Montag, 25. Januar 2010

Live vom Krisen-Herd

Froinde der Sonne,

manchmal - so wie jetzt - ist es selbst im Frühling noch recht...äh...frisch.
Da hilft ein kräftiger Eintopf im Bauch. Der wärmt und gibt Sicherheit. Am Wochenende nehmen wir uns Zeit für die ausgefalleneren Rezepte, aber werktags finde ich, muss das Kochen schnell gehen und mindestens für 2x Essen reichen. Und wir haben letzte Woche gelernt, dass Fett auf Hüften und Beinen gesund ist ! Dann wollen wir mal das Gelernte anwenden und etwas kräftiges zubereiten, ist ja schon Mittagszeit.
Heute berichte ich live vom Krisen-Herd und zeige Euch ein Rezept meiner Ahnen aus dem fernen Lande, wo Joghurt und das Rosenöl erfunden wurde. (Nun ratet mal, wo das ist ;-)

Meine liebe Oma hat immer eine himmlische Mandza gemacht, das spricht man Mandscha aus, passenderweise wie der italienische Imperativ "Iss !"

Und so macht man das:
Man brätetet 500g Hackfleisch scharf an, gibt dann kleingehackte Zwiebeln und natürlich Knoblauch dazu, einen Teelöffel Tomatenmark, würzt das Ganze mit Salz, Pfeffer und Rosenpaprika und gibt dann einen Esslöffel Mehl darüber, um eine dickere Konsistenz zu erhalten.
Dann rühre man das ganze kräftig um und singe dabei "Smörebröd, Smörebröd römtömtömtöm" (es ginge zur Not auch mit "Töff Töff Töff, die Eisenbahn...." verändert jedoch immens den Geschmack)


Dann giesst man das Ganze mit Wasser auf, nein, nicht so, mehr, die müssen doch schwimmen können,


und fügt italienische Kräuter wie Basilikum und typisch italienisches Bohnenkraut hinzu (es ginge auch bayerisches) und gibt Kartoffeln dazu und alles an Gemüse, was man gerade da hat. Ich verwende immer Suppengemüse, also Sellerie und Möhrchen, gaanz viel Lauch und weil ich Zucchini liebe, die noch und Paprika. Die Reihenfolge des Reinschmeissens ergibt sich aus der Garzeit des jungen Gemüses und danach, wie al dente man es mag. Ich mag es, wenn die Paprika noch Biss hat und wenn es vor allem schön bunt ist ;-)


Was auch lecka ist, wenn man diese in Essigsud eingelegten und gerösteten Parika mitschwimmen lässt. Sie geben dem Ganzen eine feine säuerliche Note, ich esse sie aber separat als Quasi Salat.

Dann braucht man eigentlich nur noch warten, bis die Kartoffeln durch sind und rührt ab und zu um (das Singen nicht vergessen !)
So sieht es dann fertig aus, ich gebe zu, es ist rein optisch sicher nicht das Schönste, was man je gesehen hat, aber es schmeckt sehr lecker und geht schnell. Dazu kann man auch geröstetes Weissbrot reichen.


Das Rezept meiner Oma geht jetzt sicher in die Banalen der Kochbücher ein.
So, ich geh jetzt futtern. Guten Appetit !

Kommentare:

  1. Wow, das sieht ja superlecker aus. *schmatz* Und wo ist mein Teller ? *g* Ich liebe Eintöpfe, besonders in der kalten Jahreszeit. Danke, dass du das Rezept gleich mitgeliefert hast. Ich werde es mit Sicherheit nachkochen.
    Liebe Grüße und guten Appetiet wünscht dir herzlichst Shino

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde es sieht lecker aus und schmeckt bestimmt auch so. Muss das auch mal probieren, vielleicht mit weniger Gemuese. Zuviel Gemuese und meine Damen fangen das zicken an...

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Eve,

    das sieht doch gut aus! Ich mache auch gerne mal Eintopf und der schmeckt jedesmal etwas anders, weil ich immer reinwerfe, was ich gerade so dahabe. Nur singen tue ich nicht dabei, aber vielleicht sollte ich das mal. Beim Kochen ist es eher so, daß ich mich dabei mit den Hundis unterhalte, die lautstark ihren Anteil haben wollen.
    Zorro, hypnotischer Blick, sagt wuff wuff. Ich sage: nein, jetzt nicht. Rambo tanzt um mich herum und kratzt an meinem Bein. Ich: laß das, ich haß das. Beide stellen sich mir in den Weg, der Große mault, der Kleine fiept. Ich: Ihr nervt und zwar beide.
    Mein Mann kommt und will aus dem Topf naschen, was eins auf die Finger gibt, er tröstet die Hunde und meint - seht ihr, ich krieg auch nix, Frauchen ist eine ganz Böse. Die Böse grummelt vor sich hin, gibt den Hunden Stückchen gekochte Kartoffeln, schmeißt den Mann aus der Küche und denkt: Essen gehen wäre einfacher.

    Viele liebe Grüße,
    rosenresli

    AntwortenLöschen
  4. Liebste Eve,

    ich finde das sehet sehr lecker aus was du gekocht hast! Bei mir gibt es heute sehr ähnliches Süppchen von dem Zutaten nur mit Ausnahme der Italienischen Kräuter... eine Soljanka.
    Meine Kinder kommen gleich nach Hause und dann gehts los, ich habe jetzt langsam Hunger:-)))

    Ich wünsche dir noch ein Guten Appetit und einen schönen Tag!
    Liebe Grüße,
    Angie

    AntwortenLöschen
  5. Ach meine Süße, du machst deinem Namen (Unikum) wieder alle Ehre (kicher)........Omas Mandscha sieht jedenfalls seeeehr lecker aus........für mich bitte auch einen Teller, aber ohne Fleisch ;)))!!! Und ich soll mitraten......also ich tippe aufgrund verschiedener Umstände auf Bulgarien (falls man da auch "Smörebröd" beim Kochen singt)?!!!! Hab ich jetzt einen Teller Manschi gewonnen? Jippieeeeeee das wär lecker......hatte eben ein ödes Käsebrötchen! Bin gespannt auf die Auflösung - Küsschen an Felix und euch beiden einen himmlischen Frühlingstag (hier schneit es ),

    allerliebste Grüße, herzlichst Jade

    AntwortenLöschen
  6. Das ist genau ein Rezept für mich! Ich koche IMMER mit nur einer Pfanne, alles, was mehr Pfannen braucht, ist nicht meins... hihi!!
    Gestern Abend auch, original Schweizer "Aelplermagronen", das Rezept werde ich auch bald mal verraten, ist sehr jummi und fördert den Speck um die Leibesmitte, ;o))))! Man muss was tun für seine Gesundheit!!
    Ich werde jetzt mal dein Omarezept nachköcheln, mag mein Schatz sicher auch, er liebt Eintopftöpfe (weil er hat keine Wahl, grins!!), zudem wird mein Repertoire erweitert, es besteht nämlich nur aus 2-3 (naja, vielleicht 4-5, grosszügig gesehen!!) Gerichten!
    Ich hatte heute nur ein Sandwitsch und en Salaad, aber was will man anderes verdrücken in so ungefähr 10 Minuten??
    Ich melde mich heute Abend bei dir, versprochen (jaa-haaa, ich weiss, bin eine Trantüte.... Aber ich habe gute Gründe!)

    Bis dahin, Frollein, mach's gut,
    Knutsch und Gruss
    ANDREAhummel (auch mit 2x AA!)

    AntwortenLöschen
  7. Ohh, ich sehe grade- du singst beim Kochen? Neee, das lass ich mal lieber bleiben, da wird das Hack in der Pfanne sauer, hihi!! Und dann auch noch Smörebröd.... !

    AntwortenLöschen
  8. Hallo an Eves Kochstudio,
    das klingt doch tatsächlich so als sei es einfach zu kochen und vor allem als ob es meine Männer mögen würden (nicht so wie meine superleckere Tomatensuppe heute...ih, ist die nur GEMÜSE??)
    LG
    Tinka

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Eve,
    da kann also die Krise nicht so schnell ausbrechen, wenn man bei dir gestärkt vom Tisch aufstehen kann. Sieht superlecker aus und schmeckt bestimmt auch so.
    Als Kind habe ich Eintöpfe geh...., zum glück ändert sich so was.
    Ich hab´ heute ja ne gute Ausrede, warum´s heute "nur Piccolinos" gab, (erstens Arbeit, zweitens hat die Nähmaschine meinen Namen gerufen, ich hab´s genau gehört)
    Alles Liebe Gabi

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Eve, das werde ich doch glatt in meinen Kochkurs einbauen - vor allem das mit dem Singen muß ausprobiert werden - da haben wir bestimmt noch mehr zu lachen als sonst! Da muß ich mir natürlich jetzt Deine Genehmigung für holen - bitte, bitte!!
    Lachende Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  11. Hi Eve,

    You recipe look yummi! It's new to me! Thank you for promoting my blog and placing a link. I appreciate it very much. Thanks to you I have some new German followers :-)! Wish you a happy evening!

    Lieve groet, Madelief

    spring is cold here in Holland as well. We have temperatures of -8 at night again!!!

    AntwortenLöschen
  12. Joghurt und Rosenöl, ich glaub, das war irgendwo in Arabien, grübel...... wenn ich da richtig liege, bin ich aber die Super-Konifere des Tages und habe dir ganz doll imprägniert!
    Dieses Essen ist genau meine Richtung: warm, macht wenig Geschirr und zwei Tage lang satt, jawoll, wird demnächst nachgekocht! Ich hab da auch so ein Rezept von den Kochkarten von vor 20 Jahren, heißt RUSSISCHER HACKFLEISCHTOPF. Ob ich das wohl mal einstelle, oder krieg ich da noch einen Prozess an den Hals wegen der Uhr-Heberrechte??? Bei dir bleibt ja alles in der Familie.

    Danke schon mal und frohes Schmurgeln weiterhin,
    Angelika

    AntwortenLöschen
  13. Liebes Unikum,

    also ich kann Ihnen sagen: Wenn ich dem Eintopf etwas vorsänge, dann machte er sich davon - auf welche Art und Weise auch immer. Das Risiko will ich lieber nicht eingehen, denn es sieht sooo leckerschmeckergut aus, was Sie da im Teller haben. Frau Maus ist allerbeste Freundin von Monsieur Eintopf und Madame Auflauf, denn die zwei sind so berechenbar... ;) Die "Speck-am-Po-ist-gesund-Nachricht" nehme ich mit großer Freude zur Kenntnis - ich kann Ihnen aber verraten, dass ein kleines Polster am Po auch dann herrlich ist, wenn man(maus) sich mal wieder lang legt, weil Nachbar X das Schneeräumen für Zeitverschwendung/Spießerkram/Langweilerbeschäftigung hält, au ja.

    Und nun werde ich das Zitronenküchlein hübsch machen... :)

    Beste Grüße vom Schneemäuschen

    AntwortenLöschen
  14. Äh, knapp daneben ist auch vorbei,
    ich weiß jetzt, es ist die Türkei!

    Reimt sich auch noch...

    Merhaba, Angelika

    AntwortenLöschen
  15. Huhu, liebes Evelein !

    Du warst das also, der sagenhafte Duft, der heute mittag ums Haus gefleucht ist ...
    Wenn ich dem mal nachgehe finde ichs - Dich und Mandscha ,grins .
    Das mit dem für 2 Tage reichen kenne ich auch, und Süppchens schmecken meiner Meinung nach noch besser, wenn sie eine Nacht gestanden haben .

    Liebe Grüßle,
    Ulli.

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Eve,
    Dein Beitrag direkt aus dem Krisenherd ist Dir ja wieder super gelungen..*lach* Der Mandza ist eine Spezialität aus Mazedonien *habe gegoogelt* ;0) Stimmt das? Sieht echt super lecker aus, werde auf jeden Fall nachkochen. Danke für das Rezept. Dir wünsche ich einen schönen Abend.
    ♥ ♥ ♥ Liebe Grüße, Lucia ♥ ♥ ♥

    AntwortenLöschen
  17. Hej, du unikumatöses Schätzchen, ich schaffe es einfach nicht, dieses Posting zu Ende zu lesen. Gestern schon hat mir dermaßen der Magen zu krachen begonnen, dass ich unterbrechen und was essen gehen musste, und heute knirscht mir abermals das Gedärm und versucht sich zu verknoten. Ich glaube, ich werde ein andermal einen weiteren Versuch starten, dann aber mit gefülltem Mägelchen! Tja, ich habe übrigens geübt, mit der Nase zu tippen. Guxtu:jkljkldfojfgv,kmncdöklkvxc
    Siehste, geht nicht. Drum bin ich schnell vorbeigehuscht, um dir vor meiner Kur noch "bis bald" zu sagen!
    Und vielleicht möchtest du ja demnächst bei meiner Verlosung mitmachen. Würde mich sehr freuen :o)
    Alles Liebe & Küschelbüschelchen, Traude
    PS: Ich dachte immer, Joghurt hätten die Russen erfunden...

    AntwortenLöschen
  18. Mir läuft auch das Wasser im Munde zusammen. Und meine Tochter spricht auch gerade vom Essen... Eintöpfe will ich auch immer machen, aber letztendlich mache ich dann doch immer etwas anderes. Dabei könnte man das so gut aufwärmen, wenn dann mal wieder alle zu verschiednen Zeiten eintrudeln.
    Ein gemütlichen warmen Abend für Dich. Liebe Grüße Juditha

    AntwortenLöschen
  19. Liebstige Eve! So jetzt bin ich wieder hochgekommen. Bin vorher vom Stuhl gefallen vor lauter Lachen, und das ist für alternde Kurpatientinnen schon eine ziemliche Challenge, kannst du mir glauben. Überhaupt, wenn frau jedes Nasenloch mit Bleistiften verstopft hat und dazu "Smörebröd, Smörebröd römtömtömtöm" grölt (in Ermangelung von Melodiekenntnissen die das Eisenbahnlied betreffen. Wobei das bei mir eh gar keinen Unterschied macht. Also ich meine, ob ich die Melodie prinzipiell kenne oder nicht. Weil erkennen kann das sowieso keiner, auch ich nicht. Ich glaube, ich habe das absolute Gehör. Aber keine Reproduktionsgabe). Nein, also meine Nase kan auch mit Stiften drin nicht tippen. Tut mir echt leid. Anderes Thema: Heißt du irgendwas wie Evelina Tarapopulos oder so? Denn: "Vermutet wird, dass ein griechisches Urvolk Joghurt "erfunden“ hatte". Evatima Özgüler? Denn: "Joghurt ist die allergrösste türkische Entwicklung." Oder bist du einfach multikulti, denn: "Man kann doch davon ausgehen, dass der Joghurt von zahlreichen Kulturen zu verschiedenen Zeiten "erfunden" wurde"... (Ja, ich gebe zu, ich hab's gegoogelt... aber irgendwie hilft das auch nicht. Mandza wiederum liegt in den Komoren, welche einen föderalen Inselstaat im Indischen Ozean bilden. Essen kann man das nicht!) Du wolltest auch noch wissen, was wir heute gegessen haben: Auch irgendsoeinen Eintopf, aber aus zwei Töpfen, weil wir zuerst noch Nudeln kochen mussten. Und vorher wurden Paprika, Karotten, Knoblauch und Speck / Schinken angeröstet, Cremefine und Kräuter sowie die Nugeln dazu, fertig ist die Pampe! ;o)
    So - jetzt aber wirklich tschüdelü! Ohren steif halten! Ich komm ja wieder! trau.mau

    AntwortenLöschen
  20. kan schreibt man mit Doppel-N, aber das eine ist unsichtbar.
    Nugeln sind eine spezielle Nudelart.
    Das nur zur Erklärung für Uneingeweihte.

    AntwortenLöschen
  21. Hurrrraaaaaaa ich hab gewonnen - auch wenn ihr meinen Gewinn schon aufgegessen habt....großartig - gewonnen ist gewonnen!!!!! Wenn ich mal ganz viel Zeit hab, erzähl ich dir auch warum ich´s erraten hab!

    Küsschen Jade

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Eve, ich fall gleich vor Lachen von der Bank ! Wie kommst du nur auf das Smörrebröd-Lied ? Ich dachte, Klein-Gallien ist viel zu weit weg von DK ?!?!??! Dein Kommentar bei mir hat mich auch schon so erheitert ! Der pöse Schuft Herr Noro ist definitiv nicht nach meinem Geschmack, da gibt es schon anspruchsvollere Typen, die mich da nieder legen dürften.....also - öhm, natürlich nur rein theoretisch....;-)
    Was hat Jade eigentlich gewonnen ? Habe ich irgendwas überlesen ? Sie scheint sich auf jeden Fall riesig zu freuen.War was ausgeschrieben ? Deine Rezeptchen - überliefert von deinen Ahnen - hört sich lecker an !
    Ich grüße dich ganz lieb und ( pst ! ) verschämtes Küßchen von Meggie an Felix, alles Liebe, deine Jessica

    AntwortenLöschen
  23. Also, zu meiner Ehrenrettung, allerliebste Eve, verweise ich auf die folgenden Wikipedia-Einträge, die auch nicht weiterhelfen:

    "Der GRIECHE Theophrastus (370 v. Chr) beschrieb die Gewinnung von Rosenöl durch Sesamöl...Von Plinius ist überliefert, dass die RÖMER ihre Nahrungsmittel wie auch ihre Körper mit Rosenöl bedufteten. Die Erkenntnisse über die Destillation von Rosenöl kamen aus PERSIEN."

    So, und noch einen drauf:

    "Das Wort Joghurt ist entlehnt dem TÜRKISCHEN yoğurt... Um die Verbreitung des Joghurts ranken sich zahlreiche Legenden. Sie heben meist eine Diffusion des Milchproduktes in WESTEUROPA seit dem 16. Jahrhundert hervor. So liest man etwa, dass ein TÜRKISCHER Arzt die quälenden Magenprobleme des FRANZÖSISCHEN Königs Franz I. mit Hilfe des mitgebrachten BULGARISCHEN Joghurts heilen konnte."

    So, und jetzt verrat uns mal, wie du aus dieser Nummer wieder rauskommen willst, noch dazu mit deinem irreführenden Namen EVE, du Multikulti-Queen! Ich sag es dir: Du verrätst uns stante pede die
    Auflösung!!!!!!!!!!!!

    Ich warte......

    Angelika

    AntwortenLöschen
  24. Liebste Eve,

    für eine mit mittelmäßigen geistigen Gaben gesegnete "Bloggerin vulgaris" war das eine echte Herausforderung.... nächstes Mal bitte nicht ganz so schwere Rätsel!

    Bonne nuit und sweet dreams,
    Angelika

    AntwortenLöschen
  25. MannohMann - hier sind lauter kluge Frauen unterwegs: Erst der Punische Krieg und nun eine Abhandlung über Joghurt und Sesamöl....puuuuh - mir fällt mal wieder nur ganz banal ein, dass dein Essen echt lecker, yummi, yummi aussieht....kicher. Nee, im Ernst, das hatte ich ja vorhin schon gesagt....wollte nur eigentlich noch eben sagen, dass es mir durchaus klar war, dass du weißt, wer Herr Noro ist !!! Ich fand ja nur deine Assoziation so lustig und die darauf folgenden Assoziationen von meiner Wenigkeit ( Du-hu, Evelinchen...ich muß dir was gestehen: Ich habe gerade den Sekt geköpft, den ich für das Geburtstagsfoto für Sylvie gekauft habe und ich fürchte, der ist mir ein klitzkleines bißchen zu Kopf gestiegen...Loll...). Das wollte ich noch mal eben erwähnen...Sinnestiefere Kommentare folgen mit weniger nebligen Kopf in Kürze....:-))))
    Gute Nacht, meine Liebe und einen schönen Mondschein-Spaziergang mit deinem süßen Felix !!!!!
    Gute Nacht, deine Jessica

    AntwortenLöschen
  26. Liebe Eve,

    und alle anderen.
    Hach , diesmal sind die Kommentare ja (fast) genauso gut wie das Posting selber.
    Ich vermelde mich gerade epent köstelich amüsiert zu haben, ihr Süßen.

    So gut eingekichert geht man doch gerne schlafen, guts Nächtele ,
    Eure Ulli .
    (auch eine Bloggerin vulgaris notoriosa - oder chronica ????)- wo iss mein schyrembel ???

    AntwortenLöschen
  27. Meine liebe Eve,
    komm du erst mal in mein Alter, dann kannst du auch 3 Sprachen! Aber wenn ich's genau bedenke, könntest du aus dieser Sicht eigentlich auch schon so ein olles Urgestein sein wie ich: 1. dein Heimatidiom, 2. Deutsch, 3. Bayerisch (wie ich annehme)...

    Nein, im Ernst: Das war doch ein kapitaler Spaß! Geht aus zeitlichen Gründen zwar nicht jeden Tag, hält aber den Geist auf Trab. Und genauso ist es bei mir mit den Sprachen - die fallen mir nicht sonderlich schwer, ich schreib einfach drauf los (deshalb sind die von dir so nett bezeichneten "Übersetzungen" auch nicht immer 1:1). Der Blog ist für mich eine gute Übung, weil ich beruflich zur Zeit kaum Sprachen brauche. Aber ich habe ja auch noch den Französisch-Konversationskreis und das Englisch-Vokabel-Pauken mit meinem Sohn. Da sag bloß noch einer, das Mutterdasein verblödet!

    So, jetzt brauch ich meinem Schönheitsschlaf, und morgen früh gibt's lecker Müsli mit Apfel, JOGHURT AUS DEUTSCHEN LANDEN und Datteln (wer hat die eigentlich erfunden?).

    Dann mal gute Nacht,
    Angelika

    AntwortenLöschen
  28. Ach ja, der Kuchen geht auch mit Osterhasen und sogar mit ganz normaler Schokolade, vorzugsweise Zartbitter!

    AntwortenLöschen
  29. Hallo Eve,

    ich freue mich, dass du meinen Blog entdeckt hast - herzlich willkommen.
    Ich bin gerade bei dir und werde dein Kriesenrezept bald probieren...

    Viele bunte Grüsse, Claudia

    AntwortenLöschen
  30. Liebe Eve,
    ....die Optik ist nicht wichtig....kicher....hauptsache es schmeckt!!!Höhrt sich auf jeden Fall lecker an!!!
    Habe heute ein extra Foto von Racker im Schnee für Dich gemacht....sieht er nicht unglücklich aus.
    Lieben Gruß sendet Dir Anja

    AntwortenLöschen
  31. Hihi, das ist ja niedlich "Blütenstaub"! Und wenn ich es so sehe, dann ist das mit dem Schnee auch gar nicht mehr so schlimm! *schummel*
    Lecker Eintöpfe und Dein Rezept klingt sehr gut! Vielleicht gibt es so etwas in der Art heute auch bei uns, mal sehen!
    Meinen Fingern geht es schon besser, aber meine Beschwerden sind leider noch nicht ganz verschwunden!
    Viele Grüße und Küsschen an Felix Ivonne

    AntwortenLöschen
  32. Eigenlich wollt ich nur kurz mal gucken...Das geht bei Deinem tollen neuen Posting aber nicht!
    Ich habe aber einen Heimvorteil und bin schon satt. Aber solche Eintöpfe sind einfach genial. Vom Kichern angelockt kam Herr huckebein gerade mal gucken. Und ich habe ihm gerade von den kulinarischen Köstlichkeiten berichtet, die er morgen erwarten kann.

    LG huckebein

    AntwortenLöschen
  33. Mensch auch, so lecker kann eine Krise vom Herd sein......und ich traute mich kaum , deinen Blog zu oeffnen....;o))
    Nun bin ich ganz erleichtert und kann beschwingt meine Bloggerrunde ( endlich mal wieder ) weiterziehen .

    Liebste Gruesse
    Neike

    AntwortenLöschen
  34. Mensch auch, so lecker kann eine Krise vom Herd sein......und ich traute mich kaum , deinen Blog zu oeffnen....;o))
    Nun bin ich ganz erleichtert und kann beschwingt meine Bloggerrunde ( endlich mal wieder ) weiterziehen .

    Liebste Gruesse
    Neike

    AntwortenLöschen
  35. mhhh, das schaut lecker aus!!! bei mir köchelt auch gerade eine suppe....

    diese paprika habe ich bei uns noch nie gesehen...werd mich noch einmal umschauen, denn ich denke mal, dass es lecker ist...

    liebe grüße von emma

    AntwortenLöschen
  36. Hmmmmmm, das sieht aber verflixt gut aus! Geh mal gleich zum Kühlschrank, um mich zu beruhigen.... LG Luzia.

    AntwortenLöschen

Beliebte Posts