Dienstag, 2. August 2011

Dukes Urlaub auffa Insel

Liebe Nation und Daheimgebliebene,
während der Sommer sich gerade zu erinnern scheint, dass er sommern muss, wollte Duki Euch ja noch die Impressionen seines ersten Urlaubs am Chiemsee zeigen. Da er noch nicht so gut tippen kann, folgen einfach Bilder, verbunden mit den vorzüglichst sommerlich-durchlauchtigsten

Duke-Grüßen

Die Fahrt zu Herrenchiemsee
Und dann waren wir endlich da.
etwas klein, aber durchaus eines Dukes würdig...

Hier gehts zum Rundgang durchs Schloss.  Man beachte besonders, dass König Ludwig dat Dingens gar nicht bewohnt hat, sondern nur ganze 10 Tage zum Gucken da war. Mangels Küche, wurde das Essen wurde im Augustiner Stift vom ersten Bild gekocht und dann mit der Kutsche zum Schloss gebracht, wo es wahrscheinlich schon kalt war. Weil der König keinen Menschen sehen wollte, wurde es im Keller auf einem Tisch serviert, der dann mit einer ausgeklügelten Mechanik ins erste Stockwerk gezogen wurde, wo sich das Speisezimmer befindet. So musste Ludwig niemanden sehen.
Die Holzplatte im Boden geht auf und dann kann der Tisch ins EG herabgelassen werdenBild von hier
Das Schloss wurde als Homage an Louis XIV., den Sonnenkönig von Frankreich erbaut und stellt eine Kopie von Versaille dar. Nur ist es nie fertig gestellt worden.

Auch im imposanten, 98 m langen Spiegelsaal wurden niemals rauschende Ballnächte gefeiert, sondern hier lief Ludwig nachts alleine rum.... 2 Stunden brauchten die Diener alleine, um alle der 1848 Kerzen anzuzünden.
Bild von hier

Man beachte auch seine goldige Badewanne mit 60.000 Litern Fassungsvermögen
Bild von hier
Und hier hat er dann geschlafen (der blaue Bollern da ist sein Nachttisch Lämpchen) Frauchen hätte gern den bescheidenen Lüster da rechts oben gehabt. Fürs Gästezimmer. Hat sich aber wegen Unhandlichkeit dann doch dagegen entschieden.
Bild von hier
Besonders eindrucksvoll war aber, dass hinter den ganzen überladenen Prachtzimmern auch die unvollendeten Zimmer mit bloßen Ziegelwänden zu sehen waren. Auch ein König baut nur mit Ziegeln und Mörtel. Nach dem ganzen Glitzer Gold hat das richtig gut getan.
Und gegenüber ist die Fraueninsel, mit dem wunderschönen Kloster Frauenwörth. Im Gegensatz zur Herreninsel, die bis auf wenige Verwalter unbewohnt ist, ist die autofreie Fraueninsel von ca. 300 Einwohnern bewohnt, die aber sicher wegen der Toursiten kaum Ruhe haben.


Und weil das jetzt wirklich anstrengend war, fuhren wir wieder aufs Festland und haben erst mal anständig gefuttert. Irgendwie bin ich froh, trotz meines noblen Namens ein normaler Hund im normalen Muttikans-Haus zu sein :-)

Tschüß,
Euer Duke



Kommentare:

  1. Hallo, liebste Eve,

    rate mal, wo ich gerade heute ein Hotel gebucht habe, in dem wir in guten 2 Wochen logieren werden, ehe es weitergeht nach Italien: in Rimsting am Chiemsee!!!

    All das, was auf deinen Bildern zu sehen ist, hab ich schon mehrmals besichtigt - aber ist es nicht immer wieder unglaublich beeindruckend? Die Ziegelmauern sind mir auch nachdrücklich im Gedächtnis geblieben.

    Und obwohl ich's schon gesehen habe, freu ich mich "wie narrisch", wieder dahin zu kommen und erstmals mit meinem Sohn all diese Herrlichkeiten zu bestaunen! Das wird für ihn ein tolles Kontrastprogramm nach der hoffentlich wohlbehaltenen kurzvorherigen Rückkehr aus dem Zeltlager. Zeltwand gegen königliche Prunkwand quasi. Vielleicht sollte man doch den Einstieg über die Ziegelwand wählen...? Mal mit den überlasteten Schloßführern drüber sprechen, die platzen bestimmt vor Begeisterung.

    So, nun aber genug Sempft meinerseits. Danke für die tollen Bilder und vorfreudigste Grüße,

    Angelika

    AntwortenLöschen
  2. Lieber Duki und Frauchen,
    mit dem kleinen Schlößchen Herrenchiemsee verbinde ich Erinnerungen, wie sie wohl niemand sonst hat.
    Nämlich: Als ich ein kleines Mädchen (ca. 10 oder 11 Jahre) war, nahm mich meine Taufpatin zu einer Schloßbesichtigung mit. Man konnte auch die unfertigen Räume besichtigen und in einem dieser Räume stand der Thronsessel für eine evtuelle zukünftige bayerische Königin, natürlich hinter einer Absperrung. Wahrscheinlich guckte ich mit großen Augen und ganz ehrfürchtig, was den Aufseher zu der Frage veranlaßte: "Magst dich mal draufsetzen?" Ich konnte nur nicken, er hob die Absperrung an, ich schlüpfte durch und nahm Platz. Mit großem Stolz durfte ich ein paar Augenblicke das Königinnen-Gefühl genießen, bevor ich mit klopfendem Herzen wieder in die normale Welt zurückkehrte.
    Das war doch mal ein Aufseher mit Herz für kleine Mädchen!!!!
    Und für mich bleibt es ein unvergessliches Erlebnis, wenn ich Enkelkinder hätte, würde ich es ihnen erzählen.
    Sei heftigst geknuddelt, du schöner Schloßhund und gib deinem Frauchen einen Nasenstubser von
    Renate D.

    AntwortenLöschen
  3. Hi Eve,

    What a beautiful place to spend your summer holiday! Guess I have to come to Germany some day. I enjoyed seeing Dukes palace. It looks very grand even for such a chique dog as Duke (I hope you will forgive me for that). Imagine to have a home like that!

    From your reply on one of my older posts I understand you still don't walk the way you used to do. I hope it will get better soon!

    Thank you for taking part in my giveaway! I had to laugh about the cloth pegs :-). We LOVE them too!!!!

    Veel lieve groetjes,

    Your friend from Holland x

    AntwortenLöschen
  4. Pahh, du Duke, Earl of Mämstinhome, du. Ich bin gar nicht neidisch, nein nein. Während ich mit einer schlimmen schlimmen Erkältung darnieder liege wandelst auf Königs Pfaden, pfff. OK ist ja schon nen Weilchen her, dein Herumwandeln und deshalb sag ich jetzt mal WuffWuff und gönn dir deinen Königspfad von Hundeherz zu Hundeherz.

    WuffWuff Jim

    AntwortenLöschen
  5. Eure "hochwohlgeborene Kuscheligkeit",

    eine wunderschöne Reise hast Du mir Deinem lieben Frauchen unternommen. So fürstliche Räume, ich kann mir gut vorstellen, dass Deine Begleiterin sich am liebsten ALLE funkelnden Kronleuchterlein ausgesucht hätte (ich nehme auch gern einen, falls er noch in Euer Handtäschchen passt *kicher*)

    Ich kenne dieses wunderbare Anwesen nur aus den Blogs..... es muss wahrlich königlich sein.

    Schmunzeln musste ich sehr über den hoch- und runterfahrbaren Esstisch.
    Es hat mich doch sehr an meinem höhenverstellbaren Schreibtisch in meinem Büro erinnert. Leider fährt dort niemand leckere Köstlichkeiten hoch und runter sondern nur olle Buchungsvorgänge :-)

    Ich hoffe, Du kannst bald noch ganz viele Ausflüge unternehmen, von denen Du uns berichtest; ich freue mich sooooo sehr von Dir zu lesen.

    Und Deinem lieben Frauchen gibst Du bitte einen riiiiieeesendicken Knuddel-Knutsch von mir.
    Sag ihr bitte DANKE für all Ihre lieben Worte, über die ich mich immer so sehr freue.

    Und wenn Ihr einen gaaaaanz weiten Ausflug plant, kommt Ihr einfach mal noch Paderborn. Dort gibt es auch ein (kleines) Schlösschen. Und Dein Frauchen kann dann auch gleich ihr Zauber-Saug-Reinigungs-Sauna-Dings ausprobieren, bei mir lohnt sich die Reinigung *kicher*.

    Ich knuddel Dich von Herzen, Du lieber Kuschelkeks...ääääh ich meine natürlich "Euer Hochwohlgeboren".

    Tausend liebste Grüße nach Klein Gallien,
    Eure Sonja

    AntwortenLöschen
  6. Was Könige so alles an Extrawürstchen bekommen, tststststs!
    Aber er hat ja echt Glück mit dem Tisch, der mit samt dem Essen nach oben gezogen wird.
    Andere haben nur´ne Bank, wo der Kartoffelsalat drauf gestellt und vergessen wird.... *ggg*

    Lg,Bianca

    AntwortenLöschen
  7. Gut, dass Ihr den Leuchter gelassen habt wo er war - den hättets dann bloß die ganze Zeit mit rumziehen müssen - stell Dir das mal vor, Du gehst in ein Restaurant mit dem Lüster im Handgepäck, hihi! Ganz zu schweigen vom Heimweg im Auto - da hätten die Autobahnmitbenutzer mal geschaut, wenn da ein Automobil mit Lüster auf dem Dach vorbei gefähren wäre ;o)

    Liebe Grüße
    Melanie

    AntwortenLöschen
  8. Ich liebe diese Gegend! Wir sind in meiner Kindheit schon immer dorthin gefahren und auch als wir in Dtld stationiert waren, haben wir unsere Maedels dorthin geschleppt. Sind auch am Ueberlegen ob wir bei unserem naechsten Besuch einen Abstecher machen sollten.
    Hat Duki seinen Futternapf denn leer bekommen? ;-)

    AntwortenLöschen
  9. Mein liebster Duke,
    ich hab´s ja schon immer gewusst, du bist eine richtig gute Partie, dein Schlösschen macht echt was her!!!! Wobei mich ja hauptsächlich die Küche interessiert, bzw. das was in den Napf kommt!!! Apropos: gestern hab ich meinem Frauchen ein riiiiichtig großes Sandwich vom Teller geklaut.......legga, sag ich dir!!! Ich hab gebellt, weil sich der Postbote MEINEM Domizil näherte und sie ist drauf reingefallen und hat mich mit dem Sandwich alleine in meinem Zimmer gelassen :)).....selber schuld, mir hat´s jedenfalls geschmeckt, kann sie jetzt öfter so machen!!! Also Duki wenn du mich mal zum Essen auf dein Schlössla einladen möchtest - ich hab durchaus Manieren!!!

    Dickes Busserl, deine Sheila, die jetzt gleich schlummert

    AntwortenLöschen

Beliebte Posts