Samstag, 17. März 2012

Das Plärren der Lämmer

Aaahh liebe Sonnenanbeter,

nachdem ich ja letzte Woche für uns alle Sonne vorbestellt hatte, sollte sie mittlerweile auch bei Euch angekommen sein. Ist es nicht herrlich, wenn alles spriesst und es warm ist ? Gestern waren Duki und ich wieder auf Wanderung rund um die Klein Gallinesischen Hügel. Wir haben dabei den schönsten Bastelshop der Welt gefunden: Die Natur und den Wald. Deswegen haben wir uns ein wenig Heidelbeerkraut und Kirschbaumzweige gerupft und waren überwältigt von dem vielfältigen Moosangebot. Duki war mir mit seinem Ball eine unendliche Hilfe und hat immer geduldig auf mich gewartet.
Wir haben dabei 3 Rehe, einen Feldhasen, ein paar Spechte und einen Bussard getroffen. Was für eine Idylle ! Auf einer Lichtung sind wir dann auf einen der wenigen noch lebenden Wanderschäfer Deutschlands gestoßen. Der wanderte mitsamt geschätzten 250 Schafen durch die fränkische Prärie und es macht immer eine große Freude, zu sehen, wie sich ein so großes Schafsrudel bei uns wohlfühlt und noch natürlich leben darf.

Das Schönste war aber, dass ich auch eine ganze Wiese mit neugeborenen Lämmern entdeckt habe. Wanderlämmer, die eher Bocksprünge vollführt haben, als gewandert sind, aber die müssen ja auch erst noch üben, richtige Wanderschafe zu werden.
Die frisch Geschlüpften hatte der Schäfer warumauchimmer auf einen ziemlich schmutzigen Anhänger, damit die sich noch ausruhen. Er schient wohl zu wissen, was er tut, denn die etwas kräftigeren Lämmer sprangen und plärrten fröhlich auf der Kindergartenwiese. Guggst Du Größenverhältnis Duki links / Schaufel und Lämmer.


Der Wanderschäfer hingegen hatte nicht nur Wanderschafe und Möchtegernwander-eher-Bocksprunglämmer, er hatte auch Wanderhunde. Wanderschäferhunde, die gar keine Schäferhunde waren, sondern eher schwarze Irgendwasses, aber die fand Duki viiiel interessanter als die blöckenden weissen Dinger auf der Wiese.

Für mich ist es ein unendliches Glück, in so einer intakten, idyllischen Natur zu leben und dass Duke kein bisschen jagd und so verträglich ist. Es ist echt so viel entspannter, wenn man einfach nur wandern kann. Damit bin ich quasi auch ein Wandermamst.

Ich hoffe, Ihr habt ein wundervolles Wochenende und unternehmt auch etwas besonders Schönes !
Wie wärs mit Wandern ?

Es winkt
Euere Eve



Kommentare:

  1. Liebstiges Wandermamst, da habt Duki und du aber wirklich schöne Deko aus dem Großbastelladen mitgebracht! So ein kleines Lämmlein hätte sich allerdings auch noch hübsch zwischen den Zweigen gemacht, was meint du? Die Kleinen sind wirklich enorm süß, mein Schafe-liebendes Herzl klopft bei dem Anblick mal wieder besonders hoch und ich beneide den Wanderschäfer um seinen Job. Bei mir müssten die Babies allerdings nicht so hart liegen - ein bisserl Heu und Stroh statt der Schaufel wären doch ganz nett, oder? Und Duki hat sich einen dunklen Schafhüterfreund gefunden? Für den Fall, dass die beiden unterschiedlichen Geschlechtes sind, könnte sich da vielleicht auch etwas nettes Dekoratives & Knuddeliges ergeben - ein kleines Hündchen, das farblich perfekt zu dem schönen Kissen von unserer Quilkönigin passt...???
    Wunderschöne Wochenendgrüße, Dukiknutscher & alles Liebe von der Rostrosen-Traude :o)
    ✿ܓܓ✿ܓ✿ܓ✿ ♥♥♥♥ ܓܓ✿ܓ✿ܓ

    AntwortenLöschen
  2. Wandern wäre toll! Wenn es denn ginge, technischngesehen. Mit meinem Hinkebein wohl nicht so toll....

    Wunderschöne Bilder. Sie Lämmchen sind zu süß. Passt ja auch gerade super in die Vorosterzeit. Ich hatte schon überlegt, ob ich mit Finja mal ein solches Lämmchen besuchen sollte. Muss aber erstmal eines finden ...

    Ich beneide dich um deinen Duke. So wie er ist unsere Ronja auch durch die Felder gezogen. Nun, gestern haben wir sie beerdigt. Unsere jüngste Tochter hat heute Nacht von ihr geträumt. Es geht ihr gut dort wo sie jetzt ist, so hat sie ihr im Traum vermittelt. Sicher springt sie über die Wiesen und findet vielleicht auch eine große Schafherde....???
    Liebe Grüße
    Gabriele

    AntwortenLöschen
  3. Eve das war ein richtig schoener Wanderausflug den du da mit Duki hattest. Waehrend ich in Dtld war sind wir auch viel ueber Felder, Wiesen und durch Waelder spaziert und ich habe das total genossen. Geht mir hier schon ein bissl ab... Deine Deko ist auch wieder toll geworden, ich muss jetzt doch wohl mal auf den Dachboden klettern und die Osterdeko hervorkramen.

    AntwortenLöschen
  4. Dear Eve,

    How pretty Little Gallie looks in spring. There is still so much space in your country. When I look at those green fields I am a bit envious ;-)!

    Your walk with Duke sounds lovely. To see deer and some prey and the lambs.....so sweet! I haven't seen them around here yet, but it won't be long now.

    Thank you for sending the sun our way. I hope it will stay for a while!

    Have fun this weekend!

    Much love!

    Madelief x

    AntwortenLöschen
  5. Allerliebstigste Manderwämstin...ähhh...Wandermämstin,da hast Du aber eine oberfeine Wanderung mit Deinem Assistenten Duki gemacht. Warst Du nicht in Versuchung, eines von den süßen, kleinen Lämmchen mitzunehmen, so als Spielkamerad für Duki? Die sind ja wirklich zu niedlich. Die Fotos von der Schafswiese sind sooo romantisch!
    Und schöne Deko hast Du auch mitgebracht! Ach - und ich freue mich immer tierisch, wenn ich das "Kaleidoskop"-Kissen auf Deiner Bank sehe! Passt sooo gut dahin!
    Herzlelichste Grüße
    Renate D.
    P.S.: Ich habe heute auch eine Wanderung gemacht!

    AntwortenLöschen
  6. Wandern kommt zwar für mich nicht in Frage, aber Lämmer angucken immer :)
    Wie niiiedlich!!Wenn wir an die Küste fahren, sehen wir oft sehr kleine Lämmer, aber eben nur auf den Weiden und meist durch einen Graben getrennt. Da ist nix mit anfummeln, leider.
    Jedenfalls wohnt ihr echt in einer wunderschönen Gegend.

    Lg,Bianca

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Eve-lein!
    Ich hab grad "Wanderschläfer" statt -schäfer gelesen und hab mich gefragt, was ein Schlafwandler da so in der freien Natur macht :) hihihi

    Ja, das ist schon toll, wenn man das Glück hat, so eine schöne Natur vor der Tür zu haben.
    Einen schönen Sonntag Wünsche ich euch!
    Lg. Beate

    AntwortenLöschen
  8. Hi Eve, die Lämmchen muss man ja gleich ins Herz schließen, je kleiner desto süß, oder? Ich hab auch schon Ostern dekoriert und meine bunten Eierlein aus der Kiste geholt. Nun sollte ich bloß noch das kreative Chaos im Gästezimmer beseitigen, wo die Vorbereitungen gelaufen sind...
    Schönen Sonntag!
    Ursel, die fix und alle von der heutigen Gartenarbeit ist

    AntwortenLöschen
  9. Damit du nicht an "meinem" Kuchen verzweifelst: Zitroneback ist künstliche (?) Zitronenschale, vom bekannten Back-Doktor. Selbstverständlich und viel besser kannst du auch normale, abgeriebene Zitteronenschale verwenden. Die hatte ich aber nicht zu Hause...
    Grüßle
    Ursel

    AntwortenLöschen
  10. Hallöle Eve!
    Wegen der Zeitschrift guck doch mal auf´m Blog bei unserer Buchhändlerin und auch in die Kommentare ;)

    Lg,Bianca

    AntwortenLöschen
  11. Hallo liebe wandersüchtige/wütige Eve und natürlich Duki,
    also um euren so wunderbar sortierten Bastelladen beneide ich Euch sehr! Der unsrige hat bei weitem nicht diese Auswahl und wenn gewisse Dinge für mich in Frage kommen, dann sind sie von solch penetrantem Geruch behaftet, das Dir einfach nur übel wird....möchte man derartiges im Zimmer haben....ganz klares NEIN!!
    Also muss ich mir meine Wünsche brav kaufen seufz!!
    Tja mit Lämmer"eien" kenne ich mich seit frühester Kindheit (immer in den Sommerferien!) aus, denn mein Opa war Schäfer und ist abends mit seiner eher kleinen Herde auf den Hof gekommen. So durfte ich, wer sonst!, dann auch helfen das ein oder andere Lämmchen mit der Flasche zu füttern, herrlich weich und flauschig so ein Kleines! Du hättest eins mitnehmen sollen, ein niedlicher Spielgefährte für Duki und dann sollst Du mal sehen, wenn er dann auch anfängt Bocksprünge
    zu üben grins!!
    Also nehmt immer schön die Kamera mit und haltet uns mit eurer Breichterstattung auf dem laufenden!
    liebste Grüße
    Marlies

    AntwortenLöschen
  12. Schaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaafe!

    Mähähä!
    Hähä.
    Hä...

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Wandermamst,
    Beneidenswert wundervollst, Dein Ausflug, Dein Duki und Deine Schafe! Ich freu mich jedes Mal wie ein kleines Kind, wenn ich hier bei uns eine Herde Schafe in den Fluss-Überschwemmungspuffer-Wiesen sehe. Vielleicht ist Deine Herde sogar die gleiche, die ich hier noch vor zwei, drei Monaten gesehen habe? Leider sehe ich sie immer nur vom Bus aus, und den Busfahrer zu bitten, einfach mal schnell auf der Brücke stehen zu bleiben damit ich mir per Bungee-Sprung meinen eigenen RasenMÄHer aus der Herde holen kann - nein, das geht nicht, ich hab Höhenangst. Menno! Außerdem geht's denen ja dort auf WanderSCHAFt viel besser, als bei meinem Wollhund im Garten. Noch mehr Menno!
    Ich finde es auf jeden Fall absolut beneidenswert, dass Dein Duki sich selbst als Schaf von den schwarzen Schafbewachern verfolgen lässt, anstatt die Schafe selbst zu verfolgen. Bei meinem Wollhund könnte ich nicht sagen, was er tut. Wegrennende Rehe/Hasen sind toll, aber das Rotwild im Gehege interessiert ihn nicht die Bohne, genauso wenig wie das ausgebüxte (rausgemobbte?) Huhn vor dem Hühnergehege. Dafür hätte er sich vermutlich entweder ein Protzduell mit den rüdigen Schwarzwesen geliefert oder ein lautstarkes Heul-Jaul-Sabber-Balzritual um die weniger rüdigen schwarzen Exemplare vollführt. Ja, mein Hund ist peinlich!
    Aber noch peinlicher bin ich, denn ich verbummle es ja jetzt schon seit fast einem Jahr total, dass wir mal eine Flokati-Versammlung abhalten wollte. Ich hoffe, dass ich deshalb noch nicht auf Deiner Dislike-Liste gelandet, sondern nur in der "Schau-ma-mal"-Kiste?
    Hoffende Grüße,
    Verena

    AntwortenLöschen
  14. Hier ist mein Senf (Sempft?)

    Hallo Unikum,

    du hast hier wirklich ein liebes blog. Soviel Natur und Freiheit, und Hunde noch dazu.

    Ich wohne in einer aehnlich schoenen Gegend in England und Schafe habe ich massenweise direkt auf der Tuer; Huegel und einen Fluss auch. Und Gartenarbeit ist eine mir sehr behagliche Arbeit, die jetzt im Moment wieder so richtig in Schwung kommt.

    Viele Gruesse aus dem schoenen Shropshire.

    AntwortenLöschen
  15. Dein Duki ist schon wirklich ein ganz Braver, liebes Evchen und die Lämmer sind soooooooooo süß, wenngleich ich ihnen weiß Gott ein kuschligeres Plätzchen wünschen würde, als auf dem ollen Hänger neben der Schaufel :(((! Bin auch grade sehr viel mit Sheila unterwegs, es ist sooooooooo schön, einfach traumhaft!!!! Hab mich sogar ein klein wenig mit Gartenverschönerung beschäftigt ;), wenn gleich nicht so eifrig wie du!!!!! Aber Hilfe naht ;))!

    Gaaaaaaanz liebe Frühlingsgrüße und Busserl, bis bald, herzlichst Jade & Sheila (ganz erledigt vom vielen Wandern)

    AntwortenLöschen
  16. Liebelichste wandernde Mamst,
    genau, das frage ich mich auch: Warum hat er nicht wenigstens ein bisschen Stroh oder so auf den Wagen gelegt?? Die armen Kleinen....Ist ja okay, wenn sie wiederstandsfähig werden sollen, aber so? Da legt sich meine Stirne doch in bedenkliche Falten.... :o/
    Dass sich Duki jedoch mit dem Schafesecurityhund angefreundet hat, das find ich klasse. Da können wir uns doch mal ne echt dicke Scheibe von abschneiden, nichwahr? Tiere sind da so unkompliziert und unvoreingenommen!
    Die Landschaft in KleinGallien ist wunderschön, ihr habt ja sogar Miniberge da! kicher.... Ne, im Ernst, ich könnte mich da sicherlich auch wohlfühlen, so viel Weite und Luft und Licht und überhaupt!!
    Ich wünsch dir also frohe Wanderungen weiterhin und glückliche Tage,
    bis bald!
    Herzelichst und drück und wink,
    FrauHummel

    AntwortenLöschen
  17. Wertes Wandermamst,

    am nächsten Dienstag, dem 27. März, liest das Fräulein Rottmeier in Coburg. Wenn Sie nebst üppigem Gefolge anreisen möchten unter Mitbringung ihres gesamten Freundeskreises und des restlichen Frankenlandes, würden wir uns freuen. Es gibt noch zahlreiche Tickets sowie Würschtl und Wein!

    AntwortenLöschen
  18. Da wart ihr ja schon richtig fleissig unterwegs!! Kein Wunder bei dem Wetter... die Lämmer sind ja total niedlich.. hast du die Fotos mit einem Iphone oder herkömmlich gemacht? ich habe nämlich neuerdings sowas und höre garnicht mehr auf zu fotografieren..

    AntwortenLöschen

Beliebte Posts