Sonntag, 22. August 2010

Unterwegs zum Hühnerstall

Lieber Froinde der Baukunst und Baukünstinnen,

nur einen Tagesritt im Schweinsgalopp entfernt von Klein Gallien liegt das mämstliche Sommerhäuschen. Neulich stand mir die Mousse wieder danach, einen lauen Nachmittag dort zu verbringen und so machte ich mich auf die Reise und nehm Euch mal mit. Da ich einen guten Draht nach Oben habe, bat ich um blauesten Himmel für Euere Fotos und bekamte den auch prompt gewährt, weil ich auch immer brav aufgegessen habe.
Na denn kommt mal mit.


 Das Schloss Seehof stand lange Jahre leer und vergammelte vor sich hin. Niemand hatte es lieb. Als ich es fandte, wurde es vom damaligen Eigentümer tatsächlich als Hühnerstall genutzt und die einst prunkvollen Räume wurden als Heulager missbraucht. Da hier schon immer die Bischöfe residierten, lagte es nahe, dass auch die Mämstin hier ihren wohlverdienten Sommerurlaub verbringt. Und so kamte es, dass es wieder zum einstigen Glanz erstrahlen durfte. Alles wurde behutsam saniert und nach und nach Verlorenes wiederbeschafft.
Bild von frankenair.de
 In den großen Weihern lasse ich Krapfen züchten und weil ich so ein Pflanzenliebhabär bin steht allerlei Gewächs in der Orangerie

Das Mämstliche Wappengetier: der Adler und der Löwen, finden sich noch an jeder Ecke.



Aber irgendwie sind es wirklich zuviele Zimmer für eine Mämstin mit bescheidenem Hofstaat, darum lasse ich lieber die gesamte Menschheit sich daran erfroin.
 Und weil ich so großzügig bin, lasse ich heute das Bayerische Landesamt für Denkmalpflege darin wohnen und sich um alle verwahrlosten Hühnerställe der Region kümmern.

Aber ab und zu reite ich im Sommer vorbei und lustwandele im herrlichen 21 Hektar großen Park, wenn die Touristen bereits gegangen sind.

Erfreue mich an den großzügigen Kaskadenspielen

Umarme dicke Bäume

oder lasse neue Skulpturen in Auftrag geben, wie einst die von Ferdinand Tietz.
Suchbild: wer findet, was sich auf diesem Bild hier versteckt ?

Einen wundervollen und sonnigen Sonntag mit dem blauesten aller Himmel wünscht Euch
Euere Eve

Kommentare:

  1. Your Highness,

    Such a pity you rented your summerhouse out. I would have loved to visit you there! It's the kind of place that I would feel absolutely at home in :-).I have been reading about German nobility lately and decided you must be a princess from one of the old Habsurg families!!! I feel very priviliged to know you and have you as a blog friend.

    My sincerest wishes for a lovely day!

    Lieve groet, Madelief

    AntwortenLöschen
  2. Moin, meinst Du etwa den kleinen
    Piepmatz???

    Schönes Häusken......

    AntwortenLöschen
  3. Huhuuuuuuuu liebe Eve, oder doch besser Hochwohlgeborene.....Eve,
    jetzt schlägt es aber dreizehneinviertel - im Schweinsgalopp durch die weiten Fluren bis zum kleinen Schlößchen auf dem Land....sehr rustikal - mag wohl sehr hoppelig gewesen sein, dafür sind aber die Ansichten von Ihrem herrschaftlichen Anwesen ein Traum und ich bedanke mich für diese aussergewöhnliche "Landpartie" - es war mir - wie immer ein Vergnügen.
    Wuff und LG
    Aiko

    AntwortenLöschen
  4. Saali, Frau Mämstin,
    ach ja, du meinst sicherlich den kleinen Pfifferling, der stinkfrech auf des Wappentieres Kopfe thront?? Recht hat er, man soll sich nicht durch weit aufgerissene Mäuler beeindrucken lassen, hihi!!
    Und gück, sie hat einen neuen Header- säährrr scheeen!! Richtig edel, fürstlich und natürlich ungemein treffend dem mämstlichen Status angepasst!!
    Das Häuschen ist einfach umwerfend, ich beglückwünsche dich zu deinem stil- und geschmackssicheren Händchen bei den Renovierungsarbeiten! Wie kann man aber auch- Hühnerhof und Lager.....Frevel, sage ich nur!! (Wobei ich natürlich den Hühnchen auch eine luxuriöse Unterkunft gönnen mag, ohne Zweifel! ;o))) Und wenn ich genau gucke und ein wenig die Pfantasie spielen lasse, so hat dieses Gebäude doch ein klitzekleines bisschen Ähnlichkeit mit dem Zuhause des Kirchenoberhauptes, dem Vatikan, ne?? Absicht??? Wie auch immer, da würde ich doch auch gerne mal mit dir durch die Alleen galoppieren!
    Bei uns ist das wahrscheinlich letzte sommerlich heisse WE im Gange, knallblauer Himmel, Sonne satt und über 30 Grad. Ich kann nicht behaupten, dass ich diese Hitze mag, aber schönes Wetter dann doch schon! Wir werden uns mal wieder an den See fläzen und was Leckeres zu uns nehmen (in unserer Lieblings-Hafenbar gibt es die aller-allerbesten Hamburger des weiten und breiten!) Dieser Schlendrian hat ja schon bald ein Ende, in 2 Wochen sind die Mopeds wieder da, und dann geht's aber wieder los!
    Tweety, ich melde mich demnöchst mailenderweise bei dir!
    Ich wünsch dir was, geniess die Zeit, und herzelichste Hummelgrüsse!
    Ciao!!!

    AntwortenLöschen
  5. Sehr schöne Bilder!

    A Sünd`& a Schand`, da war ich auch noch nit. :/

    LG,
    Pupe

    AntwortenLöschen
  6. Hallo du adeliges Ding:-))
    Na toll,während du bei strahlend blauem Himmel in deinen Gemächer umher wanderst und die Parkanlagen unter Kontrolle hälst steht Kiki an der Ostsee...arbeitet wie doof in der Fritten Ranch und hat jetzt Feierabend wegen Unwetter!!
    Naja,hat alles seine Vor und Nachteile;-))hihi
    Ich drück dich lustige Tante ganz doll... deine Kiki

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Eve.

    Wow, was sich bei dir alles tut. Unglaublich. Dein Flohmarkt ist ja richtig professionell - schon fast ein zweites Standbein. Wünsche dir auf jeden Fall viel Erfolg damit.

    Du hast recht, unser Haus ist am Hang. Uns passiert also nichts, wenn der See alleine Hochwasser hat. Allerdings sind diesmal viele Hangrutschungen abgegangen. Da hatte ich echt ein bisschen Spuntus. Aber wir hatten Glück. Unser Haus steht auch auf einer richtig tiefen Betonsäule, die von einem Statiker oder Geologen angeordnet wurde. Glaubst ja gar nicht, wie froh wir jetzt deswegen sind.

    Alles Liebe.
    Katharina

    AntwortenLöschen
  8. Mensch Evchen, was für herrliche Bilder - du besitzt nicht nur die prunkvollsten Residenzen, nein, du bist auch noch sowas von großzügig........lässt alle möglichen Leute in deinem Sommerhäuschen wohnen....aber Hauptsache du kommst noch mit den vielen Zimmerchen klar und weißt wo was ist!!!!!! Also wenn dort mal wieder ein Plätzchen frei wird (wenn z.B. das Denkmalamt auszieht, sag mir Bescheid ;)!!!!! Das Gärtchen hat es mir auch ganz besonders angetan........zumal unsere olle Scholle so zugewuchert und von Schnecken bevölkert ist :(((! Zumindest ist mein Zimmerchen längst fertisch und ich muss nicht mehr auf dem Boden übernachten ;))! Ich wünsch dir einen himmlischen Sonntagabend, Busserl auch von Sheila (sie ist grade mit Herrchen beim Schwimmen) und

    allerliebste Grüße, herzlichst Jade

    AntwortenLöschen
  9. Boah, so wunderbar königsblau kann der Himmel aber wohl nur im Unikumatosen Land sein, da wo die Unikumatosen leben.
    Phantastique!
    Ein herrliches Castel haste dir da an Land gezogen. Mit einem recht ansehnlichen Grünstreifen rundherum.
    Da könnte man sicher eine hübsche Minigolfanlage integrieren. Dann hätteste ein Castel Ganminigolfo. Ob da aber die Küstenwache mitspielt? Finde ich übrigens sehr nett, daß du den Denkmal-Pflegern ein zwei Büroräume überlassen hast, damit sie mal denken können. Ist auch besser, wenn im Winter untervermietet ist, dann ist wenigstens geheizt. Ist ja für so ein altes Gemäuer auch nicht gut, allein zu sein und ohne Heizung vor sich hin zu frieren. Dann spürt auch so ein altes Haus seine Knochen und kriegt Schnupfen, denk mal an und immer wenn es niest, fallen Ziegel ab oder das Mauerwerk bekommt nen Riss vom Husten...
    Tja und dein Suchbild? Da pickt ein kleiner Spatz dem Löwen die Flöhe aussem Pelz.(Apropos Spatz, wo sind denn die Hühner jetzt? Hoffentlich nicht im Wiener Wald?) Gut, ok, in Wirklichkeit meinst du die Initialen auf dem Wappen, ich finde das auch unmöglich, daß da nicht die deinigen zu sehen sind. Wo sind Hammer und Meisel?
    So, nun muß ich aber entschwinden: ich muß noch in den weissen Saal, eine Runde spuken.

    Huih Buuuuuuuuuuuuh,
    hier spukt das Määääääääähhhhäääää

    AntwortenLöschen
  10. Na, dann viel Spaß beim Putzen wünscht
    Herr M

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Eve, wann kann ich dich besuchen kommen in deiner Sommerresidenz, wie mag wohl ddeine Residenz für den Winter aussehen, bin schon ganz gespannt? Ich schick dir ganz liebe Grüße aus dem Ländle Petra

    AntwortenLöschen
  12. Hallo, Euer Hochwohlgeboren! Die Lust an Eurem sommerlichen Ex-Hühnerstall kann ich gut nachvollziehen!
    Grüßle
    die Rabenfrau, die sicher in ihrem vorigen Leben mal in so einem Teil gehaust hat (vermutlich als Küchenmädchen in der hintersten Ecke)

    AntwortenLöschen
  13. Die Hühnerställe in Klein-Gallien sind wirklich bemerkenswert! Wie großzügig von Dir, daß Du Dich so liebevoll darum kümmerst und auch andere teilhaben läßt. Das, was sich auf der Skulptur versteckt, ist aber kein entfleuchtes Huhn, sondern ein Vögelchen, nehme ich an?????
    Evelinchen, vielen Dank für die schönen Fotos - wir, Deine Leser, lerner Klein-Gallien durch Dich von seinen allerschönsten Seiten kennen! Wenn mal ein Zimmer frei wird, komme ich Dich in Deiner Hühnerstall-Residenz besuchen!
    Meine Verehrung, Gnädigste!
    Renate D.

    AntwortenLöschen
  14. Nun Hochwohlgeborene!!! was für eine Residenz und von deinem bescheideneren Heim im Schweinsgalopp zu erreichen... unglaublich, das Du es aber auch der Allgemeinheit noch zur Verfügenung stellst ist schier unfassbar!!!!! Welch ein Glück das Du jenige welche bist, die verwahrloste Hühnerunterkünfte in schmucke Residenzen verwandelt! Leider habe ich doch glatt den Überblick über deine Besitztümer verloren und stelle hiermit eine hochoffizielle Anfrage, ob es wohl möglich ist eine Wanderkarte zu all deinen Wohn,-Sommer und Wintersitzen zu bekommen???
    Nun denn gehabet Euch wohl :-))
    untertänigste Grüße
    MArlies

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Eve,

    wenn du aus dem mämstlichen Wochenendhäuschen zurück schweinsgaloppt bist, dann schau doch mal eiligst in meinen Küchenblog. Da wartet was auf dich.

    GGLG Anne

    AntwortenLöschen
  16. Huhu Frau Mämstin,
    na wer sagts denn? Petrus hat ganze Arbeit geleistet und Ihr verbringt ein "Lebenwiegottinfrankreich"-Wochenende. Bravo sag ich da nur ;-))))
    Liebliche Grüße
    von der Schmiede

    AntwortenLöschen
  17. Wow, wie herrschaftlich, da komme ich direkt mal vorbei und reite durch deinen Park, natürlich mit Georgina an meiner Seite. Schönen Tag wünsche ich dir ulrike kristin

    AntwortenLöschen
  18. Also, DAS ist ja mal richtig schön! Top to Bottom!

    AntwortenLöschen

Beliebte Posts