Dienstag, 7. Juni 2011

Des Balkens letzter Akt

Liebe Nation,

ich hoffe, Ihr geniesst alle den Sommer. Den letzten Teil des Balkendramas bin ich Euch ja noch schuldich.
Wer den Ampfang verpasst hat, kann HIER und HIER nachlesen.
Weiter gehts also mit dem Live Bericht:
Klein Gallien, 12.16 Uhr, 2367984xxtqw387241``!!te Stunde nach den Handwerkern - Der Balken hält !

Nachdem uns also die Meister ihres Fachs im Chaos zurückgelassen hatten und der abbe Putz wieder dran war, machte sich das Mamst mit stets kritischem Blick zur Decke auf zum Streichen.

 Zum anständigen Renovieren gehört ein anständiges Chaos, so ungefähr muss das aussehen :
Und nachdem ich ja noch immer Rücken und Hüfte habe (und manchmal auch Hals), konnte ich die Möbels nicht wegrücken, sondern habe sie künstlerisch wertvoll in Christo-Art verhüllt:
Schön nich? Eigentlich könnte man das so lassen und als Kunst deklarieren. Nur isses schon ein wenig umständlich, ständig unter die Folie zu krabbeln, wenn man an den Tisch wollte. Aber mei, für die Kunst muss man sich schon einmal verrenken.
Meine südländische Wand hab ich dann doch weiss gestrichen, aber nicht, weil bei mir alles weiss sein müsste - au contraire, ma chär - sondern damit ich mit dem neutralen Hintergrund noch mehr Farben verwenden kann. Nämlich.

Irgendwie hat diese bescheuerte Farbe nicht richtig gedeckt. Entweder lag es an meiner Technik (was völlich ausgeschlossen ist, da ich doch ein erfahrener Streichvirtuose bin, quasi die Davidina Garrett der Wände), oder aber am fehlenden Tageslicht, oder schlicht daran, dass ich blinde Nuss mir einfach einen der tausend Farbeimer geschnappt habe und nicht geguckt habe, was da drauf steht.
Bei genauerer Betrachtung, steht da aber auch: Für Außen und Innen - Glück gehabt. Nüja, nach dreimaligem Streichen, bin auch ich halbwegs zufrieden. Gugg:
Hab neue Lampen gekauft, damit ich auch den Balken entsprechend anloichten kann


Und irgendwie bin ich im Rausschmeiss-Wahn, denn ich brauche gerade viel Luft um mich herum und so räume ich Zimmer für Zimmer und Schoine für Schoine aus. Dat dauert nur ein bisschen, angesichts der umfangreichen Latifundien.....

Als ich dann schon frohlockte, endlich fertig zu sein, da gab der Fernseher seinen Geist auf... Könnt ja einmal auch etwas unkomliziert gehen, aber im Unikumshaus hat es sich nicht einfach damit getan einen neuen zu kaufen. Nei-hein, das war dann schon ein wenig aufwendiger, aber das erzähl ich Euch ein anderes Mal...

Nun hab ich für Euch in den geheimen Muttikan Archiven gekramt und ein paar historische Zoignisse gefunden, wie es hier vor unserem Einzug ausgesehen hat. Bei genauerer Betrachtung ist latent ein leichter Unterschied zu erkennen. Aus der Retrospektive lohnt sich die ganze Mühe irgendwie schon.... (man beachte die schicke Lampe und Tapete, ganz zu schweigen von der herrlich-dezenten Kotzfarbe des Teppichs)
Wohnzimmer im Fundzustand, noch mit Wand zum Esszimmer und Klein-Felix in der Tür :-)
Historische Höhlenmalereien
Und das hier ist die gleiche Ecke heute:
Ihr seht, mit ein wenig Phantasie und Pharbe siehts doch gleich anders aus :-)

Fertig bin ich natürlich noch lange nicht, denn mir schweben schon wieder neue Ideen vor und das Esszimmer ist ja auch schon wieder ein ganzes Jahr alt, aber erst wartet ja noch die Schoine of Horror und das Schlafzimmer auf mich. Und jetzt, wo das Wohnzimmer so plütenweiss ist, da schaut auf einmal der Flur auch schon wieder oll aus. Und die Küche erst....Wieso nur artet ein eimpfaches Streichen im Muttikan immer in einer Totalbaustelle aus???

Und was habt Ihr noch so vor ?
Was auch immer: habt jede Menge Schpaß dabei !

Gehabt Euch wohl, Ihr kreativen Menschen !

Euere Eve

Kommentare:

  1. Glück gehabt? Fassadenfarben beinhalten viele kleine und böse Zusätze wie zB. wasserlösliche Algizide und Fungizide. Außenfarben sind anders als die Innenfarben sperrend und überhaupt...will ich dich nicht volltexten. Sicherlich wirst du nachträglich die Volldeklaration angefordert haben, bevor du die Wohnräume freigabst :-)

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Eve,
    wir sitzen im Yachthafen Maribel im Jabelschen See in der Nähe von Waren an der Müritz und haben gerade die 3 Akte des Balken Dramas gelesen. Es regnet gerade, allerdings bei 26° und die Geschichte hat uns sehr zum Lachen gebracht, wenn Ihnen zum Tatzeitraum bestimmt auch nicht zum Lachen war!
    Wir freuen uns auf weitere Erzählungen
    Liebe Grüße
    Nussi

    AntwortenLöschen
  3. Hallo liebe Eve, gar nicht komisch...nein einfach nur sehr sehr sehr sehr interessant wie sich so eine alte Kaschemme....also das Haus....innerlich doch verändern kann....liegt meistens an schöpferisch tätigen Zweibeinern - die sich - da sonst keine Hobbies...;-)) mit niederer Arbeit über Wasser halten müssen, da ihnen sonst eines Tages ja die Decke auf den Kopf fallen würde ...rummmms. Also diese Balkenstory hat schon sowas von gaaaaaaanz großem Kino....wirklich - fast die unendliche Geschichte - nun, wenn es der Mämstin genehm ist, wird diese allerdings mehrereereeeeee Fortsetzungen ertragen können...müssen ....wollen...dürfen oder so...
    Halt Rücken, Hals und Hüfte jeder Arbeit fern...oder wie war noch einmal der Ratschlag der Doktoren, die sich an Dir versucht haben ;-)?
    Sei allerliebst bemitleidet um Deiner so einzigartigen Schaffenskraft....bist einfach Klasse!
    Wuff und LG
    Aiko

    AntwortenLöschen
  4. Liebigste Eve, wow was für eine "strahlende" Pracht, gewaschen auf 60°Grad mit porentiefer Reinigung!!!
    Naja und deine Verhüllkunst ist halt als Rücken-Hüfte und ab und an "Hals"Leidende aus der Not heraus eine Tugend geworden,jawoll art des üniküm, auf gut franzöööösisch!!
    Aber das die anderen Zimmer nun auch nach Verschönerung schreinen, ähmmm kommt mir doch irgendwie bekannt vor :))Das ist das lästige Übel bei solchen Aktionen, obwohl es ja bei Dir sowas wie eine Jahraktion war, nicht wahr.
    Bleibt zu hoffen das Dir von nun an sämtliche Balken wohlgesonnen sind ;))
    Nun lass es mit den Schoinen usw. langsam angehen nicht das dass mit dem Hals (ich denke besonders an das plötzliche Anschwellen!!!) auch noch zum Problem wird!!
    An Duke schöne Kraulgrüße und Er soll immer ein wachsames (besser 2!!) Augen auf Handwerker haben die eventuell bei Dir auftauchen!!
    allerliebigste Grüße
    Marlies
    PS: Schön das Du bei meiner Verlosung mitmachst :)

    AntwortenLöschen
  5. EVEKIND!!!!!!! Um Gottes Willen, wieso hast du diese wundervolle Ecke da, die du völlig zu Unrecht Höhlenmalerei nennst- also, WIESO hast du die gemalert??? Umfallvorschreck- das bricht doch jedes Shabbyherz in tausend kleine Splitter! Ach was, in Millionen davon!!! Ich musste natürlich gleich das Bild vergrössern, und ich war begeistert...also jetzt, ganz ehrlich....Ich hätte das so belassen und weisse Möbelchen da hingestellt! Boah-- unsereiner überlegt schon die ganze Zeit, ob und welchen Virtuosen unter den hauptgewerblichen Pinselschwingern man engagieren könnte, der einem genau, aber GENAU so eine Wand hinmalern würde--- und du malst das wech....Schneufz....Aber weil ich dich doch sooo gerne mag und weil wir nicht alle das gleiche schee finden können, verzeihe ich dir! Etwas erschrocken habe ich mich dann allerdings am 1. Kommentar dieses Herrn Buck! Muss ich jetzt befürchten, dass die fungiziden Ausdünstungen deiner Fehlgriff-Farbe jetzt dein Hirn angreifen? Dass du in Zukunft nur noch dümmlich lächeln und mit einem entrückten Ausdruck in den Augen durch die Mamm'ste Wohnung torkelst...?? Reicht es denn nun nicht, dass deine Carrosserie am A.... ist? Meine Güte, dich kann man aber auch keine Sekunde alleine lassen, Mensch!! Wolln'wer mal hoffen, dass dir das Glück der wohnbautechnisch Hyperaktiven hold ist und deine kleinen Grauen (und die von Herrn Mamst und Wuff Mamst!!) ungeschoren davonkommen!
    Aber, lange Rede kurzer Sinn: Schee haste dat gemacht, meine Huldvolle, wirklich! Sieht richtig, richtig gemütelich aus in deinem Wohnraum, auch wenn dat 'ne laaaange Geschichte mit nicht absehbarem Ende ist (und Kind, ich kann dich so gut verstehen! Fängt man erst mal an, irgendwo zu reissen und zu malern, und ist man sich dessen vorher noch nicht bewusst: NACHHER weiss man ganz genau, was da alles auf einem zugekommen ist!) Und hej, ich bin ja gespannt wie ein Flitzebogen, was du da noch alles anleierst!
    Aber auch heute geht's hier nicht ohne den obligaten erhobenen Zeigefinger: Du hast jetzt so ein schönes Wohnzimmer, also ergib dich mal und geniesse es! Schmeiss dich auf's Sofa, mach die Hax'n lang und tu dir was Gutes! Guck in den neuen Fernseher, den, wie ich annehme, auf Umwegen und schwierigsten Umständen erstandenen, lies ein schönes Buch oder schlürf ein entspannendes Teechen! Du weisst, FrauHummel is watsching yuu, evridey änd evrywehr!!
    So, und jetzt noch n'dicken Knootscher und heftigen Drücker!
    Bis bald, du Holde,
    herzlichst
    FrauHummel

    AntwortenLöschen
  6. Meine herzallerliebstige Unikum-Eve,
    erstmal bin ich häppi, von Dir zu lesen, dann bin ich heilfroh, dass der Balken noch hält. Und außerdem muss ich sagen, dass mir Dein weiß gemalertes Wohnzimmer suuuuper gut gefällt, weil ich mir gut vorstellen kann, dass froschgrün oder himbeerrot, azurblau oder Renate-pink in Zukunft klasse Akzente setzen werden. Ich mag sowas auch (weiße Wände), aber ich mag nicht malern. Es wäre in meinen Gemächern aber so was von nötig, kann ich dir sagen....!!!
    Die Historie Deiner Heimstatt ist ja auch nicht von schlechten Eltern! Gut dass die Höhlenmalereien kein Denkmalschützer gesehen hat, sonst wären die heute noch da!
    Aaaaaber - gehe bitte ganz vorsichtig mit Dir um und übernimm Dich nicht bei Deinen Total-Renovierungen.
    Fühle Dich heftigst, aber doch vorsichtig gedrückt von
    Renate D.

    AntwortenLöschen
  7. Liebstige Mämstin,
    Nachdem Sie nun Ihr ehemals dezent kotzfabiges Wohnzimmer entlampt und entwandet haben und in so einen gar wunderprächtigen Zustand geprachtet haben (wobei das vorläufige Endbild des Balkens noch fehlen täte?), könnten Sie sich doch nun wirklich auf das schöne weiß gewandete, grau bekisste Sofa schmeißen und Ihrem Rücken die notwendige (oder schreibt sich das mittlerweile notwändig?) Erholungspause von mindestens einem Jahr gönnen!!!

    Die Ergebnisse sind ja echt super - dann genieß das doch jetzt auch einfach mal! Und nicht wieder eine neue Baustelle anfangen! Vielleicht einen Bilderrahmen oder eine Kommode streichen, aber keine Flur-Schlafzimmer-Esszimmer-Küchen-Schoine-Totalbaustelle! Sonst muss ich doch mal die blütenweiß tennisbeschuhten Kollegen nach Klein-Gallien schicken, die Dir dann ein epenso plütenweißes schickes Designerjäckchen anziehen...

    Ein großes Päckchen mit ganz vielen Wows für dieses tolle Ergebnis, eingewickelt in besorgte Grüße
    sendet Verena

    AntwortenLöschen
  8. Vorher ... nachher ... und zwischen drin mit der Farbe hattest wirklich mehr wie Glück. Das Ergebnis ist aber doch sehr schön geworden. Nun Finger weg vom renovieren :-)
    Liebe Grüsse sendet Dani

    AntwortenLöschen
  9. WAHNSINN!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Es sieht jetzt einfach Klasse aus. Wenn man die Vorher-Bilder anschaut, kann frau sich vorstellen, was das für eine Mordsarbeit war!
    Ich bin stolz auf dich! Und du kannst es auch sein. Mach erstmal eine Pause, sonst klappst du noch zusammen von dem ganzen Farbenmief!
    Bis bald
    liebe Grüße
    Gabriele

    AntwortenLöschen
  10. Warum sind denn die Saftflaschen nicht mehr auf der Fensterbank? Schöner Farbakzent oder heisst das Aszendent? Egal. Das war Teppich??? Abgelatschtes Linoleum oder so ähnliches hätt ich da eher vermutet.

    Habt ihr gut gemacht!

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Eve,

    höllisch erschreckt hat mich das Foto von der Ecke mit den Höhlenmalereien. Das sieht echt gruselig aus und mich wundert gar sehr, daß da drauf Farbe hält. Aber jetzt siehst echt schön aus, der Mämstin ganz und gar angemessen.

    Aaalso, das war in Belfort, von März bis Oktober jeden 1. Sonntag im Monat und ganz ganz früh dasein, weil um zwölfe verduften die schon wieder mit ihren Schätzen. Vorher am besten ein Beruhigungsmittel einschmeißen, da sonst Hyperventilieren garantiert. Ehrlich jetzt, ich konnte mich bei diesem Angebot einfach nicht entscheiden (wie beim ersten Mal) und bin deshalb mit fast nichts nach Hause gegangen. Ist das zu glauben? Da gehe ich von Kindesbeinen an auf Flohmärkte und war wirklich schon auf schönen, aber das war die Superlative der Flohmärkte...und ich kauf nix. Was zum Teil aber auch an den Wahnsinnspreisen dort liegt. Es waren viele Schweizer und Deutsche da, jedoch hauptsächlich zum Gucken, gekauft haben eigentlich nur die Franzosen und zwar Möbel.
    Dieses Sofa verfolgt mich im Traum, seufz.

    Ganz liebe Grüße,
    so von Trödeltante zu Trödeltante,
    Tanja

    AntwortenLöschen
  12. Ahh, vergessen:
    Ich habe leider nicht die blasseste Ahnung wegen dem Sofa-Preis, denn ich hab mich gar nicht getraut zu fragen. Dort kostet eine Syphon-Flasche ja schon 80.- Euro, seufz.
    Die große alte Jardiniere habe ich schon beim ersten Mal dort gesehen; sie soll 120.- kosten. Wenn sie beim nächsten und 3. Mal immer noch da ist, gehört sie mir! Dem Urlaubsgeld sei Dank, grins.

    Nochmal ganz liebe Grüße,
    Tanja

    AntwortenLöschen
  13. Na, da bin ich ja froh, dass es mit eurem Balken nun endlich seine Richtigkeit hat! Das Renovierungschaos steht uns ab nächster Woche bevor! Keine Balken, aber Flur und Esszimmer werden enttapetet und neu verkleistert, eventuell gibt es noch eine Vertäfelung (muss den Mann an meiner Seite noch ein bisschen bearbeiten).

    Die vorsintflutlichen Höhlenmalereien hättest du ja eigentlich lassen können im Zeichen des Shabby Chic! Jedenfalls habe ich Ähnliches schon gesehen. Zu spät! Im Vertrauen gesagt gefällt mir dein Weiß allerdings auch besser!

    Grüßle
    Ursel

    AntwortenLöschen
  14. Au weia, frag mal lieber den Herrn aus dem Auetal, ob die Höhlenmalerei nicht vielleicht doch eher eine Schimmelpilzsiedlung war. Das wär doch nett, dann könnteste Dich auf so einen Schimmel setzen und in herrliche Zeiten galoppieren. Aber so bleibt Dir zum Trost ja noch das nun wetterbeständige Wohnzimmer-Innere. Ist doch fantastisch, wenn Dir jetzt bei diversen Feierlichkeiten, die Sektkorken an die Decke schiessen und der Schampus nur so spritzt haben diese fiesen, kleinen Zusätze auch was zu schaffen und bestenfalls perlt das edle Gesöff einfach dran ab. Unsereine hat ja dann gleich Flecken in der Rauhfaser, muß die Möbelpacker rufen oder Christo und den Pinsel schwingen.
    Allerdings legt unsereine dabei ein etwas schnelleres Tempo vor, aber wir haben ja auch nicht nebenher noch ein mämstliches Imperium zu verwalten und, ja ha, und! wir futtern nebenher nicht noch die Chipstüte leer. Schatzi - das hält doch nur auf, immer wieder die frittierten Kartoffelkrümel von der Farbrolle picken. Wennste Rauhputz willst, das geht auch anders!
    Aber sehr gelungen, Deine Nacht- und Nebelaktion. Papa von STil war auch gleich inspiriert und transpiriert jetzt streichenderweise die elterliche Diele. Die haben doch tatsächlich den Wandteppich mal aus der Höhle dort gerissen, der muß noch aus Zeiten stammen, als der Herr Papa Dinosaurier zum Frühstück fing. Nun, noch arbeiten wir an einem schwedenroten Hingucker, aber ich fürchte es wird beim Einheitsweiss bleiben. Auch schön. Man hat ja schließlich buntes genug drumrum.
    Wünsche Dir einen bunten Tag.
    Dein Stilchen

    AntwortenLöschen
  15. Allerliebstes, fleißigstes Eve!
    Kein Wunder, dass Du Rücken und Hüfte und Hals hast - Du arbeitest zuviel! So kann das doch nix werden!
    Nun denn, wir werden Dich bald persönlich wieder aufpäppeln, freue mich drauf!!!
    Und wenn wir genug gepäppelt haben, könntest Du mein Wohnzimmer...??? Hach, ich hätt ja schon längst gestrichen, wenn nicht diese 6 Meter fünfzich hohen Wände wären... Und dabei ist es so nötig!

    Wundertoll ist´s jedenfalls geworden bei Dir. Jetzt und damals. Ein toller Einblick in alte Teppich-Zeiten mit Klein-Felix. Da sieht man mal wieder, dass man manchmal nur ein bisserl Phantasie braucht!

    Gedrückt von
    Britta

    AntwortenLöschen
  16. Wow, unglaublich was Ihr da gezaubert habt! Glückwunsch zu Durchhaltevermögen und Phantasie!

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Eve,
    wahnsinn was ihr geschaffen habt. Einfach Toll....
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  18. Evsche, meine Liebstige! Also zunächst einmal: WOW! (oder WAU!) zum letzten Akt des Balkenkrimis - ich würde mal sagen, so wie sich diese Gemächer gewandelt haben, war das alle Mühsal und Plag wert! Ich meine, sie hatten sich, wie die historischen Fotos belegen, ja schon vorher aufs Extremste gewandelt, aber jezt, so in Strahler-80-Weiß, find ichs nochmal so schön!!! Und dann will ich dir auch nch sagen, ich hab mir das putzige Duke-Video angesehen - er ist einfach ein Hit mit seinem schlauen Blick, seiner Verspieltheit und seinen hübschen Ohren, die er wie ein Dach aufstellt! Ich freu mich so, dass ihr einander gefunden habt!
    Und danken möchte ich dir auch für deine Anregung, einen Katzenarm zwecks Vertreibung des Mausarmes zu züchten - ich werde mich mal erkundigen, ob das geht. Bis sich das entschieden hat, werde ich wohl im "Schongang" unterwegs bleiben müssen, denn meine rechte Schulter zeigt dieselben Macken wie schon einmal - und weil ich mich da nicht genug drum gekümmert habe, konnte ich dann monatelang den Arm nicht heben. So weit möchte ich es nicht noch einmal kommen lassen... Aber was erzähl ich ausgerechnet dir?! Du kennst ähnliches ja in Sachen Rücken, Hüfte & Co... (Ich frag mal, ob man da auch irgendwas dagegen züchten kann!)
    Und jetzt schick ich dir ganz liebe Grüße und außerdem Küschelbüschelchen für dich und deine Lieben - und habt viel Spaß bei euren umfangreichen Pfingsaktivitäten!!! Auf bald, herzlichst, die Rostrosentraud

    AntwortenLöschen

Beliebte Posts