Dienstag, 25. September 2012

Live vom Krisenherd: Es herbstelt ...

Liebe Durchgefrorene,

isch liebe den Herbst ! Wenn man aber wie ich gerade aus dem Süden mit 35 Grad Hitze kommt, dann ist es Hierzulande doch ein wenig frisch....

Wenn da auch Schal, dicke Socken und Pulli nicht mehr helfen ist es Zeit für eine innere Aufwärmung in Form einer Kürbissuppe.

Man fange dazu zuerst einen freilaufenden Kürbis. Während man auf der Pirsch liegt, fange man mit der Kamera währendessen ein dazu farblich passendes Haus ein...(das Auge isst ja schliesslich mit, nech?!)


Die orangefarbenen Hokaidos sind derzeitig bei Dämmerung freilaufend anzutreffen und sehr schmackhaft.

Manchmal hat man unheimliches Glück und erwischt dieses possierliche Tierchen, den Butternut, der tatsächlich ein wenig nussig schmeckt. Da dieser aber etwas dickhäutig ist, muss man ihn schälen, während der asiatische Kollge samt Schale zubereitet werden kann.

Heute nahmte ich aus Faulheitsgründen den Asiaten samt Schale, beide sind in etwa in Hundsgröße.
Hier der Beweis:

Wenn man gerade keinen Welpen zum Maßnehmen zur Hand hat, geht alternativ auch ein Kürbis in Duke-Hundegröße, allerdings ist die Suppe dann für eine 15 köpfige Familie ausreichend, für ca. 3 Wochen........

Ich schweiße ab.........

Äh, man schlachte also einen Kürbis inwelcherauchimmerHundegröße und gönne ihm mitsamt Lauch, Sellerie, einer angerösteten Zweibelhälfte, 2 feingehackte Knobizehen, Salz, Peffer und Wasser ein ausgiebiges Bad.
(eher weniger Wasser dazugeben und dieses immer einreduzieren lassen und bei Bedarf nachkippen, so ergibt sich eine gute sämige Konsistenz und ein konzentrierterer Geschmack)

Nicht zu vergessen ist 1 bis 2 Möhrchen, die unbedingt vorher von einem sachkundigen Geschmacksexperten vorgekostet werden müssen:

Und nach ca. 20 Minuten des Badens mixe man mit dem Zauberstab alles klein und kippt Curry, Pfeffer, Soja Sauce und nach Geschmack Chilipulver rein und schmecke das Ganze nach Belieben ab.

Serviert wird das Aufwärmsüppchen mit einem guten Kürbisöl,

Lauchstreifen und einem Klecks Creme Fraiche in der Mitte, wer mag kann auch geröstete Kürbiskerne darüber streuen oder / und ein Stück Toast oder knuspriges Baguette dazureichen. Wenn aber Toast, dann geht hier nur einer in Herzchenform <3 und ein farblich passender Teller...

Wenn dann noch von der herzensguten Froindin ein Geburtstagspaket eintrudelt und ein besonders schönes, weil mit Liebe handgemachtes, Exemplar ins Haus kommt, dann erwärmt es mir das Herz dazu:

(Wer auch so ein Prachtexemplar möchte, kann Frau von Stil vertrauensvoll schreiben :-)

Und nicht vergessen: Danach hält man erst mal ein ausgiebiges Verdauungsschläfchen !

Guten Appetit wünscht Euch

Euer Maitre du Cuisine
Eve

PS: Der Gatterich meinte gerade, es wär heute so kalt, dass er im Hals bald eine gefährliche Vagina Pektoris bekäme....*Augenverdreh*






Kommentare:

  1. Diese Variante klingt ja auch lecker! Ich dachte mir nur, dass der Sellerie vielleicht zu sehr hervorschmeckt (ich mag Sellerie ja so garnicht!).
    Na, ich seh das schon, das kleine schlappohrige Pelztier wird wohl bei Euch bleiben ?!? Meine Güte ist die süß!
    Guten Apetit Euch allen
    Jacqui

    AntwortenLöschen
  2. Ich kann fast nicht mehr grade vor dem PC sitzen.....vor LACHEN.
    Einmal ist dein ganzer Post so genial geschrieben und dann am Ende
    noch der Ausspruch von deinem Mann ...mich verreißts gleich vor Lachen !!!!

    Zu meiner Schande muß ich gestehen, daß ich noch nie selbst eine Kürbissuppe gekocht habe,
    aber nach deinem Rezept muß das jetzt auch mal sein.
    Geht auch eine Katze zum Abmessen ?????

    Ohhh ist der kleine Welpe süß....schlafend auf dem Sofa...da wirds einem doch ganz warm
    ums Herz ;-)

    Liebe Grüße Mia

    AntwortenLöschen
  3. So süss! Alles was ich da sehe.

    Hömma, ich hab noch nie... ausser Kürbisbrot. Aber ich seh gerade, diesen Batternatt gibt´s bei uns beim Lidl. Das nächste Mal leg ich mich auf die Lauer! Das kannste aber glauben.

    AntwortenLöschen
  4. Hallo liebstige Eve, mir ist neulich auch ein Hokaido in die Falle gegangen und wurde zu Suppe verarbeitet. Leider hatte ich keinen großfamilien-kürbisgroßen Kartottenvorkoster, weshalb ich ganz ohne Möhrchen auskommen musst, aber das Süppchen war dennoch köstliiiisch. Lese ich zwischen den Zeilen, dass du Geburtstag hast/hattest? Länger schon? Jetzt erst? Ich bin ganz schlecht im Termine-merken! Ich bin auch ganz schlecht im Singen, aber ich singe dir jetzt trotzdem ein Heppibörsdejständchen... Oder nein, das Kleinhundchen schläft (soooo süüüüß!!!!), ich lass dir nur ein paar leise Küschelbüschelwinkerchen rüberfliegen!!!! Sei umärmelt und kraul mir bitte die entzückende Bande! Herzelichst, trau.mau

    AntwortenLöschen
  5. ich werde am Wochenende jagen gehen. Hoffe ich finde ein farblich passendes Haus.
    Vagina pectoris? dann sollte dein Mann Genitalien gehen, dort ist es noch warm.
    LG Donna G.

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Eve,
    also wenn die orangenen runden Dinger jetzt frei durch die Gegend kullern, müssen wir uns unbedingt auf die Lauer legen. Schließlich hat Frauchen hier ja auch zwei Hunde zum Maßnehmen. Wir sind zwar kleiner als Duke, aber größer als der süße Flauschepelzschläfer und Möhren können wir auch verkosten. Das wird schon funktionieren. Danke fürs Rezept.
    Liebe Grüße von Emma, Lotte und Frauchen

    AntwortenLöschen
  7. Mein Hokaido liecht hier noch rum. Ich hab ein recht faules Exemplar eingefangen, daher war´s wohl auch so einfach... Aber er sieht so nett aus, den kann ich doch nicht köpfen?!!
    Hach, Stilchen hat sich ja wieder mächtig ins Zeuch gelegt. Schöööööön!
    Und verpacken kann die, da bin ich immer hin und weg. Ich bin ja da sehr grobmotorisch veranlagt... *hüstel*

    Guten Hunger!
    Britta

    AntwortenLöschen
  8. Ist mein Kommentar jetzt wech???
    Oder muss der erst freigegeben werden?

    Menno...

    AntwortenLöschen
  9. Hallo liebliebste Eve, natürlich kann nur von Dir so eine zauberhafte Rezeptanpreisung kommen - gleich alles farblich abgestimmt und somit einladend serviert. Kürbissssse beißen ja nicht - nur für den Hokaido braucht man kräftiges Werkzeug wie Hammel und Spaltbeil....mein erster in diesem Jahr hat diese Prozedur kleinteilig überlebt - er wollte sich anders nicht teilen lassen ;-))
    Das Schlaffoto ist so zauberhaft und hoffentlich wird Duke sich bald seiner kleinen Hausgespielin (nervig - ist doch klar) - väterlich oder gar großväterlich zuwenden. Ich wünsche Euch das von Herzen.
    Wuff und LG Aiko

    AntwortenLöschen
  10. Ingwer hat da Ingwer vergessen....und ich tausche Kürbis gegen Hund. Nehme den schlafenden Kleinfamilienkürbis.

    AntwortenLöschen
  11. Hallihallo, könnte mich grad neben das süsse Hundilein legen. Auch in Bayern herbstelst, zum Kaffeetrinken konnten wir noch draußen sitzen. Wunderbare Fotos, wie immer, Danke dafür und einen gemütlichen Feierabend ulrike-kristin

    AntwortenLöschen
  12. ...ich kriege mich nicht mehr ein...
    Grüße an den fast kranken Gatten...


    Katja

    AntwortenLöschen
  13. Aus gegebenem Anlass: Hirtensalat.

    1 Kopf Salat, römisch
    2 große Tomate(n)
    2 Salatgurke(n)
    1 Bund Frühlingszwiebel(n)
    4 Peperoni, mild oder scharf
    1 Bund Petersilie, fein gehackt
    3 EL Olivenöl
    1 Zitrone(n), den Saft davon
    Salz und Pfeffer

    Zum Verzieren:
    50 g Oliven, schwarz
    50 g Schafskäse oder Feta

    Von dem Salat die äußeren harten Blätter und den Strunk abschneiden. Die inneren zarten Blätter gründlich waschen und trocken schütteln. Die Blätter abtrennen, in Streifen schneiden und in eine Salatschüssel geben.

    Die Tomaten waschen, halbieren und die Stielansätze herausschneiden. Die Tomatenhälften würfeln und die Würfel in die Schüssel geben. Die Gurken schälen und klein würfeln. Die Frühlingszwiebeln waschen, putzen und in Ringe schneiden. Zum Salat geben.

    Die Stiele und Stielansätze von den Peperoni abschneiden, die Schoten längs halbieren. Die Kerne und Rippen entfernen. Die Schoten waschen und in Streifchen schneiden. Die Petersilie waschen, trocken schütteln und grob hacken. Alles zu den übrigen Salatzutaten geben.

    Aus dem Öl, dem Zitronensaft, etwas Salz und Pfeffer eine Marinade rühren und über den Salat gießen. Alles gut durchmischen und auf einer Platte anrichten. Die Oliven auf dem Salat verteilen. Zuletzt den Schafskäse fein reiben und über den Salat streuen.
    © chefkoch.de

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Eve,
    Heute war ich mit meiner Schwester und Olivchen im Café Solo in Weisenheim Am Berg bei uns in der Pfalz.... Da gab es heuteauch lecker Kürbissüppchen... Und es war ein wunderschöner Herbsttag mit viel Sonneund blauem Himmel mit Schäfchenwolken...
    Was ich Dir schon immer schreiben wollte - Du bist eine wundervolle Seelchenretterin. Ein Tröpfchen auf den heißen Stein, doch der stete Tropfen höhlt bekanntlich diesen..
    Ich habe mich soeben unsterblich in Yeti verliebt, der in Italien bitterlich auf ein neues Zuhause hofft... Wenn ich mehr Zeit hätte, die ich für einen Hund leider nicht habe, würde ich ihm zu gerne mein Herz, mein Haus und meine Liebe schenken.

    Liebste Grüße, Mira!

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Eve,
    Heute war ich mit meiner Schwester und Olivchen im Café Solo in Weisenheim Am Berg bei uns in der Pfalz.... Da gab es heuteauch lecker Kürbissüppchen... Und es war ein wunderschöner Herbsttag mit viel Sonneund blauem Himmel mit Schäfchenwolken...
    Was ich Dir schon immer schreiben wollte - Du bist eine wundervolle Seelchenretterin. Ein Tröpfchen auf den heißen Stein, doch der stete Tropfen höhlt bekanntlich diesen..
    Ich habe mich soeben unsterblich in Yeti verliebt, der in Italien bitterlich auf ein neues Zuhause hofft... Wenn ich mehr Zeit hätte, die ich für einen Hund leider nicht habe, würde ich ihm zu gerne mein Herz, mein Haus und meine Liebe schenken.

    Liebste Grüße, Mira!

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Eve,

    oooohhh Mann, das ist ein gefährlicher Blog für mich, denn ich bin Hundefan, aber es mangelt z. Zt. an der Zeit und das wäre unfair dem Tier gegenüber.....
    Bin aber ehrenamtliches Mitglied im Tierheim......

    Ich grüße Dich herzlich
    Uschi von: hutliebhaberin.blogspot

    AntwortenLöschen
  17. Der Kleinfamilienkürbis sieht aus wie ein Zwergenesel, wie er da auf der Couch liegt und schläft!
    LG, Ms. 101things

    AntwortenLöschen
  18. Hi, wunderschöner Blog. Ich bin auch eine Hundemama mit Laib und Seele. Ich habe dir gerade mal eine Mail geschickt:o)
    LG Marion

    AntwortenLöschen
  19. Oh menno...... ich bin ganz verliebt in deine Janka. Dein Blog ist ja richtig gefährlich für mich. Aus Tierliebe haben wir zur Zeit keinen Hund , sind einfach zu lange ausser Haus.
    Danke für die schönen Bilder,
    Grüssle
    Christine

    AntwortenLöschen
  20. Hallotschi du Liebe, gibt's schon News auf der Hundchen-Front?
    Gute Platzerln gefunden??? Ich denk so oft an euch!!!
    Schönes Wochenende, vieel Hundchenknutschers und allerliebste Rostrosengrüße von der Traude

    (⁀‵⁀,) ✿
    .`⋎´✿✿¸.•°
    ✿¸

    AntwortenLöschen
  21. Hehe!!! Schöner Button!
    Und ich schließe mich der Frage von Traude mal an: wie ist denn die "Besichtigung" für Janka ausgegangen??

    AntwortenLöschen
  22. Hallöle liebe Eve!

    Sie hat NUR eine Stunde dort gesessen, weil sie dann anfing hoch zu hüpfen und mit den Zähnen in den Draht zu beissen, hat Thomas befürchtet, das ganze Ding würde umkippen und das geliebte Hundchen drunter begraben oder sie würde sich ihre verbleibenden Zähne rausreissen. Also wurde sie dort wegbeordert und mußte bei uns an der Terasse rumhängen. Und laß dir gesagt sein, nicht gerne!
    Wenns nach ihr ginge, dann verbringt sie Stunden mit dem Warten auf Nager....und meist hat sie Erfolg ;)

    Lg,Bianca

    AntwortenLöschen
  23. Hallo Eve,

    nette Fotos! Der kleine Kürbis-Welpe ist ja sooo süss...

    Ach zum Kürbissüppchen habe ich auch noch einen Tip. Einen Apfel mit in die Suppe schnippeln (ohne Schale) Der bringt noch eine angenehme Süsse in die Suppe. Lecker lecker...
    Sind die anderen Hunde schon vermittelt?

    AntwortenLöschen
  24. Hallo Eve,
    Wow, habe gerade deinen Blog entdeckt und er gefaellt mir so, dass ich mich gleich als dein neuestes Mitglied eingetragen habe. Und tierverrueckt bist du auch, so wie ich und ich bin auch aus Bayern...Wuensche Dir noch einen schoenen Sonntag. Freue mich schon auf mehr von dir.
    Liebe Gruesse,
    Heidi

    AntwortenLöschen

Beliebte Posts