Mittwoch, 1. August 2012

Die gute Tat zur Urlaubszeit

Liebe Sommerfrischler,
letztes Wochenende waren der Dukerich und ich bei dem Vereinsfest von Tierisch Grenzenlos, einem Verein, der sich um die Vermittlung von Hunden aus den Hundelagern und Tötungsstationen in Spanien, Griechenland und Italien kümmert. Ich hatte HIER schon einmal über das beeindruckende Engagement berichtet.

Und ich hatte die große Froide, Giulia und Annarita kennenlernen zu dürfen. Die Beiden kommen aus Italien und berichteten mir von zwei der schlimmsten Hundelagern in Rom, über korrupte Betreiber und Politiker, über das Elend der Hunde und deren einzige Chance auf Leben durch eine Vermittlung.

Der Betreiber wird pro Hund pro Tag bezahlt und hat daher Interesse, das Lager so voll wie möglich zu stopfen. In Baracken und auf Beton werden die Hunde dort sich selbst überlassen, Krankheiten unbeachtet gelassen und die Vermehrung der Tiere sogar gewünscht. Klar, wenn man pro Nase bezahlt wird, weshalb dann dafür sorgen, dass es weniger werden ?

Kastrationen sind in Italien wohl noch immer ein Fremdwort oder zu teuer, selbst die wenigen Tierärzte, die sich kostenlos bis günstig dafür einsetzen, werden von den anderen Kollegen diskriminiert, weil dadurch deren Verdienst geringer würde.


Giulia und Annarita haben sich daher in 2 der schlimmsten Tierlager eingeschleust und bemühen sich um medizinische Behandlung, etwas Liebe für jeden Einzelnen und vor allem eine Vermittlung der Hunde, auch nach Deutschland.
Hier ist die Internetseite von den Beiden: http://ekospet.org/
Und hier die Facebookseite: http://www.facebook.com/pages/EKOS-PET-onlus-Associazione-di-volontariato-animalista/301412636601372

 zB die verschmuste Dalila sucht dringend ein neues Zuhause:


http://www.facebook.com/media/set/?set=a.367181500013331.81823.121059421292208&type=1

Giulia ist neben ihrer "normalen" Arbeit im Büro pausenlos und unermüdlich für die Vierbeiner im Einsatz und scheut sich auch nicht davor am Wochenende mehrere hundert Kilometer zu fahren, sei es um einen ihrer Schützlinge in ein neues Zuhause zu bringen oder an einer Fahrkette für diese teilzunehmen. Neben ihren eigenen sechs Hunden hat sie regelmäßig einen oder mehrere Notfälle bei sich Zuhause.

Wenn die Verzweiflung am größten ist, weil das Leid schier unendlich groß wird, dann denkt Giulia immer daran, dass ein einziges Foto ein Leben retten kann. Daher nimmt sie das tägliche Elend in Kauf und achtet darauf, keinen einzigen Hund beim Fotografieren zu vergessen.

Hier findet Ihr die aktuellen Bilder von Hunden, die dringend ein Zuhause suchen: KLICK (auf das jeweilige Bild öffnet die Kategorie)
Zwei wirklich beeindruckende Frauen, die Hilfe benötigen und verdienen !

Ihr könnt Annarita und Giulia helfen, indem Ihr

- durch Verlinkung und Weitersagen den Hunden ein neues Zuhause ermöglicht
- Spenden sammelt für Tierisch Grenzenlos, auch Sachspenden sind willkommen, wie Transportboxen, Leinen etc.
- durch eine Pflegestelle oder indem Ihr lieber einen Hund aus so einem Lager adoptiert, als vom Züchter zu kaufen
- und indem Ihr eine Flugpatenschaft übernehmt. Das geht auch im Nachhinein zu Euerem aktuellen Urlaubsflug, indem Ihr Euch hier anmeldet: www.flugpate.com
Hunde, die schon nach Deutschland vermittelt sind, dürfen nicht alleine fliegen. Darum melde Dich bitte als Begleitung an, es kostet nichts, macht keine Arbeit, funktioniert reibungslos und rettet ein Leben !

Ich selbst hole schon bald Hunde aus einem südlichen Land zu uns und werde Euch berichten.

Ich weiss, es gibt auch hier viele Hunde in den Tierheimen, aber hier werden sie wenigstens versorgt und nicht getötet !

Und vergesst mir bitte Pilar nicht. Sie kümmert sich privat um kranke Hunde in einer der heisstesten Regionen Spaniens, der Extremadura, wo sie täglich Wasser in Kanistern für die Tiere hinfahren muss und es an Futter und Medikamenten fehlt. Ich hatte HIER und HIER darüber berichtet.

Jeder kann etwas dazu beitragen, darum freue ich mich, wenn Ihr das Weitersagen und Verlinken könntet.

Herzlichen Dank & sonnige Grüße aus Klein Gallien

sendet Euch Eve
 

Kommentare:

  1. Ach Eve♥ Ich kämpfe mit den Tränen!!! Ich habe immer soviel Mitleid mit den Tieren aus div. Ländern! Das ist so schlimm...da darf man nicht einfach wegsehen!!! Ich nehme das Bild mit auf meinen Blog, Ok? Und ich werde weitersagen...Diese Frauen sind so großártig, toll, das es solche Heldinnen gibt!!! Unsere Nelly ist auch ein "Gebrauchthund" sag ich immer im Spass, sie hat es auch nicht gut gehabt, vorher! Ich muss Dir noch eine Geschichte erzählen: Mein Opa und meine Tante hat einen "Vogelzoo" also ein Geschäft, und in den Sommerferien hab ich mir immer ein wenig dazu verdient, in dem ich die Tiere gefüttert hab, und die Käfige saubergemacht hab! Einen Sommer wollte ich einen Vogel (ich weiß, ich hab sowieso schon einen) und ich durfte mir einen aussuchen, egal welchen...und ich hab mich dann für einen Nymphensittich entschieden der hatte nach einem Angriff eines anderen Vogels nur noch einen Flügel, und weil den sowieso niemand anders wollte, hab ich ihn genommen...und er war, wie ich meine, immer dankbar dafür, hab einen sonnigen Tag,GGGGLG, Biene♥

    AntwortenLöschen
  2. Ein Thema das unter die Haud geht und auch den abgebrühtesten Menschen eigentlich nicht kalt lassen kann. Uch finde es toll, dass Du solchen aufopfernden Menschen hier auf Deinem Blog eine Stimme gibst !!! - ich habe die Organisation auf meiner Seite verlinkt und kann so wenigstens minimal helfen, solches Leid zu lindern. Liebe Grüße Jacqueline

    AntwortenLöschen
  3. Geil, Frau Unikum! DAS genau MACHT Dich zu einem Unikum, das HIER zu posten... Die "Geschichte" von Giulia & Co. kannte ich ja bereits, und ich hatte GEHOFFT, Du würdest einen Eintrag dazu verfassen... DANKE DANKE DANKE!!! Ich werd TEILEN (woanders), dass die Fingerkuppen glühen - und diesem korrupten Volk eins mit auf den Weg geben: "Wer Tiere nicht achtet, achtet Menschen nicht" ICH werde darüber nicht richten, doch ich weiß, dass es jemanden gibt, der zuletzt darüber richten wird!

    AntwortenLöschen
  4. Die armen Tiere, gut dass ihr darauf aufmerksam macht. Das ist wirklich wichtig! Man kann für die Tiere nur hoffen das die italienische Region bald handelt und nicht versucht, das Problem mit Geld zu lösen. Ich werd diesen Artikel auf jeden Fall weiter verbreiten ;-)

    AntwortenLöschen
  5. Liebstige Eve,
    ich habe den Link jetzt auch in meiner Seitenleiste und hoffe, dass das etwas hilft. Solche Geschichten von Gier, Herz- und Hirnlosigkeit machen mich immer wieder ganz traurig - so schön und gut und wichtig, dass es Menschen wie Giulia, Annarita, Pilar ... und DICH ... gibt, die sich engagieren und den armen Tieren so einen Weg in ein schöneres Leben ermöglichen!
    Hab ein schönes Wochenende!
    Allerliebste Rostrosengrüße und Dukiküschler und Drückerchens und überhaupt
    von der Traude
    ✿ܓܓ✿ܓ✿ܓ✿ ♥♥♥♥ ܓܓ✿ܓ✿ܓ

    AntwortenLöschen

Beliebte Posts