Eve....
    mir scheint fast, Du wirst vom *GLÜCK* verfolgt.
    Wenn die Decke weiter runter kommt, dann kannste besser streichen...evtl auch ohne Leiter. Haste mal an den Vorteil gedacht?
    Und vom Stangentanz bitte UNBEDINGT ein Video bei der Tube einstellen. Das gibt bestimmt Klicks in Millionenhöhe :)))
    Und zu der Sache mit dem Kuchen sage ich nur....Immer rein damit...**die Figur gibt nach**!!!

    Spaß beiseite....Hoffentlich findet sich schnell eine Lösung. Und Dir wünsche ich schnelle Besserung!!!

    GGLG
    ♥-lichst
    biggi

    AntwortenLöschen
  17. Liebste Unikum-Eve,
    ich habe mir sagen lassen, Schokoladenkuchen ist ein wunderbares Schmerzmittel mit gaaaanz geringen Nebenwirkungen! Also sieh zu, daß du damit versorgt bist!
    Und was die Stangen-Geschichte betrifft: Sogerne ich Dich dort tanzen sehen würde, hoffe ich doch, daß es da eine Lösung gibt! Das ist ja wie das Damokles-Schwert (oder die Damokles-Decke), das da über Deinem edlen Haupt schwebt. Ich denke, es gibt Fachleute, die sich damit auskennen!
    Ich drücke jedenfalls die Daumen und hoffe Du bist weich gebettet! Was macht denn das Aua? In welchen Farben schillerst Du derzeit?
    Ganz liebe Grüße
    Renate D.

    AntwortenLöschen
  18. na das ist ja ein mist....ich hätt da jetzt angst, dass das runter kommt.....hoffentlich findet ihr eine ordentliche lösung!!!!

    liebe valentinsgrüße von emma

    AntwortenLöschen
  19. O weiah! Ehrlich, da hätte ich Angst, dass mir der Himmel..., äh, die Decke auf den Kopf fällt!!!! Hoffentlich kann man den Schaden noch beheben!
    Die Rabenfrau

    AntwortenLöschen
  20. Ich war heute das erste Mal bei dir, aber ich komme wieder. Mir gefällt es bei dir, auch wenn dein Erlebnis nicht schön ist, du schreibst die Geschichte so wunderbar - das muß ich verfolgen.
    Ich wünsche dir, dass die Bauleute schnellstens eine Lösung finden und du dieses Baustellengestänge los wirst.
    Liebe Grüße und alles Gute für dich
    Nelia

    AntwortenLöschen

Beliebte Posts