Freitag, 8. Januar 2010

Daisy & Landimpressionen die Zweite

Liebste Genossen,

kalt wie in Sibirien soll es allerorts ja werden, Hamsterkäufe werden in den Nachrichten angeraten, Verkehrschaosse (das soll der Plural von Chaos sein, nicht -schaosse.....auch wenn da Wort blöd ausschaut) sind vorprogrammiert.
Ich bin dagegen gut gerüstet ! Zur Veranschaulichung sende ich Euch ein paar Bilder von meinem Dorf, Klein-Gallien, wo alles ein wenig anders ist.

Also nachdem ich hier einen gut gefüllten Tante Emma Laden habe, kann ich notfalls auch zu Fuß einkaufen gehen, mein Speiseschrank und die Gefriertruhe sind eh immer voll und Felix hat 7 Millionen Konserven, also bei mir ist alles in Butter.



Sollte der Strom ausfallen, so hab ich einen Kachelofen und nen Omaofen, zum Kochen (mit Wasserschiff, jawohl), als Kühlschrankersatz nimmt man das Fensterbrett *lach*

Oder man steckt es in diese Keller, die ich Euch neulich schon zeigen wollte und jetzt nachholen kann:

 
Das Einzige, was mir fehlen wird, wird das Bloggen sein, aber hey, da gabs doch früher sowas altmodisches, es hieß glaub ich Papier und Stift, damit kann man VON HAND posten und an die dörfliche Anschlagstafel tackern :-) Bin nur gespannt, wie die Kommentare dazu aussehen werden....

Man kann sich gegen den Sturm hinter dicken Mauern verbarrikadieren

Die Kinners können wieder in die alte Schule gehen


 
Fliessend Wasser zum Duschen gibts hier auch....bbbrrrrr

Und wenn alle Stricke reissen und man mit dem Auto nicht mehr weg käme, dann hilft jenes Gefährt:



Oder ganz viel Beten für ein Miraculix.

 
Und wenn alle Lebensmittel zu Neige gehen, dann gäbe es da noch eine Möglichkeit - Ihr erinnert Euch

Bei dieser Variante ist aber unbedingt mein neuer guter Diät-Vorsatz zu beachten, den Ihr hier ganz rechts oben findet.

Also bloß keine Panik, alles wird gut, Daisy wird vorbei ziehen und ihren Donald finden und wir haben mal ein Wochenende Zeit, um all das zu machen, was wir schon längst machen wollten. Nichts, zum Bleistift oder wir üben zusammen das Schreiben von Hand - mit Stiften ;-)

Ich hoffe, ich konnte ein wenig zur Stimmungshebung beitragen und sende Euch noch ein kleines Rätsel mit. Auf einem der Bilder ist auch mein Haus zu erkennen.

Ich wünsche Euch Wärme und sturmfreie Buden :-)


Nastrowje
Tawaritsch Eve

Kommentare:

  1. Hallo meine süße Eve,
    sehr, sehr idyllisch sieht es in deinem Dörflein aus......als sei die Zeit stehengeblieben....wundervolles Franken eben!!! Ja, so schnell bricht heute Chaos aus.....kaum schneit es mal ein wenig....wird Panik gemacht...ist doch normal im Winter - verhungern wird wohl so schnell keiner ;))! Bei uns ist es zwar spiegelglatt durch Eisregen, aber da ja Wochenende ist, kann man das Auto stehenlassen und übermorgen soll es auch schon wieder trockener werden. Also du musst wahrscheinlich nicht auf die eiserne Notreserve von Felix zurückgreifen....die armen Mäuschen!!!
    Also ich find den Winter himmlisch - genau meine Farben und überhaupt ;))!
    Ein herrliches Wochenende, schlaf gut, trotz Daisy, Küsschen an den süßen Felix (natürlich auch von Sheila......sie beneidet ihn wegen seiner großen Vorräte) und allerliebste Grüße,

    herzlichst Jade

    AntwortenLöschen
  2. Na, da kann ja bei Dir nix mehr schiefgehen :-) Da ich keine Zeitung lese und auch nicht fernsehe, dämmert es mir, warum beim Discounter meines Vertrauens heute um drei alle Regale wie leergefegt waren...hmmm, vielleicht sollte ich noch schnell was besorgen gehen oder mich in einer netten Pension in eurem Ort einquartieren :-)
    LG und ein kuschliges Wochenende wünscht
    Tinka

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Eve,

    das schaut wirklich heimelig aus bei Dir in Klein-Gallien - da kann bestimmt nichts schief gehen, wenn der große Schneesturm kommt.

    Das Bild von der "Dusche" hättest Du weg lassen können, seit ich es angesehen habe, friere ich noch mehr..! Dafür bin ich umso gespannter auf Deine Bloggereien am dörflichen "Schwarzen Brett".
    Könnte sehr gesellig werden! ;-)

    Liebe Grüße
    Britta

    AntwortenLöschen
  4. Nun, ich verstehe diese Hysterie nicht so ganz- was'n los bei euch?? Und huuhh is Daisy?? Was kann ein kleines Mädchen schon ausrichten, dass ganz Deutschland in die Knie zu gehen droht?? ;o))
    Naja, aber ich weiss, wie es ist, wenn nichts mehr geht-- wir hatten ja vor ein paar Jahren den Lodder (auch Lothar genannt), der am 26.12. durch unser kleines, liebes Schweizchen raste und (fast) alles dem Erdboden gleichmachte. Alle Wälder praktisch abrasiert,kein Strom, kein gar nix mehr!! Und da kamen dann all deine guten Lösungsansätze ins Spiel: Wasserkochen auf'm Fonduerechaud (ein multifuntionales Teil!!), Kerzen (oh wie schön!) anstelle von Glühbirnen, ja, das Fensterbrett hatte auch seinen Einsatz- und alle, alle haben sie wieder mal gemerkt, wozu die Natur fähig ist und dass wir uns besser gut stellen mit ihr. Blöd nur, dass es alle, alle schon wieder vergessen zu haben scheinen...
    Und- hier, hier!!!- ich glaub, ich weiss, welches dein Haus ist: Das Wackelwerkhaus mit den Schulterstolas am Fenster, ja?? ;o)) ;o)) War einfach, steht ja auch "UNIKUM" dran, hihi!!
    Und übrigens,Eve-linchen: Du lässt jetzt mal die armen Schafe aus dem Spiel, sonst bin ich nicht mehr deine Freundin nimmer nich!!

    Öffne doch jetzt schon mal in meinem Namen dem lieben Felix eine seiner Million Vorratsbüchsen, 999'999 übrige tun's doch auch noch, und richte ihm herzliche Grüsse aus! Und ja, du bekommst auch ein paar davon ab, gekoppelt mit einer lieben Umärmerlung!

    Halt die Füsse warm, bis denne,
    dat Hummelsche

    AntwortenLöschen
  5. Oh, ich seh' grade, es waren 7 Millionen Büchsen- meine Güte! Und das mit dem Vonhemdsärmelbloggen wird wohl etwas schwierig- ich stelle mir da die lange Anreise auf euren daisyvereisten Strassen vor..... Grübel, wie stellen wir das an?? ;o))

    AntwortenLöschen
  6. Ein super Posting!!!
    Mir würde auch das Bloggen fehlen.
    Allerdings würde hier an der Anzeigentafel wohl kaum ein Kommentar dazu kommen.
    Wir leben auch auf dem Lande. ca 700 Einwohner.

    Du wolltest wissen, ob du meine Seifen zeigen darfst. Na selbstverständlich!!! Hab vergessen drauf zu antworten, weil das für mich klar war.

    Ich wünsche dir ein schönes Winterwochenende!!!

    Biene

    AntwortenLöschen
  7. Hi Eve,

    Your village looks beautiful in the snow! Such a peaceful environment to live in. In Holland it is very cold at the moment as well, with temperatures of -6 degrees celsius during the day. I have just been outide, but it's no fun! The wind is bitterly cold. I made a link to Cecilia's blog in the text of todays post. Just look for the word 'blog' in bold and you've got it. Just scroll through her posts and you come upon her roses. They are simply divine! Enjoy your weekend near the roaring fire :-)

    lieve groet, Madelief

    AntwortenLöschen
  8. Evelein, ein liebes danke für deinen Schonwiederkommentar- du bist so fleissig!
    Ja, die Vöglein bekommen bei mir auch ihren Tisch gedeckt, und die Krähen im Stall auch- sie sind gute Resteverwerter! Es hat sich bei ihnen auch schon rumgesprochen. dass es da was zu holen gibt, es ist immer gleich alles ratzfatz! weggeputzt. Am liebsten würde ich den Bussarden und Eulen auch noch was Gutes tun, aber nun auch noch zum Metzger zu wandern und Fleisch für sie zu holen, das übersteigt dann doch meine finanziellen Möglichkeiten.... aber vielleicht mampfen Bussarde ja auch altes Brot und Menschenfutterreste, wer weiss?
    Geniess dieses gemütliche Wochenende, meine Süsse, und sei ganz lieb gegrüsst,
    ANDREA

    AntwortenLöschen
  9. Neeee, ich geh doch jetzt erst los, du!! Mein Manni musste doch un-be-dingt noch seinen Body stählen im Fitnesscenter- und ich kann ja nicht nur auf mein Ding pochen ;o))!! Also, byebye!!

    (Besser isses, wenn du wegrennst, Mensch!!)

    AntwortenLöschen
  10. Schmunzel....
    Fein, wenn man soviel Humor hat, denn mit dem geht ja, wie wir alles wissen (sollten), alles besser.

    Ich bin gestern nacht auch v.d. Kiste gesessen und nach all den Ankündigungen dachte ich....
    Ob Daisy auch Österreich besucht?
    Kann sie/er (der Sturm?) ..es(das Sturmtief)..bleiben lassen, bin nichts jheiß drauf....

    Und Dir kann sowieso nicht viel passieren in Klein-Gallien.
    Top-Lage-Bericht!

    Also wünsch ich nun auch Dir eine sturmfreie Bude!
    Lg Luna

    AntwortenLöschen
  11. ...lach...kicher...mir zauberst du jedenfalls ein gaaaanz breites Grinsen ins Gesicht....
    Vielen Dank für diesen Super Bericht - aus Klein Gallien....wunderschön wohnst du, jawoll!
    Liebe Grüße
    Beate

    AntwortenLöschen
  12. Sieht das aber schön bei Dir im Dorf aus! Bin ganz begeistert von der Idylle!
    Da ist das Leben noch in Ordnung:-)?!
    Alles Liebe Anja

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Eve,
    wuff und ein kräftige Hallo - schön, dass du mich gefunden hast - das ist ein herrlicher Zustandsbericht - richtig "sibirisch" angehaucht und mit ganz vielen pitoresken Fotos - die Dein schönes Dorf zeigen. Da gibt´s bestimmt eine Menge zu schnüffeln - vielen Dank für Deinen Kommentar, wenn das Thema nicht doch so traurig wäre - könnte man ganz viel drüben lachen. Einen schönen Sonntag ich find es herrlich, dass Du schreibst, Daisy wird wohl ihren Donald finden......
    Hier kommt ein dicker Knuff für Felix und an seine Dosenöffnerin
    Wuff und LG
    Aiko

    AntwortenLöschen
  14. Hallo, du liebe einzigartige Gallierin! Ich tippe auch - wie das Hummelchen - auf das Fachwerkhaus (und muss mich ihr außerdem im Zusammenhang mit den Schafen anschließen ... Lasst die Armen ja in Ruh, die schauen SEHR lebensfroh aus, und so soll es auch blei-heiben). Danke für die Überlebenstipps - aber du hast natürlich recht, als südländische Bergbewohnerin (bei der die nächstgelegene Landschaft übrigens so flach wie in der ungarischen Puszta ist, soviel nur am Rande ;-) - aaaber wir haben den Wienerwald und das Leithagebirge in Sichtweite!) bin ich selbstverständlich gerüstet. Als bei uns am 24. Oktober 2003 der Winter vorzeitig einbrach und wir 17 Stunden lang keinen Strom hatten (weil Baum auf Leitung), mussten wir uns unseren Tee und unser Süppchen noch auf meinem alten Mini-Campinggasskocher zubereiten und hofften sehr, dass es nicht zuuu lange dauert - vor allem, dass es im Haus nicht zu kalt wird. Und wir waren RICHTIG abgeschnitten von der Welt, sogar die Handys funktionierten nicht. Das war schon fast sowas wie Abenteuer, vor allem für so Leute wie mein Kind, das zuerst meinte, naja, wenn die Schule schon ausfällt, weil kein Strom ist, dann können wir ja fernsehen. Stattdessen haben wir uns den Tag mit Rodeln und später mit Brettspielen bei Kerzenlicht vertrieben und fanden das durchaus nett. Inzwischen haben wir - weil ja gescheit und vorausschauend ;-) - einen 2. Kamin bauen lassen und konnten uns somit ein Öfchen ins Wohnzimmer stellen - du kennst es ja von einigen meiner Postings. Und klugerweise hat dieses Öfchen oben ein Cerankochfeld. Ohne Zeit und Geduld geht da zwar garnix, aber zur Not kann man darauf also kochen. Kochen bringt mich zum Thema Erdbeeren: Wußtest du, dass es wunderbare Walderdbeersorten zum Selber-Anbauen gibt (auch für den Balkon oder die Fensterbank geeignet, wenn man kein geeignetes Gartenplätzchen hat)?! Meine hab ich beim Dehner erstanden (der stammt ja aus Deutschland, glaube ich, vielleicht gibt es einen in deiner Nähe - dann brauchst du nicht mehr ohne wilde Erdbeeren auszukommen). So, und jetzt zum Schluss noch zum Thema pötisch - NATÜRLICH weiß ich, was das heißt, ich sag ja selber immer so - weil was eine echte Pötin ist, die weiß natürlich auch, wie sie zu bezeichnen ist - eh klar! Und jetzo, du liebstige Eve, wünsch ich dir noch ein wonnigliches Ausklingen des heutigen Tages (und ich hoffe, du ersparst dir die kalte Dusche - da hatte ich nämlich ähnliche Gefriergedanken wie Britta)! Ich drücke dich wärmend und inniglich, trau.mau

    AntwortenLöschen
  15. Ach sieht das herrlich aus bei Dir! Und ich warte immer noch auf Daisy, da die anscheinend einen weiten Bogen um die Kaiserstadt gemacht hat. Bis auf bisschen Schneegriesel war nix. Und zu warm angezogen war ich dann auch. Grmpf. Wie man es macht, macht man es falsch.
    Weiter so, Winter, ich mag Dich!

    AntwortenLöschen
  16. Wuff,
    bei Euch scheint es ja derzeit auch nicht zu schneien, was bei dem Wind gut so ist.
    Wir haben hier keinen Holzofen was schade ist, wenn der Strom ausfällt.
    Allerdings hat Frauchen einen Gasherd, der als Ofen und Futtererwärmer dienen kann.
    LG Charly

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Eve,

    viele lieben Dank für Deine wunderschönen Einblicke.
    Sehr idyllisch, und es ist gut zu wissen, wenn nix mehr geht... wir können alle zu Eve!

    Die Daisy war nur heute morgen ein bißchen stürmisch bei uns, und hat mich nicht auf dem Weg zu Messe "verschlugen". Es war sogar eher positiv... Autobahn schön leer... Messestände schön leer (war wahrscheinlich nur für mich schön, nicht für die Standbetreiber :-)

    Aber es war ganz wunderschön, nur etwas seltsam, wenn man nach all dem "Oster-Eier-gucken" plötzlich wieder in den Schnee geschuppst wird.

    Fotos machen... darf man wahrscheinlich nicht... es macht dort nämlich niemand, und ich will ja nicht komisch und unangenehm auffallen :-))

    Mach Dir noch einen kuscheligen Abend und einen ebensolchen wunderbaren Sonntag!

    Viele liebe Grüße und bis bald,
    Sonja

    AntwortenLöschen
  18. Hallo Eve...
    Welch lustig geschriebener Beitrag. Da mußte ich jetzt herzlich schmunzeln. Also bei uns im Süden Baden- Württembergs ist es ganz entspannt. Wir haben schön Schnee und das wars dann auch schon. Nichts mit Hamstern und übermorgen beginnt auch schon wieder die Schule. Glg Katrin

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Eve, bei Euch sieht es ja toll aus und so schön romantisch. Lass mich raten, Du kommst aus Franken ;-) !
    Uns schneit es hier unten gerade total ein und ich denke wir werden dann wohl ab morgen tatsächlich von der Aussenwelt abgeschnitten sein!
    Ich wünsche dir noch einen schönen Sonntag!
    viele liebe Grüße, Yvonne

    AntwortenLöschen

Beliebte Posts